So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Johann Schweißgut.
Johann Schweißgut
Johann Schweißgut, Diplom Psychologe
Kategorie: Psychologie
Zufriedene Kunden: 3785
Erfahrung:  Psychotherapeut
75300426
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychologie hier ein
Johann Schweißgut ist jetzt online.

Möchte wissen ob es noch hoffnung gibt. Fachassistent(in):

Kundenfrage

Möchte wissen ob es noch hoffnung gibt.
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): Männlich, 20 Jahre
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Psychologe wissen sollte?
Fragesteller(in): Nein
Gepostet: vor 9 Monaten.
Kategorie: Psychologie
Experte:  Johann Schweißgut hat geantwortet vor 9 Monaten.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, vielen Dank, ***** ***** sich mit Ihrer Frage justanswer anvertrauen. Mein Name ist Johann Schweißgut

Experte:  Johann Schweißgut hat geantwortet vor 9 Monaten.

Guten Tag,

was bewegt Sie zu dieser Frage?

Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Entschuldige für die Späte antwort: Was folgern sie aus diesem Chat mit meiner Ex-Freundin PS. Der "Kindische" Text für den ich mich Entschuldige war ziemlich lang und darin steht wie sehr ich sie vermisse.Ich schrieb: Hey Yasmin entschuldige für mein Kindisches Verhalten letztens, kam von einer Feier und habe alkohol getrunken (zu viel). Ich verarbeitet die Trennung! Alles gute.Sie daraufhin: Alles gut, nur glaube ich wirklich du wolltest aufhören mit zu schreiben, da es warscheinlich eher kontraproduktiv für das verarbeiten ist.Ich daraufhin um den "Kippschaltertrick anzuwenden": Haha du kennst doch ganz genau einen Betrunkenen Eric, der erzählt was er denkt.Sie schieb dannach: Okay aber lass es ab jetzt am besten einfach.Ich zuletzt: Jo keine Angst.Dies ist die letzte Konversation die ich mit ihr gehabt habe und habe vor nun meine Kontaktsperre weiterzuführen (2 Monate bis zu ihrem Geburtstag, wo ich ihr nochmal Gratulieren möchte in einem Kurzen satz).
(Wir sind seit 2 Monaten getrennt, und waren 6 Monate zusammen) Meine PC zocksucht und agressionsprobleme haben diese Beziehung so gut wie kaputt gemacht und diesem bin ich im klaren und bin auch in Therapie dafür. Meine EX weiß darüber bescheid.Wie denken sie über die Situation?
Experte:  Johann Schweißgut hat geantwortet vor 9 Monaten.

Guten Tag,

und sorry, das einige wenige Zeilen, die wohl auch nur die letzten Tage betreffen. Das ist keine Grundlage für eine seriöse psychologische Einschätzung.

Bitte erzählen Sie mir noch etwas mehr über Ihre Beziehung in den vergangenen 6 Monaten.

Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Ich fange mal so an es ist eine Fernbeziehung gewesen, wir haben uns im spiel kennengerlent sind währenddessen Gute Freunde. Zu dieser Zeit hatte sie einen Freund mit dem sie 2 Jahre zusammen war und der hat ihr schon das Leben zur hölle gemacht, also habe ich ihr Geholfen damit klar zu kommen und nach 1-2 Monaten hatte sie sich schon in mich verliebt und ich in sie. Sie sagte mir ich bin sehr besonders und anders als die anderen Jungs, weil ich zum beispiel ihre nähe schätze und nicht wie die meisten jungs nur die Intimen Momente. Zwischen uns liegen 450km und natürlich wollten wir uns sehen, davor habe ich sie angelogen Sexuelle erfahrung zu haben um mich besser darzustellen, ich habe ihr es gebeichtet nach ungefähr 2 Monaten des geheimhaltens. Dannach haben wir drüber geredet konnten uns versöhnen und haben seitdem her Up and Down( Streit, Vertragen, Streit, Vertragen), das ging 2 Monate so und in der Zeit haben wir uns auch öfters an Wochenenden getroffen und Urlaube verlegt damit wir uns sehen konnten. Sie hat mir in den Streits immer wieder Gesagt wie unfassbar sie mich Liebt aber meine PC sucht, hatte mich gepackt und hatte nachher mehr Interesse an Videospielen als an ihr, weswegen ich mich getrennt habe von ihr. Ich habe mit ihr schon eine gemeinsame Zukunft vorgestellt und tue es immernoch, Kinder zu haben, ein Haus/Wohnung usw, sie konnte mir Zustimmen und hatte die selbe Zukunftsvision. In den streits habe ich auch immer wieder gesagt dass ich mich ändere aber habe es nie geschafft geschweige denn probiert, wiegesagt wegen meiner Sucht, es war mir nicht klar zu der Zeit. Ja wir waren Getrennt und ich habe weiter Videospiele gespielt bis es klick gemacht hat, dass ich deswegen auch Familie und Freunde, sogar Arbeit vernachlässige hat mich wachgerüttelt. Jetzt mit der Erkenntnis wünsche ich mir halt eine Zweite chance mit ihr. Zu ihr noch ein bisschen: Sie hatte eine schlechte Kindheit mit einem Gewalttätigen Vater und Mutter. Sie lebt mit ihrem Bruder und Mutter getrennt vom Vater, und tauschen in der 3 Zimmer Wohnung wo sie wohnt keine einziges Wort miteinander aus.
Experte:  Johann Schweißgut hat geantwortet vor 9 Monaten.

