So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Johann Schweißgut.
Johann Schweißgut
Johann Schweißgut, Diplom Psychologe
Kategorie: Psychologie
Zufriedene Kunden: 3295
Erfahrung:  Psychotherapeut
75300426
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychologie hier ein
Johann Schweißgut ist jetzt online.

Guten Tag, seit meinen Autounfall 2019 habe ich beim

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag, seit meinen Autounfall 2019 habe ich beim schlafen Panikattacken und Schlafstörungen.
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): Ich bin 27 Jahre alt und männlich, und nehme keine Medikamente
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Fragesteller(in): Gelegentlicher Cannabiskonsum

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, vielen Dank, ***** ***** sich mit Ihrer Frage justanswer anvertrauen. Mein Name ist Johann Schweißgut

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Guten Tag

Guten Tag,

Darf ich noch nachfragen?

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Ja klar

Der Autounfall scheint Auslöser dieses Problemes zu sein. Bitte erzählen Sie noch etwas über den Unfall.

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Ich Stande mit meinen Auto an einer Landstraße und wollte nach links abbiegen ich stand Ende der Landstraße. Das andere Auto was von der Landstraße kam hat nach rechts geblinkt der wollte sozusagen in meine Richtung abbiegen. Als ich los gefahren bin weil ich dachte der biegt ab ist trotzdem gradeaus weiter gefahren und zu einem Unfall gekommen. Der Fahrer bestreitet die Tat ab das er geblinkt hat und ich bin an der Tat sozusagen schuldig geblieben da ich die Vorfahrt genommen habe. Seit dem Unfalls habe ich nachts manchmal Panikattacken und wache verschwitzt auf und kann dann nicht mehr einschlafen. Letztes Jahr hat mir ein Freund empfohlen das ich mal Cannabis probieren soll vorm einschlafen und das hat mir sehr geholt vor allem weil ich Koch schichte ist es um so schwere für mich einzuschlafen

Wie waren Ihfe und des Gegners Verletzungen bei dem Unfall?

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Zum Glück habe ich keine Schäden ich war kurz bewusstlos dann sind Leute zur Eile gekommen und haben mich von meinen Auto rausgezogen und mich versorgt bei denn anderen er hat sich wegen Nackenschnerzen beklagt und würde direkt ins Krankenhaus mitgenommen seit dem habe ich nichts mehr von ihn gehört. Er hat dann eine Anzeige gegen mich gestellt wegen Körperverletzung die würde aber fallen gelassen

Sie schreiben von nächtlichen Panikattacken und Schlafstörungen.

Träumen Sie?

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Ja genau ich träume aber meisten kann ich mich nicht mehr erinnern was ich träume nur wenn ich einen schlechten Traum hatte wache ich gleich auf und weis es noch aber übern Tag vergesse ich dann wieder um was es sich für einen Traum ich hatte

Sind jetzt 27, der Unfall war vor ca 2 Jahren.

Hatten Sie vorher in Ihrem Leben mal Probleme mit Ängsten?

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Genau, davor hatte ich eigentlich keine ängst das es mich arg mitgenommen hat

Vielen Dank für Ihre Ergänzungen, Sie haben mir damit geholfen, besser zu verstehen.

Der Unfall hat wohl bei Ihnen ein Psychisches Trauma, also einen schweren Schock ausgelöst. Dieser ist in seinen Auswirkungen offenbar nicht so stark, dass er Sie in Ihrem Alltag belasten würde. Nur nachts, wenn der Kopf wenig beschäftigt ist und unser Bewusstsein und Wille im Schlaf liegen, dann kommt die Wirkung.

Ich kann Ihnen einige Empfehlungen geben, wie Sie dieses Problem nach und nach bewältigen können:

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Ja genau der Alltag ist nicht betroffen nur sozusagen beim schlafen gehen. Ich habe schon mal paar Empfehlungen probiert leider hat es kaum was gebraucht. Auch will ich keine Tabletten nehmen.
  1. Sie sollten eine Entspannungstechnik erlernen. Körperliche Entspannung wirkt den Ängsten entgegen. Zum Selbstlernen eignet sich am besten die "Progressive Muskelentspannung nach Jacobson", eine Anleitung ist im (Online-)Handel für wenig Geld erhältlich. Diese Entspannungstechnik sollten Sie einüben und dann jeden Abend beim Zubettgehen und nachts nach dem Aufwachen anwenden.

  2. Ängste werden auch abgebaut, wenn man Sport treibt. Am besten hilft Laufen, also Joggen, ohne Leistungsanspruch, aber so, dass Atmung und Kreislauf kräftig angekurbelt werden, ca 3-4 mal pro Woche.

  3. Legen Sie für sich ein Tagebuch oder besser gesagt ein Traum-Protokoll an. Tragen Sie jede Nacht, wenn Sie ungewollt geweckt werden, den Traum ein, den Sie vorher geträumt haben. Beschreiben Sie ihn möglichst genau. Auf diese Weise kann man auch Albträume abschaffen. Ich nehme an, dass es besser wird mit dem Durchschlafen, wenn diese Träume nicht mehr da sind. Das Tagebuch ist nur für Sie, also geheim, schließen Sie es nach jedem Eintrag gut weg.

