So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RaquelD47.
RaquelD47
RaquelD47,
Kategorie: Psychologie
Zufriedene Kunden: 125
Erfahrung:  Expert
112239949
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychologie hier ein
RaquelD47 ist jetzt online.

Hallo. Bin sehr froh zu sehen, das es das hier gibt.

Kundenfrage

Hallo. Bin sehr froh zu sehen, das es das hier gibt.
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): ich leide unter Angststörungen und bin jetzt mit 40 und 2 Kindern endlich bereit mir das einzugestehen. ich heiße Janina, bin weiblich und nehme außer gelegentlichen heuschnupfenhemmern sonst keine medikamente
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Fragesteller(in): ich brauche Unetrstützung. Habe respekt vor psychosomatischen medikamenten möchte aber baldmöglichst! ein möglichst mildes Angsthemmendes Medikament um besser klar zu kommen.
Gepostet: vor 25 Tagen.
Kategorie: Psychologie
Experte:  RaquelD47 hat geantwortet vor 25 Tagen.

Sehr geehrter Ratsuchenderin,

mein Name ist Raquel Diez Machado und ich bin seit über 10 Jahren Ärztin. Ihre Anfrage habe ich hier bei JustAnswer gelesen und möchte versuchen Ihnen zu helfen.

Die Behandlung der Angst funktioniert am besten, wenn man Psychotherapie mit Medikamenten kombiniert.
Wenn Sie noch nie Medikamenten gegen Angst genommen haben, empfehle ich Sie Escitalopram 10 mg früh was nach einer Woche auf 15 mg aufdossiert werden sollte.
Bitte denken Sie nach, dass diese Medikamente erst nach 2 Wochen wirken. Das bedeutet es sind 2 Wochen und eine Dosis von 15 mg notwendig bis Sie die Wirkung spüren.

Zudem sollten Sie Veränderungen in Ihre Alltagsleben durchführen: Hobbies und soziale Tätigkeiten pflegen. Zeit für sich selber reservieren. Entspannungsverfahren wie PMR nach Jackobson helfen auch.
Falls Sie Situationen aus Ihre Vergangenheit woran Sie noch grübeln haben, ist einer Psychotherapie sehr indiziert.

Ich hoffe, dass meiner Antwort hilfreich war.

Bei weitere Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Bitte nicht vergessen meine Antwort zu bewerten so, dass ich meinem Gehalt bekommen und weiterhin für Sie da sein kann.

Mit freundlichen Grüßen

Raquell Díez.

Experte:  RaquelD47 hat geantwortet vor 22 Tagen.

Wie ist Ihre Stimmung? wie schlafen Sie?