So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Johann Schweißgut.
Johann Schweißgut
Johann Schweißgut, Diplom Psychologe
Kategorie: Psychologie
Zufriedene Kunden: 3042
Erfahrung:  Psychotherapeut
75300426
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychologie hier ein
Johann Schweißgut ist jetzt online.

Hallo,meine Tochter 5 Jahre besucht seit Ende Mai einen

Kundenfrage

Hallo,meine Tochter 5 Jahre besucht seit Ende Mai einen neuen Kindergarten. Nun hatten die Kinder genau zum Anfang einen Waldtag. Da soll es passiert sein, dass einem Maedchen der Blumenstrauss kaputt gemacht wurde. Letzte Woche soll ein anderes Maedchen dann meine Tochter mit der Tat beschuldigt haben und die anderen Maedchen sollen ihr geglaubt haben. Das bedrückt meine Tochter sehr. Hab das gestern bei der Erzieherin angesprochen.Heute soll sie dann alle Maedchen gerufen haben. Meine Tochter soll wieder alles abgestritten haben. Aber trotzdem dadurch, dass alle Maedchen dem anderen Maedchen geglaubt haben, musste sich meine Kleine entschuldigen. Sie sürse also dazu gezwungen, was ich einfach furchtbar finde. Hab auch meine Kleine gefragt,wie sie sich fühlt und sie sagte mir,nicht gut.Die Erzieherin hat den anderen Mädels geglaubt und ich musste mich entschuldigen Ich habe dann meiner Kleinen gesagt, dass ich ihr glaube und se nicht traurig sein soll
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): Soll ich mit der Erzieherin nochmals sprechen? 36, weiblich
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Kinderarzt wissen sollte?
Fragesteller(in): Nein
Gepostet: vor 29 Tagen.
Kategorie: Psychologie
Experte:  Johann Schweißgut hat geantwortet vor 29 Tagen.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, vielen Dank, ***** ***** sich mit Ihrer Frage justanswer anvertrauen. Mein Name ist Johann Schweißgut

Kunde: hat geantwortet vor 29 Tagen.
Hallo Herr Schweissgut., was würden Sie mir empfehlen?
Experte:  Johann Schweißgut hat geantwortet vor 29 Tagen.

Guten Morgen, leider ist das für Ihre Tochter ganz schlecht gelaufen. Die Erzieherin hat sich in dieser Sache äußerst inkompetent verhalten. So hat sie Ihrer Tochter den Einstieg in dem neuen Kindergarten sehr erschwert. Ihre Tochter darf darüber sehr traurig sein. Wichtig ist, dass Sie ihr sagen, dass Sie ihr glauben und dass nichts falsch gemacht hat. Alles Gute für Ihre Tochter.

Kunde: hat geantwortet vor 29 Tagen.
Hi, ja leider. Die Erzieherin hat den einfachen Weg für sich selbst genommen. Ja, ich habe ihr gesagt, dass ich ihr glaube und sie nichts falsch gemacht hat. Sollte ich mit der Erzieherin nochmals reden, dass sie auf meine Kleine nochmal eingehen soll und auch sie unterstützen soll? Bzw. jetzt erst einmal abwarten und beobachten? Danke
Experte:  Johann Schweißgut hat geantwortet vor 29 Tagen.

Lassen Sie das Thema bei der Erzieherin vorerst ruhen und beobachten Sie die weitere Entwicklung. Falls sie es von sich aus mal anspricht, sagen Sie nur, dass Sie Ihrer Tochter glauben, und üben Sie keine Kritik an der Erzieherin. Denn das macht es nur schlimmer.

Kunde: hat geantwortet vor 28 Tagen.
sind wie auch vorgegangen. Jetzt soll die Kleine heute der Erzieherin gesagt haben, dass sie sich gar nicht entschuldigen wollte, weil sie es gar nicht war. Und die Erzieherin soll ihr gesagt haben,alle sagen, dass du es warst. Total blöd. Daher war die Kleine wieder geknickt. Hab ihr wieder gesagt, dass ich ihr glaube und weiß, dass sie die Wahrheit sagt. Soll ich immer noch abwarten bzw. mit der Erzieherin sprechen?
Experte:  Johann Schweißgut hat geantwortet vor 24 Tagen.

Sorry, ich habe erst jetzt Ihre letzte Mitteilung gesehen.

Diese Erzieherin ist hartnäckig inkompetent.

Aber Streiten macht es nur schlimmer. Aber Sie sollten bei nächster Gelegenheit ihr gegenüber nur erwähnen, dass Sie Ihrem Kinder hundertprozentig glauben.

Experte:  Johann Schweißgut hat geantwortet vor 23 Tagen.

Guten Tag,

nochmals vielen Dank für die Nutzung von justanswer.

Wenn noch etwas unklar ist oder wenn Sie weitere Fragen haben - bitte lassen Sie es mich wissen, ich helfe Ihnen gerne weiter.

Und darf ich Sie noch bitten, diesen Chat mit einer positiven Bewertung (3-5 Sterne) zu beenden, damit der Bezahlvorgang abgeschlossen werden kann?

Falls Sie dann doch noch Rückfragen haben, werde ich diese selbstverständlich beantworten.

Vielen Dank ***** ***** Grüße