  4. Falls das nicht helfen sollte, suchen Sie sich vor Ort einen Therapieplatz für eine ambulante Psychotherapie (Verhaltenstherapie). Da gibt es lange Wartezeiten. Sie sollten daher möglichst bald in die Sprechstunde von Psychologischen Psychotherapeuten gehen und sich auf eine Warteliste setzen lassen. Ich vermute aber, dass die obigen Selbsthilfemaßnahmen reichen werden.

  5. Auf mittlere Sicht sollten Sie die Finger von Cannabis lassen. Bei häufigen Konsum kann das eine Psychose auslösen.

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg.

Wenn Sie noch Rückfragen haben, schreiben Sie sie mir bitte hier. Ich werde sie selbstverständlich und gern beantworten.

Ich wünsche Ihnen alles Gute.

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Ich habe schon die jacobson Technik probiert und auch führer ich weiterhin das Tagebuch und hab auch andere Sachen schon probiert leider hilft es so gut wie gar nicht auch mache ich viel Sport. Leider wohne ich in einem Dorf so das eine Therapie schwierig ist. Auch will ich keine Medikamente nehmen da es ja nicht jeden Tag vorkommt. Das einzige wie gesagt was mir geholfen hat ist der Konsum von Cannabis da kann ich mich einfach abschalten und entspannt schlafen gehen. Ich will aber sozusagen reines Cannabis konsumieren da es draußen meisten unreines ist

Cannabis gibt es auch in einer Form für medizinische Behandlung. Das können Sie sich verschreiben lassen. Aber wie gesagt, Vorsicht dabei angesagt!!!

Ich bin etwas erstaunt, dass die beschriebenen Maßnahmen bei Ihnen nicht helfen. Darf ich da nachfragen?

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Ja leider finde ich keinen Arzt in meiner nähe deswegen hab ich die Seite gefunden. Ja sie dürfen fragen

Haben Sie bei der Jacobson-Technik eine tiefe muskuläre Entspannung gespürt?

Beim Sport meine ich nur (mehr oder weniger) Langstreckenlauf, und ohne Leistungsanspruch.

Und wenn Sie Tagebuch über Ihre Träume geführt haben - wieso konnten Sie vorhin meine Frage danach nicht beantworten.

Zum Canabis: Ich kann hier weder Canabis noch andere Medikamente verschreiben. Das muss ein Arzt vor Ort machen. Am ehesten macht das ein Psychiater. Aber noch einmal: Sie sollten das Risiko sehen, das damit verbunden ist.

Sie haben ja noch die Alternative Psychotherapie. Die hat keine schädigenden Nebenwirkungen.

Aber es ist selbstverständlich Ihre Entscheidung.

Ich wünsche Ihnen, dass Sie einen für Sie guten Weg finden.

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Ja ich habe eine leichte Entspannung gespürt leider arbeite ich sehr viel und hart. Wegen Sport ich mache des nur um mich fit zuhalten also da ist kein Leistungsdruck. Ich würde trotzdem das Cannabiskonsum bevorzugen da ich viel und hart arbeite und dieses Trauma mir sehr hilft in Alltag ich weis auch von denn Nebenwirkungen. Können Sie mir eventuell einen Arzt in Heilbronn empfehlen

Es tut mir leid, mir ist dort kein Arzt bekannt. Sie finden die Psychiater aber alle in den Gelben Seiten.

Nicht jeder Arzt verschreibt Cannabis, auch wenn er es darf. Sie werden eine Weile herum telefonieren müssen.

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Genau das ist das Problem ich finde keinen in meiner Umgebung und hab auch paar angerufen die machen aber keine Cannabis Therapie deswegen hab ich mich dieser Seite gewendet in der Hoffnung das mir weitergeholfen wird

Es tut mir leid.

Vielleicht müssen Sie es mal in einer Großstadt versuchen, z.B. Stuttgart.

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Und sie können mir keinen Arzt von der Seite weiterleiten der mir helfen kann, weil ich hab extra gegoogelt mit würde die Seite vorgeschlagen mit der Hoffnung das mir hier geholfen wird.

Sie haben diese Frage hier in der Kategorie "Psychologis" eingestellt.

Sie könnten eine neue Frage in der Kategorie "Medizin" einstellen und das Wort "Cannabis" dick an den Anfang stellen. Einen Versuch ist es wert.

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Alles klar vielen Dank

Guten Tag,

nochmals vielen Dank für die Nutzung von justanswer.

Wenn noch etwas unklar ist oder wenn Sie weitere Fragen haben - bitte lassen Sie es mich wissen, ich helfe Ihnen gerne weiter.

Und darf ich Sie noch bitten, diesen Chat mit einer positiven Bewertung (3-5 Sterne) zu beenden, damit der Bezahlvorgang abgeschlossen werden kann?

Falls Sie dann doch noch Rückfragen haben, werde ich diese selbstverständlich beantworten.

Vielen Dank ***** ***** Grüße

Johann Schweißgut und weitere Experten für Psychologie sind bereit, Ihnen zu helfen.