So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Johann Schweißgut.
Johann Schweißgut
Johann Schweißgut, Diplom Psychologe
Kategorie: Psychologie
Zufriedene Kunden: 3003
Erfahrung:  Psychotherapeut
75300426
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychologie hier ein
Johann Schweißgut ist jetzt online.

Hallo. Ich habe heute meine Handwerksprüfung (Ausbildung zum

Kundenfrage

Hallo. Ich habe heute meine Handwerksprüfung (Ausbildung zum Ergotherapeuten). Ich leider schon seit lange Zeit unter Depressionen und nehme dafür auch Medikamente ein (Escitalopram 20mg). Ich hatte meine Ausbildung zwischen dem 2. Und 3. Lehrjahr unterbrochen, weil ich es psychisch nichtmehr konnte. Habe mich dann in psychotherapeutische Behandlung begeben, welche ich dann bei Wiederaufnahme der Ausbildung aus zeitlichen und finanziellen Gründen (Weite Fahrt und keine Einkünfte) beenden musste. Am 25.05 verstarb mein Kater. Ich habe ihn, als ihn seine Mutter nicht annahm, mit nur einer Woche an mich genommen und ihn aufgezogen. Er war für mich mein Kind. Dieser Schlag hat meine Depressionen erneut stark entflammt. Ich habe mich knapp 2 Wochen nicht Geduscht und jegliche Versuche zu lernen, endeten mit einer emotionalen Attacke. Ich fühle mich absolut am Ende und habe extreme Angst, die Prüfungen nicht zu bestehen. Ich weiß nichtmehr an was ich glauben soll und so vieles ist schlichtweg nur noch unbedeutend für mich geworden. Es wäre nett von Ihnen, wenn Sie mir als Experten Tipps geben könnten, wie ich diese schwere Zeit, die Trauer, die Prüfungen halbwegs überstehen kann und wie ich ihrer Meinung nach am besten verfahren soll. Vielen Dank ***** ***** sich meine Probleme heute schon anhören bzw. dass sie sie lesen. Mit freundlichen Grüßen R.
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): 32 Jahre, Männlich, Escitalopram 20mg und Adenuric 120 mg
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Psychologe wissen sollte?
Fragesteller(in): Nichts, was mir jetzt auf die Schnelle einfallen würde
Gepostet: vor 16 Tagen.
Kategorie: Psychologie
Experte:  Johann Schweißgut hat geantwortet vor 16 Tagen.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, vielen Dank, ***** ***** sich mit Ihrer Frage justanswer anvertrauen. Mein Name ist Johann Schweißgut

Experte:  Johann Schweißgut hat geantwortet vor 16 Tagen.

Gutenn Morgen,

vermutlich sind Sie in diesem psychischen Zustand tatsächlich nicht in der Lage, die Prüfung auch nur halbwegs zu bestehen.

Ich möchte Ihnen deshalb empfehlen:

  1. Lassen Sie sich noch heute krank schreiben und informieren Sie die prüfende Stelle dann sofort darüber. Dann können Sie die Prüfung später nachholen.
  2. Sie sollten wieder eine Psychotherapie aufnehmen. Ihr Geld-Argument zu der damaligen Theapie verstehe ich nicht - die Krankenkasse bezahlt das in der Regel.
  3. Für eine Psychotherapie gibt es Wartezeiten. Sie können Ihre Chancen für einen schnelleren Termin verbessern, wenn Sie bei den von Ihnen ausgewählten Praxen zunächst in die offene Sprechstunde gehen und Ihr Anliegen vorbringen.
  4. Wählen Sie eine Praxis aus, die mit Kognitiver Verhaltenstherapie arbeitet, das hilft bei Depression am besten. Hier finden Sie alle Kassen-Psychotherapeuten in Ihrer Region mit Hinweisen zu den Methoden: https://www.deutschepsychotherapeutenvereinigung.de/nc/patienten/psychotherapeutensuche/

Ich wünsche Ihnen alles Gute.

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Hallo Herr Schweißgut,
Vielen lieben Dank für Ihre Antwort. Ich bin jetzt heute morgen zur Prüfung angetreten und habe jetzt Mittagspause. Ich habe gerade das unverschämte Glück, dass ich in einer der leichtesten Handwerkstechniken geprüft werde. Wäre es eine andere gewesen, wäre es zu 100% nicht gut ausgegangen. Gerne gehe ich auf die Punkte ein.
1. Wie vorhergehend erklärt, hat sich das jetzt erledigt.
2. Das mit dem Geld verhielt sich so. In der Ausbildung zum Ergotherapeuten, verdient man kein Geld. In vielen Bundesländern muss man dafür sogar noch bezahlen. Meine Praktikumsstellen in der Zeit, waren immer relativ weit in entgegengesetzter Richtung meines Psychotherapeuten. Allein die Arbeits und Schulzeiten, hätten mir keinen Termin ermöglicht und das zusätzliche Benzingeld, hätte ich auch nicht aufbringen können.
3. Ja das stimmt und das ist leider sehr schade. Ich habe mich bereits über einige Psychiater und Psychotherapeuten in meiner Gegend informiert, mit der Hoffnung, sobald die Prüfungen geschafft sind, wieder in intensive Therapie zu gehen.
4. Vielen Dank. Diesen Rat werde ich gerne berücksichtigen.
Experte:  Johann Schweißgut hat geantwortet vor 15 Tagen.

Da hat es sich ja gelohnt, dass Sie zur Prüfung angetreten sind. Ich wünsche Ihnen, dass auch der Rest der Prüfung noch gut läuft.

Und alles Gute für Ihre Zukunft.

Experte:  Johann Schweißgut hat geantwortet vor 15 Tagen.

Guten Tag,

nochmals vielen Dank für die Nutzung von justanswer.

Wenn noch etwas unklar ist oder wenn Sie weitere Fragen haben - bitte lassen Sie es mich wissen, ich helfe Ihnen gerne weiter.

Und darf ich Sie noch bitten, diesen Chat mit einer positiven Bewertung (3-5 Sterne) zu beenden, damit der Bezahlvorgang abgeschlossen werden kann?

Falls Sie dann doch noch Rückfragen haben, werde ich diese selbstverständlich beantworten.

Vielen Dank ***** ***** Grüße