So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Johann Schweißgut.
Johann Schweißgut
Johann Schweißgut, Diplom Psychologe
Kategorie: Psychologie
Zufriedene Kunden: 4311
Erfahrung:  Psychotherapeut
75300426
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychologie hier ein
Johann Schweißgut ist jetzt online.

Mein Mann betrügt mich seit Jahren, hab es zufällig bei

Diese Antwort wurde bewertet:

Mein Mann betrügt mich seit Jahren, hab es zufällig bei seinen Chat gelesen. Handy war ausnahmsweise nicht gesperrt. Hatte schon seit geraumer Zeit ein eigenartiges Gefühl. Was ich da las zog mir den Boden weg. Treffen Mittags und abends und häufige Chats, Anrufe und früher emails. Er hat zwar zugeben dass er mir nicht immer treu war, aber er hat keine Beziehung hätte ja gar keine Zeit. Unsere Ehe besteht seit 34 Jahren, seit 15 Jahren keinen Sex. Er hat mich lieb, aber als Frau begehrt er mich nicht mehr, kann nicht sagen warum es so ist, er bräuchte Zeit ! Was ich las habe ich nicht Kund getan. Fragte ihn gestern ob er mir dann seinen chatverlauf zeigen kann, will er nicht, er möchte auch meinen nicht lesen, zeige ihm jedoch häufig welche. Über unser Auseinanderleben haben wir bereits gesprochen. Die Entdeckung der Nachrichten veranlasste mich, zu fragen noch liebt und ob er eine Beziehung hätte. Auch konnte ich endlich über unsere Beziehung sprechen, was mir früher nicht gelang. Habe ihm all meine Gefühle offenbart. Er kam mich zwar drücken und küssen, aber keine Streicheleinheiten. Ich bin zwar selbstbewusst , aber jetzt ist wenig da, keinen Appetit und schlechter Schlaf. Das Gedankenkarusell ist ständig aktiv.
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): 67
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Psychologe wissen sollte?
Fragesteller(in): Hab ich bereits bei sie eingeben

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, vielen Dank, ***** ***** sich mit Ihrer Frage justanswer anvertrauen. Mein Name ist Johann Schweißgut

Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Kann keine Antwort finden

Guten Tag,

eine Ehe über 34 Jahre - das ist für die gegenwärtigen Verhältnisse eine sehr lange Zeit.

Es gibt rundherum sehr viele Versuchungen für Männer und Frauen und die moderne Technik macht das Kontakt-finden sehr leicht.

Und häufig vergisst man, die eigene Ehe zu pflegen. Aber eine so lange Beziehung braucht sorgsame Pflege.

Ihre Beziehung ist offenkundig noch nicht am Ende. Er geht fremd, aber er ist noch ganz weg bei einer anderen Frau.

Es ist gut, dass Sie jetzt endlich über Ihre Beziehung reden können. Auch das ist eine gute Entwicklung.

Und ja, Sie haben sich auseinander gelebt. Dazu tragen immer beide Partner bei. Aber auch daraus lässt sich eine neue Chance machen. Sie sind jetzt sehr traurig, haben Angst, werden depressiv. Sie sollten gerade jetzt daran gehen, Ihre Beziehung wieder zu beleben.

Fortsetzung folgt

Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Ich will nicht telefonieren

Sie könnten gemeinsam etwas unternehmen (was auch in Corona-Zeiten geht). Versuchen Sie sich zu erinnern, welche schönen Erlebnisse Sie in Ihren ersten 10 Jahren hatten. Vielleicht lässt sich Ähnliches auch jetzt machen.

Vielleicht ist ein gemeinsamer Urlaub drin. Wo waren Sie früher gemeinsam gern?

Was gibt es sonst noch an Gemeinsamkeiten in Ihrem Leben. Manches lässt sich vielleicht wieder aktivieren.

Also wie gesagt: Er ist nicht weg. Und Sie sind offenbar wachgeworden. Es gibt also Ansätze für einen neuen Anfang.

Wenn Sie noch Rückfragen haben, schreiben Sie sie mir bitte hier. Ich werde sie selbstverständlich und gern beantworten.

Ich wünsche Ihnen alles Gute.

Guten Tag,

nochmals vielen Dank für die Nutzung von justanswer.

