So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Johann Schweißgut.
Johann Schweißgut
Johann Schweißgut, Diplom Psychologe
Kategorie: Psychologie
Zufriedene Kunden: 2916
Erfahrung:  Psychotherapeut
75300426
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychologie hier ein
Johann Schweißgut ist jetzt online.

Ich nehme Mirtazapin45mg seit über einen Jahr und sollte zur

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich nehme Mirtazapin45mg seit über einen Jahr und sollte zur erstverhandlung dann doch nicht erscheinen. Ich habe seit langen keinen Kontakt zu meinem Strafverteidiger. Ich rief ihn am 13.4.21 an um ihn zu sagen das ich die Unterlagen der Staatsanwaltschaft für eine doch jetzt kommende Verhandlung bräuchte. Er wollte mich am 20.4. zurück rufen, was er nicht tat. Jetzt ist der Termin am Mittwoch und ich teilte dem Gericht mit das ich den Tatvorwurf als Beweißmittel verwenden möchte. Akteneinsicht gab es zum Zeitpunkt nicht, angeblich wegen Pandemie, also Verzögerung. Warum ich ihn meine Unterlagen hinterließ. Eine Aussage durfte ich bisher wegen der Pandemie nicht machen. Nun werde ich vor einem Schöffengericht mit der Psychologin und der Beamtin die die Anzeige gegen mich erbracht haben, vorgeladen. Ist das statthaft, habe ich nicht das Recht eine Aussage zu machen oder geschieht das während dieser Verhandlung unter Medikamenteneinfluss bei dieser Verhandlung?
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: Bin 37 Jahre und nehme seit 6. Januar 2021 nur noch die Hälfte des Mirtazapin45mg
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Psychologe wissen sollte?
Customer: Mein Hausarzt war dagegen das Medikament abzusetzen. Also habe ich mit dem Apotheker gesprochen wie man dieses Medikament ausschleicht und halbiere seit dem die 100er Packung täglich.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, vielen Dank, ***** ***** sich mit Ihrer Frage justanswer anvertrauen. Mein Name ist Johann Schweißgut

Guten Tag,

verzeihen Sie, das ist eine juristische Frage. Sie sind hier in der Kategorie Psychologie gelandet.

Nur soviel von mir als Psychologen: Sie können nicht sicher sein, dass Sie zum Zeitpunkt des geladenen Termins eine rechtliche Vertretung haben. Sie sollten dem Gericht umgehend schreiben, dass Sie sich dann rechtlicht nicht durch Ihren Anwalt vertreten fühlen. Unter diesen Umständen kann auch gar kein rechtskräftiges Urteil entstehen.

Ob Sie während des Gerichtstermins unter notwendigen Medikamenten stehen, ist meines Wissens irrelevant.

Sie sollten sich einen neuen Anwalt suchen. Falls ihr bisherheriger Anwalt ein Pflichtverteidiger ist, sollten Sie beantragen, einen anderen Pflichtverteiger gestellt zu bekommen. Das ist Sache des Gerichts.

Vor allem sollten Sie sich so schnell wie mögich anwaltlich beraten lassen. Das können Sie auch hier auf justanswer, wenn Sie die Kategorie "Anwälte" wählen.

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg.

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Vielen Dank.

Alles Gute für Sie.

Guten Tag,

nochmals vielen Dank für die Nutzungv on justanswer.

Wenn noch etwas unklar ist oder wenn Sie weitere Fragen haben - bitte lassen Sie es mich wissen, ich helfe Ihnen gerne weiter.

Und darf ich Sie noch bitten, diesen Chat mit einer positiven Bewertung (3-5 Sterne) zu beenden, damit der Bezahlvorgang abgeschlossen werden kann?

Falls Sie dann doch noch Rückfragen haben, werde ich diese selbstverständlich beantworten.

Vielen Dank ***** ***** Grüße

Johann Schweißgut und weitere Experten für Psychologie sind bereit, Ihnen zu helfen.