So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RaquelD47.
RaquelD47
RaquelD47,
Kategorie: Psychologie
Zufriedene Kunden: 188
Erfahrung:  Expert
112239949
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychologie hier ein
RaquelD47 ist jetzt online.

Ich habe Angstzustände und Panikattacken Fachassistent(in):

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe Angstzustände und Panikattacken
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): 23, weiblich, keine
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Psychologe wissen sollte?
Fragesteller(in): Nein

Sehr geehrte Ratsuchenderin,

mein Name ist Raquel Diez Machado und ich bin seit über 10 Jahren Ärztin. Ihre Anfrage habe ich hier bei JustAnswer gelesen und möchte versuchen Ihnen zu helfen.

Nehmen Sie Medikamente? wenn ja, welche? Sind Sie bei einem Psychiater in Behandlung?

Mit diesem Information kann ich Sie weiterhelfen.

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Ich nehme nur Folsäure und Magnesium aufgrund meiner Schwangerschaft, ich befinde mich in der 28ten Woche.
Nein ich bin nicht in Behandlung
Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Ich habe seit etwa einer Stunde die Panikattacke und weine die ganze Zeit, ich komm aus dem Loch nicht mehr allein raus. Ich kann nicht mehr:(

Da Sie schwanger sind, würde ich Sie erstmal nicht medikamentöse Maßnahmen vorschlagen.

1) Treiben Sie PMR (Progressive Muskel Relaxation) nach Jackobson, deren Anleitung Sie auf Youtube finden.

2) Versuchen Sie viel im Kontakt mit Menschen zu sein, da es Sie helfen wird, ruhiger und abgelenkt zu bleiben.

3) Ein andere alternativ ist Psychotherapie. In der Regel ist der Angst die Symptome ein anderen Problematik. (Konflikte verschiedene Art). Deswegen kann es sehr hilfreich sein einem Psychotherapeuten zu besuchen.

4) Da ich lese dass Sie auch traurig und am weinen sind (das ist kein Panikattacke, sondern depressive Stimmung) könnten Sie auch von Medikamente Profitieren, doch bei Ihnen geht nicht jeder Medikament und nicht in jeder Menge. Auf diesem Grund empfehle ich Sie einem Psychiater zu besuchen. Der wird Sie Medikamente geben die Ihrem Baby nicht schaden.

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Ich habe schon mehreres Versucht, ich falle immer wieder in dieses „Loch“. Momentan mag ich niemanden sehen das ist mir alles zu viel. Ich hab einfach nur Angst das mir und dem Baby was passiert. Ich bekomme immer herzrasen und bekomme schlechter Luft wenn sowas ist

Herzrasen und Luftnot sind für eine Panikattacke typisch.

Ich weiß, dass Sie keinen sehen möchten. Es ist aber wichtig für Sie und das Baby, dass Sie sich trotzdem öffnen.

Nur Medikamente ist ein bisschen knapp.

Sie sind in einen wichtigen Moment Ihres Lebens und mit einer großen Veränderung vor Sie und zudem spielen die Hormone in diesem Moment auch eine wichtige Rolle.

Deswegen empfehle ich Sie dass, auch wenn Sie keine Lust auf Menschenmengen haben, treffen Sie zumindest ein Psychotherapeut mit wem Sie reden können.

Es ist gut für Sie und das Baby dass Sie in diese Momente Begleitung haben.

Ich hoffe, dass meiner Antwort hilfreich ist.

Für weitere Fragen stehe ich jederzeit gerne zur Verfügung.

Bitte nicht vergessen meiner Antwort zu bewerten so das ich meinem Gehalt bekomme und weiterhin für Sie da sein kann.

Mit freundlichen Grüßen

Raquel Díez.

Ich hoffe, dass meiner Antwort hilfreich ist.

Für weitere Fragen stehe ich jederzeit gerne zur Verfügung.

Bitte nicht vergessen meiner Antwort zu bewerten so das ich meinem Gehalt bekomme und weiterhin für Sie da sein kann.

Mit freundlichen Grüßen

Raquel Díez.

RaquelD47 und weitere Experten für Psychologie sind bereit, Ihnen zu helfen.