Wenn noch etwas unklar ist oder wenn Sie weitere Fragen haben - bitte lassen Sie es mich wissen, ich helfe Ihnen gerne weiter.

Und darf ich Sie noch bitten, diesen Chat mit einer positiven Bewertung (3-5 Sterne) zu beenden, damit der Bezahlvorgang abgeschlossen werden kann?

Falls Sie dann doch noch Rückfragen haben, werde ich diese selbstverständlich beantworten.

Vielen Dank ***** ***** Grüße

Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Hallo Herr Schweissgut, erstmal danke für ihre Antworten. Mein Mann bemüht sich zwar wieder etwas mehr mit kuscheln und küssen und hilft etwas im Haushalt mit, für weitere Zärtlichkeiten ist er noch nicht bereit, er kann nicht und weiß auch nicht warum. Ich soll im zeit geben. Mit seiner Affäre, was er partout nicht zu gibt, nach wie vor, reger Austausch per WhatsApp und Telefon, wahrscheinlich auch Treffen. Sie Ist in seiner Walkinggruppe, da wird 1x wöchentlich gewalkt oder auch nicht? Auf die Frage ob er mir seine Handy Kommunikation zeigen kann, „könnte ich“ aber ich will nicht. Mit dieser Aussage wurde er ziemlich laut und unsicher. Hab die Nr. von Ihr und kann somit verfolgen was da läuft. Ende November 2021 konnte ich den Chatverlsuf sehen, Handy war nicht gesperrt.. Diesbezüglich hat er keine Ahnung. Konnte auch Ihre EMail’s übers Tablett lesen, da kenne ich das Passwort. Obwohl er hier die Mails 2021 mittlerweile gelöscht hat. Das Ganze begann bereits 2019, häufig 6 Mails pro Tag, war wohl erst emotional aber jetzt sicherlich mehr. Finanziell bin ich gut abgesichert, mir gehört das Haus in dem wir wohnen. Seine Affäre (58Jahre) ist auch verheiratet und hat wohl Kinder, keine Ahnung ob die noch zusammen sind. Wie kann ich endlich Klarheit bekommen. Bin gerade wieder in einer tiefen Phase, obwohl ich ein sehr positiver Mensch bin, mein Mann eher meist negativ, was mich schon oft und lange störte. Aber mit ihr ist alles himmlisch, sie ist sein Engerl, eine liebenswerte Frau die ihm sehr wichtig ist und er ihr Traummann etc. mit himmlischen Gesprächen etc…
Ich bin übrings 67 und mein Mann 64.
Wie soll ich mich verhalten?
Viele Grüße

Okay, er belügt Sie also nach wie vor und pflegt sein Geheimnis mir ihr. Das ist auf jeden Fall gedankliches Fremgehen, vielleicht auch körperliches. Und das schon seit 2-3 Jahren.

Es ist absolut verständlich, dass Sie sehr darunter leiden.

Sie sollten deshalb ein Ende setzen.

Sie könnten als erstes sagen, dass Sie ebenfalls Mitglied der Walking-Gruppe werden wollen. Das wird ihm nicht gefallen.

Und dann sagen Sie, dass Sie nicht mehr mitmachen, belogen und betrogen zu werden. Sein Verhalten sei für Sie ein Scheidungsgrund.

Sie sollten nicht sofort zum Rechtsanwalt laufen, aber klar mit Scheidung drohen.

Sagen Sie ihm vorerst nichts von Ihrer "Spionagetätigkeit". Sie wissen einfach, dass er Sie betrügt, woher Sie das wissen geht ihn vorerst nichts an.

Wenn das dann immer noch nicht aufhört, sollten Sie tatsächlich zu einem Anwalt gehen und die Scheidung vorbereiten. Und das sollten Sie Ihrem Mann dann auch sagen.

Denn zu diesen Vorbereitungen gehört auch die konsequente Trennung von Tisch und Bett - er müsste dann sofort ausziehen.

Das wäre alles hart und würde auch Ihnen weh tun. Aber lieber ein relativ kurzer Schmerz als ein Dauer-Schmerz, wie es bisher war.

Ich wünsche Ihnen eine schnelle Lösung, wie auch immer sie dann aussieht.

Johann Schweißgut und 3 weitere Experten für Psychologie sind bereit, Ihnen zu helfen.