So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RaquelD47.
RaquelD47
RaquelD47,
Kategorie: Psychologie
Zufriedene Kunden: 310
Erfahrung:  Expert
112239949
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychologie hier ein
RaquelD47 ist jetzt online.

Ich bräuchte einen ratschlag zum thema zwänge

Diese Antwort wurde bewertet:

ich bräuchte einen ratschlag zum thema zwänge
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): 20, weiblich, keine Medikamente
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Psychologe wissen sollte?
Fragesteller(in): nein

Sehr geehrte Ratsuchenderin,

mein Name ist Raquel Diez Machado und ich bin seit über 10 Jahren Ärztin. Ihre Anfrage habe ich hier bei JustAnswer gelesen und möchte versuchen Ihnen zu helfen.

Was ist Ihre Frage zum Thema Zwänge?

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Guten Tag, ich freue mich sehr über Ihre Antwort. Ich bräuchte eigentlich eher einen Ratschlag. Ich leide seit längerer Zeit unter einer Zwangserkrankung im Bereich Hygiene und Kontaminationszwang. Nächstes Monat beginnt mein Studium, doch derzeit fällt es mir sehr schwer, überhaupt einen Alltag zu führen, da ich durch meine Zwänge sehr eingeschränkt bin. Ich habe das Problem, dass ich mir quasi einrede Dinge ,,verunreinigt'' zu haben obwohl ich das nicht getan habe. Dann Zweifel ich sehr an mir selbst und bin mir selbst nicht mehr sicher ob ich es getan habe oder nicht, da sich mein Kopf die Dinge so sehr visualisiert. Sobald da ein Bild von der Situation, welche eigentlich garnicht stattgefunden hat, in meinem Kopf entsteht, habe ich so große Angst, dass sie stattgefunden hat, dass ich dann den Gegenstand am liebsten wegwerfen würde. Das passiert mir sogar während ich irgendetwas tue, dass ich plötzlich die Angst habe in diesem Moment entwas anderes zu tun. Haben Sie eventuell einen Tipp, wie ich mit solchen Situationen umgehen kann?

Waren Sie jemals zum Verhaltenstherapie?

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Ich war wegen ängsten vor einigen Jahren mal in Therapie, aber nicht aufgrund meiner Zwänge. Die Sache ist, ich bin auf der Suche nach einer Therapie aber das kann monate dauern. Ich bräuchte einen tipp, wie ich bis zu meinem Studienstart an meinen Zwängen selbst arbeiten kann, da ich große Angst habe, mein Studium nicht antreten zu können und für eine Therapie ist es jetzt zu kurzfristig
Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
ich bin wirklich sehr verzweifelt, da ich große Motivation habe an meinem Problem zu arbeiten, aber ich im internet wenig Strategien für diese Form von Zwangserkrankung finden kann

In den Verhaltenstherapie wird die Exposition mit Reaktionsverhütung benutzt.

Das würde bedeutet Sie sind in den Ort wo Sie in der Regel ihre Zwänge durchführen (zuhause, wahrscheinlich) und stehen z. B. im Bad.- Normalerweise macht man im Begleitung von den Therapeut aber vielleicht können Sie eine Angehörige bitten ob sie Sie begleiten kann-. und es kommt den Punkt wo Sie gerne sich waschen würde oder überprüfen würde ob alles sauber ist. Dann werden Sie mit alle Ihre Kraft versuchen Ihre zwänge nicht durchzuführen.

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Und bei Gedanken ist es dann das Selbe? Soll ich versuchen die Gedanken zu ignorieren?
Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Ich rede mir teilweise auch ein, dass so dinge wie Seife, keine Seife sind, sondern eigentlich irgendwas ekliges, obwohl ich ja weiss, dass es Seife ist, aber ich muss mich dann die ganze zeit davon überzeugen dass es wirklich nur seife ist
Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
mein kopf visualiesiert nur alles gleich total anders und ich vertraue mir selbst nicht mehr

"Und bei Gedanken ist es dann das Selbe? Soll ich versuchen die Gedanken zu ignorieren?"

Ja

Und stattdessen Ihres Leben mit bedeutsame Inhalt erfüllen.

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
haben sie tipps wie es mir leichter fällt, die gedanken zu ignorieren? Irgendwelche gegengedanken oder so?

Entschuldigen Sie die späte Antwort.

Für Zwangsgedanken geht dieselbe wie für Zwangshandlungen. Sie versuchen nicht darüber zu denken, und setzen einen mentalen Stop Schild in Ihrem Kopf.

Dann, nachdem Sie Ihr Zwang vermeiden haben, notieren Sie Ihr Spannungsniveau (von 0 Total entspannt zu 10 absolut Panik). Sie werden sehen wie nach mehrere Versuche reduziert sich Ihr Spannungsniveau.

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Vielen Dank!
Also sollte man lernen sich selbst zu vertrauen?
Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
ich meine wenn ich diese Gedanken habe wo ich mir einrede, dinge getan zu haben, die ich nie tun würde? Also dieses ,,false memory ocd''

Also sollte man lernen sich selbst zu vertrauen?

Ja, und vor allem über Ihre Grenze hinaus zu gehen.

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Ich hatte ja erwähnt, dass ich ab Oktober studieren möchte. Denken sie dass es eine gute Idee ist? Denn ich kann mittlerweile kaum einen Alltag führen. Oder sollte ich auf ganze Konfrontation gehen? Macht das Sinn, oder kann das alles noch schlimmer machen? aus meiner Vergangenheit habe ich die Erfahrung gemacht, dass wenn ich zu viele Schritte gegangen bin und versucht habe zu viele Zwänge gleichzeitig zu bewältigen, einen breakdown bekommen habe.

Ich weiß dass, Oktober kurzfristig ist. Aber es passiert häufig (und es ist einen Bestandteil der Therapie) dass bei Beschäftigung wird den Zwang besser.

Natürlich wird es sehr schwierig sein, aber ich würde es trotzdem versuchen. Wenn es nicht klappt, dann klappt es nicht. Trotzdem ist es ganz wichtig dass Sie mehrere Praxis anrufen. Wenn keiner Psychologe Platz für Sie hat, könnten Sie sich vielleicht bei einem Heilpraktiker anmelden. Der kann Sie auch helfen. Und wird wahrscheinlich weniger Warteliste haben.

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
aber es sind halt schon viele überwindungen die ich dann eingehen muss oder? Ich dachte immer man muss beim niedrigsten anfangen und sich dann weiter abreiten

Ja, aber die Studium beginnt immer noch im Oktober.

Ich würde probieren. In den Studium könnten Sie sich zum Beispiel an 1-2 Fäche konzentrieren, nicht an alles.

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
ja jedoch habe ich angst, morgends nicht fertig zu werden und den zug zu verpassen wegen den zwängen und dann das studium zu vergeigen

Ja, das verstehe ich. Aber dieser Angst wird Sie helfen Ihre Zwänge zu widerstehen. Und wenn Sie wenig Fächer machen, werden Sie auch mit den Aufgaben nicht überfordert. Also Zwang nimmt Platz, wenn nichts anderes gibt. Man muss sich nicht überfordern, aber sich ein bisschen zu fordern macht die Zwänge rückgängig.

Ich hoffe, dass meiner Antwort hilfreich ist.

Für weitere Fragen stehe ich jederzeit gerne zur Verfügung.

Bitte nicht vergessen meiner Antwort zu bewerten so das ich meinem Gehalt bekomme und weiterhin für Sie da sein kann.

Mit freundlichen Grüßen

Raquel Díez.

RaquelD47 und weitere Experten für Psychologie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Vielen Dank