So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Johann Schweißgut.
Johann Schweißgut
Johann Schweißgut, Diplom Psychologe
Kategorie: Psychologie
Zufriedene Kunden: 2998
Erfahrung:  Psychotherapeut
75300426
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychologie hier ein
Johann Schweißgut ist jetzt online.

Hallo, mein Sohn (19) hat seit fast einem Jahr Panikattacken

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, mein Sohn (19) hat seit fast einem Jahr Panikattacken und ständige Stress/Angstzustände obschon es keinen speziellen Grund dafür gibt. Er kann aktuell keine Arbeit nachgehen. Eine Hypnosebehandlung hat nicht angeschlagen. Aktuell ist er seit 2 Monaten bei einer Psychologin in Behandlung, jedoch bisher ohne Erfolg.
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): Er ist 19 Jahre, männlich, keine Medikamente. Blutwerte und Schilddrüse wurden überprüft, kein Befund.
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Psychiater wissen sollte?
Fragesteller(in): Auch eine Homöopathische Behandlung hat nicht angeschlagen. Wir wissen als Eltern nicht wie es weiter gehen soll bzw. was wir noch unternehmen können. Sollte er nach so langer Zeit Psychopharmaka nehmen, da nichts anderes anschlägt ?

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, vielen Dank, ***** ***** sich mit Ihrer Frage justanswer anvertrauen. Mein Name ist Johann Schweißgut

Guten Morgen,

Sie machen sich große Sorgen um Ihren Sohn.

Er und Sie haben ja schon viel versucht, ihn von den Panikattacken und Angstzuständen zu befreien, bisher hat nichts geholfen.

Bei Hypnosebehandlung war das zu erwarten, diese Methode eignet sich für solche Störungen nicht. Auch Homöopathie ist hier nicht der erfolgversprechende Ansatz.

Nun ist er in bei einer Psychologin. Dazu möchte ich sagen: Psychotherapie ist die wirksamste Behandlung gegen Ängste. Allerdings nur, wenn in der Psychotherapie mit den Methoden der Kognitiven Verhaltenstherapie gearbeitet wird und wenn es ein/e approbierte/r Psychotherapeut/in ist.

Hier https://www.deutschepsychotherapeutenvereinigung.de/patienten/psychotherapeutensuche/

können Sie nachschauen, ob seine Psychologin diese Voraussetzungen erfüllt.

Es dauert leider lange, bis sich ein spürbarer Erfolg einstellt, etwa 6-12 Monate. Wenn also jetzt nach 2 Monaten noch kein Erfolg da ist, liegt das erwartbaren Bereich.

Es tut mir leid. Aber bei Panikattacken und Angstzuständen handelt es sich um eine schwere psychische Störung, die allen Beteiligten viel Geduld abfordert.

Sie fragen auch nach Pschopharmaka. Es kann tatsächlich sinnvoll sein, die Psychotherapie zunächst mit eine niedrigen Dosis eines angstlösenden Medikaments zu ergänzen. Dabei ist allerdings zu beachten: Kein Medikament heilt diese Störung, immer werden die Ängste damit nur unterdrückt. Sie kommen also in der Regel zurück, wenn das Medikament abgesetzt wird. Deshalb sollte ein Medikament nur vorübergehend verschrieben werden, um besonders kritische Phasen abzufangen. Das einzige wirksame Heilmittel ist die Psychotherapie. Die Medikamenten-Frage sollte daher mit der Psychotherapeutin abgesprochen werden.

Ich wünsche Ihrem Sohn viel Erfolg und Ihnen allen alles Gute.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Hallo, danke für Ihre umfangreiche Antwort. Die Psychologin ist approbiert und arbeitet mit Verhaltenspsychologischen und kognitiven Techniken.
Dann ist wohl weiterhin Geduld gefragt. Als Mutter ist es sehr schwierig, da man seinem Kind ja helfen möchte und doch nichts an der Situation ändern kann.
Ihr Antwort hat mich zumindest darin bestätigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind.
Vielen Dank.

Ja, für eine Mutter ist das sehr schwer.

Ich wünsche Ihnen viel Kraft und Geduld.

Johann Schweißgut und weitere Experten für Psychologie sind bereit, Ihnen zu helfen.