Und zu Ihnen "noch ein bischen"?

Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Meine EX sagt halt sie habe überhaupt keine Gefühle für mich und ich solle mir keine Hoffnung machen, sie möchte auch keine Freundschaft mit mir haben. Sagt aber sie ist nicht wütend auf mich.
Experte:  Johann Schweißgut hat geantwortet vor 9 Monaten.

Meine Frage an Sie oben?

Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Ja ich bin 20 Jahre alt, bin fast mit meiner Lehre durch. In meiner Realschulzeit bin ich abundzu in meiner kleinen Clique als "Mob Opfer" da gewsen, was mich leicht depressiv hat werden lassen. Dann ging alles gut habe meine Lehre angefangen und währendessen habe ich sie kennengelernt. Also war ich Psyschisch schon ein bisschen krank vor der Beziehung.
Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Habe ein gutes verhältnis zu Familie, Arbeitskollegen und Freunden
Experte:  Johann Schweißgut hat geantwortet vor 9 Monaten.

Gutes Verhältnis hat jeder.

Wie war Ihre Beziehung zu Mutter, Vater, Geschwistern?

Bitte genauso offen wie über sie.

Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Ich unternehme eher selten was mit meinen Eltern, sie machen sehr viel für mich machen mir Essen und Geben mir immer Geld wenn ich was Brauche. Mit meinem Bruder mache ich öfter Kleinigkeiten Privat wie bei etwas im Haushalt helfen, mein Bruder und ich Arbeiten zusammen in der selben Firma. Freunde sehe ich auch nur an Wochenenden zum bisschen abhängen undsoweiter. Sonst bin ich am PC und gucke nur Serien in letzter zeit.(Während der beziehung). Jetzt nach der beziehung bin ich viel Unternehmensfreundlicher, und kann besser über meine Gefühle reden. Zu der Familie meiner EX: Mit denen habe ich auch vlt in der Gesamten beziehung mindestens 5 mal kurz geredet(also Hallo gesagt oder so), wenn ich diese mal gesehen habe.
Experte:  Johann Schweißgut hat geantwortet vor 9 Monaten.

Vielen Dank,

Sie wollen wissen, wie ich als Psychologe über diese Situation denke. Und ob es noch Hoffnung gibt, dass Sie wieder zusammen kommen.

Meine Gedanken dazu:

  1. Das ist in Wirklichkeit noch gar keine Beziehung. Sie lief über ca 6 Monater überwiegend online und es gab einige kurze Begegnungen. In dieser Zeit waren Sie überwiegend mit Ihrer Sucht beschäftigt.
  2. Das bedeutet vor allem, dass Sie sich noch gar nicht kennen. Wenn man im Sucht-Rausch ist, kann man einen anderen Menschen nicht kennen lernen, weil man eben mit der Sucht beschäftigt ist. Und der ander kann den Süchtigen nicht kennen lernen, weil er sich nicht offen zeigen kann.
  3. Sie haben sich gegen Sie und für die Sucht entschieden. Das lässt tief blicken. Wie soll eine Frau das empfinden? Am ehesten als brutale Deklassierung.
  4. Ihre Abwendung von der Sucht ist für mich als Psychologen unglaubwürdig. Eine Sucht gild erst als besiegt, wenn man sich mindestens 1 Jahr suchtfrei verhält.
  5. Also: Sie sind für die Frau wegen der Sucht ein sehr unsicherer Kandidat und Sie haben sie brutal deklassiert zu Gunsten der Sucht. Das sind schlechte Aussichten für eine gemeinsame Zukunft. Und über eine gemeinsame Zukunft kann man erst wirklich ernsthaft nachdenken, wenn man mindestens ein Jahr zusammen ist.

Es tut mir leid. Sie sind ein junger Mann und ich hätte Ihnen gern mehr Hoffnung gemacht.

Aber Sie müssen erst einmal erwachsen werden, also von der Sucht und von den Eltern unabhängig.

Ich wünsche Ihnen alles Gute.