So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Johann Schweißgut.
Johann Schweißgut
Johann Schweißgut, Diplom Psychologe
Kategorie: Psychologie
Zufriedene Kunden: 2988
Erfahrung:  Psychotherapeut
75300426
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychologie hier ein
Johann Schweißgut ist jetzt online.

Guten Morgen, Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Morgen,
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): Ich bin die Mutter einer 15 jährigen Tochter, die aus meiner Sicht an einen 17 jährigen geraten ist, der auf Grund seiner Vergangenheit stark narzisstische Züge hat.
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Psychologe wissen sollte?
Fragesteller(in): Meine Tochter hat ihn vor ca. 10 Wochen, nach riesen emotionalen Drama verlassen. Durch blockieren auf allen sozialen Netzwerken hat sie es geschafft, ihn loszulassen. Vor 2 Wochen hat er es geschafft wieder zu ihr Kontakt aufzunehmen. Vorgestern haben sie sich wieder mit ihm getroffen und er hat ihr gesagt, dass er eine Beziehung mit ihr wieder möchte. Sie meinte zu ihm, er soll ihr beweisen, dass er sie liebt. Ich als Mutter habe mit ihm auch ein Gespräch geführt, um ihm klar zu machen, wie sehr sie unter seinen Manipulationsversuchen, ständiges ignorieren, Beschimpfungen verletzt hat. Er hat sich bei mir entschuldigt und gesagt, dass es ihm Leid tut. Ist er ein typischer Narzisst oder hat er wirklich „nur“ eine schlimme Kindheit? Gestern hat er meiner Tochter geschrieben, dass er nach dem Gespräch mit mir festgestellt hat, dass er krank ist. Hat sich bei ihr entschuldigt, dass er ihr so wehgetan hat, er sie über alles liebt, aber er es nicht glaubt zu schaffen sich so zu änder, dass er sie nie wieder verletzen wird. Er teilte ihr mit dass er Gedanken an selbstmord hat. Ist das emotionale Erpressung? Sollten wir Kontakt zu seinen Eltern aufnehmen? Ist das nur Masche von ihm? Was können wir tun ihn zu helfen? Wie kann ich meine Tochter vor weiteren Verletzungen schützen?

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, vielen Dank, ***** ***** sich mit Ihrer Frage justanswer anvertrauen. Mein Name ist Johann Schweißgut

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Guten Morgen, sicherlich haben Sie den Sachverhalt gelesen. Meine Fragen sind: Ist das emotionale Erpressung? Sollten wir Kontakt zu seinen Eltern aufnehmen? Ist das nur Masche von ihm? Was können wir tun ihn zu helfen? Wie kann ich meine Tochter vor weiteren Verletzungen schützen?

Ja, das sieht stark nach einer emotionalen Erpressung aus.

Das ist eine weiterer Versuch, Ihre Tochter zu manipulieren.

Sie und Ihre Tochter können ihm nicht direkt helfen. Wenn Sie es versuchen, geraten sie in die nächste Manipulationsmasche.

Aber Ihren Gedanken, wegen seiner Aussage über Selbstmord seine Eltern zu verständigen, möchte ich unterstützen. Aber seien Sie achtsam: Diese Neigung zur Manipulation kommt nicht aus der Luft, die ist in der Familie entstanden. Die Eltern könnten ebenfalls sehr schwierig sein. Sie sollten nur ein kurzes Telefonat mit diesen führen und kurz darüber informieren, dass ihr Sohn Selbstmordgedanken geäußert hat. Dann können seine Eltern das tun, was sie aus ihrer elterlichen Verantwortung für nötig halten. Da sollten Sie und Ihre Tochter sich konsequent heraus halten.

Sprechen Sie mit Ihrer Tochter. Sie sollten den Kontakt zu ihm wieder komplett blockieren. Sie erspart sich viel Ärger und Enttäuschung damit.

Ich wünsche Ihnen und Ihrer Tochter alles Gute.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Die Problematik ist, da er ihr immer wieder gesagt hat, dass er sie liebt und sie es glaubt, ist es schwierig ihr zu vermitteln, dass es keine Liebe war, sondern nur der Drang nach Aufmerksamkeit. Sie versteht es nicht, dass er so ist. Sie stellt sich immer die Frage nach WARUM?
Ist er wirklich einsam oder tut er nur so?
Was ist mit ihm passiert, dass er so ist?
Das hat er gestern geschrieben
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ist es ein Schrei nach Hilfe oder eher nur Erpressung?

Das ist alles ein bischen zu dick aufgetragen.

Ja, es geht ihm offenbar schlecht. Aber er wird sich nicht ändern können. Er wird jeden Menschen, zu dem er eine Beziehung hat, psychisch zerstören. Er ist nur zu einer toxischen Beziehung in der Lage.

Ich vermute, dass er psychisch krank ist. Eine genaue Diagnose kann ich von hier aus nicht treffen, weil ich ihn nicht persönlich kenne.

Ihre Tochter sollte sich selbst schützen. Mit ihm kann sie nur unglücklich werden.

Im Übrigen möchte ich auf meine Empfehlungen oben verweisen.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ich glaube auch, dass er in meiner Tochter seinen absoluten Gegenpart gefunden hat, denn sie ist sehr emphatisch und möchte jedem helfen, dabei schaut sie jedoch zu wenig auf sich. Sie ist nach der schweren Zeit (Gott sei Dank nur drei Monate, in denen sie dann erkannt hat, dass sie sich so nicht mehr behandeln lassen will) sehr gewachsen und viel selbstbewusster geworden. Sie stellt sich immer nur die Frage, ob er sie je geliebt hat (kann man überhaupt von Liebe sprechen) und wird er die Mädchen, die nach ihr kommen besser behandeln bzw. Ja wirklich lieben?
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Können denn Narzissten tatsächlich lieben? Haben Sie Bindungsangst bzw. Angst sich fallen zu lassen oder warum verhalten sie sich so?

Zunächst - ich halte es nicht für gesichert, dass er eine narzisstische Persönlichkeitsstörung hat. Und Ihre Frage: Menschen mit dieser Störung lieben ausschließlich sich selbst und können andere nicht lieben.

Ich denke aber, dass auch er nicht in der Lage ist zu lieben. Aber wie gesagt, ich kann hier keine solide Diagnose (Ferndiagnose, und das auch noch online) stellen. Er leidet sicher an einer psychischen Störung, die es ihm unmöglich macht zu lieben. Mehr kann ich dazu nicht sagen.

Ihre Tochter sollte davon ausgehen, dass er sie nicht geliebt hat. Er kann nur toxische, krankhafte Beziehungen eingehen. Er wird auch andere Mädchen nicht lieben können und diese ebenso behandeln wie Ihre Tochter.

Empathie ist eine sehr wertvolle Eigenschaft. Aber Ihre Tochter sollte darauf achten, wem sie ihre Empathie entgegenbringt. Nicht jeder Mensch nimmt sie dankbar an, viele nutzen sie zum eigenen Vorteil aus.

Johann Schweißgut und weitere Experten für Psychologie sind bereit, Ihnen zu helfen.