So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RaquelD47.
RaquelD47
RaquelD47,
Kategorie: Psychologie
Zufriedene Kunden: 293
Erfahrung:  Expert
112239949
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychologie hier ein
RaquelD47 ist jetzt online.

Guten Abend, ich habe Paroxetin nach 6 Wochen Einnahme

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Abend, ich habe Paroxetin nach 6 Wochen Einnahme wieder ausgeschlichen, da ich es nicht vertragen habe. 3 Tage nach der letzten Tablette habe ich ein Leeregefühl im Kopf und wie Schläge beim Laufen im Kopf verspürt. Zusätzlich habe ich seitdem von Tag zu Tag mehr Schmerzen in den Muskeln verspürt. Es fühlt sich an als würde mir jemand in den Muskel stechen oder kneifen. Auch die Sehnen fühlen sich besonders an Armen und Beinen angespannt und hart an. Kann dies ein Absetzsymptom sein?
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): 38 männlich und ich habe nur das Paroxetin genommen, sonst keine Medikamente
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Psychologe wissen sollte?
Fragesteller(in): Ich leide unter einer leichten Angststörung

Sehr geehrter Ratsuchender,

mein Name ist Raquel Diez Machado und ich bin seit über 10 Jahren Ärztin. Ihre Anfrage habe ich hier bei JustAnswer gelesen und möchte versuchen Ihnen zu helfen.

Die Symptome was Sie beschreiben scheinen von Ihrer Angststörung zu kommen. Sie haben wahrscheinlich wegen Paroxetin diese Symptome nicht bemerkt aber nach der Absetzen der Medikamente sind die Symptome wieder da.

Sie sagen dass Sie Paroxetin nicht vertragen haben. Welche Dosis von Paroxetin haben Sie genommen? Welche Nebenwirkungen haben Sie bemerkt?

Kunde: hat geantwortet vor 4 Tagen.
Ich habe nur 20 mg Paroxetin genommen. Durch meine Angst habe ich ein Muskelzucken in den Waden bekommen. Im Krankenhaus wurden benigne Faszikulationen diagnostiziert. Die Neurologin meinte dann, dass die Symptome wahrscheinlich verschwinden wenn ich das Paroxetin nehme. Das Zucken in den Waden wurde aber mit der Einnahme des Medikaments viel schlimmer. Ich war auch die letzten Wochen sehr ruhig und erholt, schon vor Einnahme des Paroxetins hatte ich meine Angst sehr gut im Griff. Vor der Einnahme hatte ich niemals derartige Symptome.

Diese benigne Faszikulationen können als "Plazebo Wirkung" da sein. Das bedeutet, Sie wissen dass Sie einen Medikament genommen haben, unbewusst haben Sie vor Nebenwirkungen Angst und dadurch kommen die Faszikulationen.

Aber, Medikamente sind eine Hilfe aber sie sind nicht Pflichtig. Wenn Sie den Eindruck haben dass Sie auch ohne Medikamente Ihrem Angst im Griff haben, so dürfen Sie ohne Medikamente weitergehen.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Tagen.
Sollte ich das Medikament wieder einnehmen? Oder können die Schmerzen in den Muskeln wider von alleine verschwinden?

In Ihre Lage würde ich die Medikamente wieder aufnehmen, richtig aufdossieren (bis 40 oder 60 mg pro Tag) mindestens 2 Wochen warten, und wenn es immer noch nicht gut ist, weiter entscheiden.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Tagen.
Ok, vielen dank für Ihren Rat.

Bitte nicht vergessen meine Antwort zu bewerten so, dass ich meinem Gehalt bekommen und weiterhin für Sie da sein kann.

Mit freundlichen Grüßen

Raquell Díez.

RaquelD47 und weitere Experten für Psychologie sind bereit, Ihnen zu helfen.