So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Johann Schweißgut.
Johann Schweißgut
Johann Schweißgut, Diplom Psychologe
Kategorie: Psychologie
Zufriedene Kunden: 2911
Erfahrung:  Psychotherapeut
75300426
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychologie hier ein
Johann Schweißgut ist jetzt online.

Hallo, 24, weiblich, Antidepressiva, Ja, es geht darum, dass

Kundenfrage

Hallo,
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: 24, weiblich, Antidepressiva
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Psychologe wissen sollte?
Customer: Ja, es geht darum, dass mein Partner in jeder Situation, in der er mich mit irgendetwas traurig macht, sauer auf mich wird und anschließend nur noch kindisch ist, nach dem Motto: ***** ***** alles falsch usw. ich wollte ihm jedes mal nur mitteilen, dass mich etwas traurig gemacht hat und wünschte mir dann eine Reaktion die verdtändnisvoll ist und kein Abblocken oder ein genervt sein, das Ganze geht nun schon Monate so, ich möchte eine Einschätzung, ob so eine Beziehung überhaupt Sinn macht
Gepostet: vor 9 Tagen.
Kategorie: Psychologie
Experte:  Johann Schweißgut hat geantwortet vor 9 Tagen.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, vielen Dank, ***** ***** sich mit Ihrer Frage justanswer anvertrauen. Mein Name ist Johann Schweißgut

Experte:  Johann Schweißgut hat geantwortet vor 9 Tagen.

Guten Morgen,

darf ich noch nachfragen?

Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Guten Morgen, sehr gerne
Experte:  Johann Schweißgut hat geantwortet vor 9 Tagen.

Sie sagen, dass Sie Antidepressiva einnehmen.

Kann ich also davon ausgehen, dass Sie an einer psychischen Krankheit, einer Depression leiden?

Wie lange haben Sie diese Krankheit schon?

Experte:  Johann Schweißgut hat geantwortet vor 9 Tagen.

Und weiß Ihr Partner von dieser Krankheit?

Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Es wurde leider noch nicht abschließend etwas diagnostiziert, ich hatte letztes Jahr vermehrt Nervenzusammenbrüche, die alle von Stress ausgelöst wurden. Depressive Phase habe ich gar nicht, lediglich Stressreaktionen. Ich konnte also gar nicht mehr abschlaten und entspannen. Deshalb habe ich vor knapp einem Jahr die Medikamente bekommen. Angefangen hag es vor ca 2 Jahren
Experte:  Johann Schweißgut hat geantwortet vor 9 Tagen.

Sie sagen, diese Reaktionen haben Sie seit 2 Jahren: Welches Lebensereignis könnte damals der Auslöser gewesen sein?

Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Unzufriedenheit mit der Lebenssituation, toxische Beziehung, musste immer sehr weit zur Hochschule fahren, Druck im Studium
Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Achja und mein Partner weiß das alles
Experte:  Johann Schweißgut hat geantwortet vor 9 Tagen.

Vielen Dank,

zunächst möchte ich Ihnen sagen: Vermutlich leiden Sie tatsächlich an einer psychischen Krankheit, wahrscheinlich an einer mittelschweren Depression.

Wenn Sie also durch irgendetwas traurig bzw. depressiv werden, dann ist das der Ausdruck und die Folge dieser Krankheit.

Es ist wichtig, das als depressiver Mensch zu verstehen: Die Depression kommt von innen heraus aus der Psyche des Erkrankten und wird nicht von außen hervorgerufen.

Deshalb kann niemand die kranke Person "traurig machen". Nur die Krankheit verursacht Traurigkeit.

Wenn Sie denken, dass Ihr Partner Sie "mit irgendetwas traurig macht", geben Sie ihm die Schuld für etwas, für das er nicht schuldig ist.

Es ist sehr schwer, das zu verstehen. Aber wenn man das berücksichtigt, kann das die Beziehung retten.

Nur zum Vergleich: Wenn jemand an Krebs erkrankt und dann zu seinem Partner immer wieder sagt, er habe das gemacht, wird er/sie wohl den Partner verlieren. Denn niemand ist verantwortlich und schuldig für die Krankheit des/der Partners/in.

Ihre Beziehung macht daher durchaus Sinn, wenn Sie sich darauf verständigen können, dass Sie wegen der Depression stressempfindlich sind, und wenn der Partner dann verständnisvoll mit Ihnen umgehen möge. Wenn also keiner von Ihnen schuld an dem Stress und der Depression ist.

Sie könnten sich selbst außerdem helfen, die Depression in den Griff zu bekommen, wenn Sie neben den Antidepressiva auch eine Psychotherapie vor Ort machen. Hier https://www.bptk.de/service/therapeutensuche/ finden Sie alle Kassen-Psychotherapeuten auch in Ihrer Region. Sie sollten jemanden auswählen, der/die mit den Methoden der Kognitiven Verhaltenstherapie arbeitet, das hilft am besten bei Stress und Depression.

Ich wünsche Ihnen und Ihrer Beziehung alles Gute.

Experte:  Johann Schweißgut hat geantwortet vor 7 Tagen.

Guten Tag,

nochmals vielen Dank für die Nutzung von justanswer.

Wenn noch etwas unklar ist oder wenn Sie weitere Fragen haben - bitte lassen Sie es mich wissen, ich helfe Ihnen gerne weiter.

Und darf ich Sie noch bitten, diesen Chat mit einer positiven Bewertung (3-5 Sterne) zu beenden, damit der Bezahlvorgang abgeschlossen werden kann?

Falls Sie dann doch noch Rückfragen haben, werde ich diese selbstverständlich beantworten.

Vielen Dank ***** ***** Grüße