So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Johann Schweißgut.
Johann Schweißgut
Johann Schweißgut, Diplom Psychologe
Kategorie: Psychologie
Zufriedene Kunden: 2513
Erfahrung:  Psychotherapeut
75300426
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychologie hier ein
Johann Schweißgut ist jetzt online.

Ich vermute, dass meine Partnerin Depressiv ist und möchte

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich vermute, dass meine Partnerin Depressiv ist und möchte ihr gern helfen, weiß aber nicht wie
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: 25,männlich, keine
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Psychologe wissen sollte?
Customer: Glaube nicht
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Sie schläft nie durch, hat stimmungsschwankungen so alle 1-2 Wochen. Ich komme dann für 1-2 Tage nicht an sie ran. Bei Kritik oder ähnlichem schaltet sie auf stur und blockt komplett. Wenig Lust etwas zu machen. In unserer Beziehung wird alles unter den Tisch gekehrt, da sie nicht bereit ist mit mir Lösungen zu finden. Sie redet schlichtweg einfach nicht mit mir und ein paar Tage später ist alles wieder schön. Wir drehen uns da aber im Kreis und ich weiß nicht ob ich damit irgendwann mit reingezogen werde. Weil ich selber merke wie meine Stimmung dadurch gedrückt wird. Ich würde ihr gern helfen kann es aber nicht. Das macht mich selber kaputt

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, vielen Dank, ***** ***** sich mit Ihrer Frage justanswer anvertrauen. Mein Name ist Johann Schweißgut

Guten Morgen,

Ihre Erfahrungen in der Beziehung belasten Sie sehr und machen Ihnen Sorgen.

Darf ich noch nachfragen?

Wie lange sind Sie mit Ihrer Partnerin schon zusammen?

War die Beziehung am Anfang anders als jetzt? Wenn ja, was war anders?

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Dass ich nichts kritisieren kann, oder ihr Tips geben kann. Sie fühlt sich immer angegriffen. Ich habe das Gefühl dass sie sich als schlechterer Part in der Beziehung sieht und lässt sich dadurch nicht helfen. Doch wie kann ich sie Da rantasten, dass sie Hilfe annimmt und Kritik nicht als Schwäche ihrer Seite versteht.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Das ist seit Anfang der Beziehung so. Sie hat auch seit 10 Jahren ca Beziehungen, die längste ging 3 Jahre mit sehr vielen spannungspunkten. Sonst eher kurze Beziehungen, die alle nicht lange hielten und immer der Partner schuld war.
Wir sind seit knapp einem Jahr zusammen. Und ich habe sie echt gerne und denke dass mehr in ihr steckt. Und deshalb möchte ich mit jemandem darüber reden, wie man die Probleme vt beseitigen könnte, denn meiner Meinung nach ist sie manchmal 2 Tage einfach nicht sie selbst. Sie ist sonst ein echt liebevoller, hilfsbereite Partner.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Die Beziehung lief ca 3 Monate normal und dann ging das los, es hat sich aber nix verändert
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ich frage mich in dem Moment einfach, könnte das an einer Depression liegen oder ist sie einfach "ein Arsch" ganz krass gefragt. Ich glaube nämlich an das gute im Menschen. Vlt können sie mir helfen es zu wecken, oder besser zu sehen.

Vielen Dank.

Ihre Freundin leidet wahrscheinlich an einer psychischen Krankheit. Eine genaue Diagnose kann ich hier leider nicht machen, weil Ich sie ja nicht untersuchen kann.

Vielleicht ist es eine Depression, es könnte aber auch eine andere Störung sein.

Sie selbst können ihr nicht helfen, die psychische Störung zu überwinden. Wenn sich eine entspannte Gelegenheit ergibt, sollten Sie mit ihr darüber sprechen, dass sie sich wegen der starken Verhaltensschwankungen vor Ort professionell untersuchen und behandeln lassen könnte. Dazu müsste sie zu einem Facharzt für Psychiatrie oder zu einem Psychologischen Psychotherapeuten.

Sie selbst sollten im Übrigen versuchen, in den kritischen Phasen die Ruhe zu bewahren. Und die positiven Phasen sollten Sie mit Ihrer Freundin genießen.

Ich wünsche Ihnen beiden alles Gute.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Was denken Sie, wie ich sie dabei unterstützen kann, es einzusehen, sich vlt Hilfe zu suchen?
Sie hat selber schonmal gesagt, dass sie Probleme haben könnte, würde aber schonmal von einem Arzt zurückgewiesen mit der Aussage "was wollen sie denn hier"
Sie hat halt Angst vor Ablehnung. Wie könnte ich ihr das begreiflich machen, dass es vlt ein schlechter Arzt war. Weil schon aufgrund von Schlafstörungen, hat er ihr schon zu helfen, denn da muss ja was nicht stimmen. Sie hat nicht eine Nacht durchgeschlafdn, seitdem ich sie kenne. Es wurde ein Stück besser. Aber weg ist nix. Ich merke ja dass ich ihr halt gebe, aber ich würde gern mehr machen. Also denken sie auch dass mehr in ihr stecken könnte und ich daran festhalten sollte? Also ruhe bewahren wenn sie mich wegen sinnlosen Sachen angeht? Denken sie es ist die richtige Methode sie in dem Moment zu ignorieren? Ich will ihr ja meine Iebe nicht verwehren, aber ich will ihr auch nicht dass Gefühl geben, dass sie alle smit mir machen können. Wir müssen ja auch mal meinungsverschiedenheiten aus dem Weg räumen, und nicht nur unter den Teppich kehren.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
versuche ich das. Ich zeige ihr das ich sie liebe und stehe einfach darüber, dass sie kaum drauf eingeht. Denken sie das ist die richtige Art und Weise oder sollte ich ihr auch die kalte Schulter zeigen?

Der Arzt war wohl extrem unsensibel. War es ein Psychiater oder eine andere Fachrichtung? Wenn es ein Psychiater war, dann war er schlecht. Sie sollte zu einem anderen gehen.

Es ist gut, wenn Sie ihr immer zeigen, dass Sie sie lieben. Die kalte Schulder würde es schlimmer machen. Sie müssen auch nicht alles mit sich machen lassen, aber bleiben Sie ruhig und freundlich, auch wenn es schwer fällt.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Und wenn mich etwas stört ruhig ansprechen ud wenn sie dann halt 3 Tage sauer ist, dann ruhe bewahren, aber einfach die Klappe zu halten wäre auch die falsche Lösung?

Ja, das kann auch zu der Gesamtstragegie dazu gehören.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Das weiß ich nicht genau. Ich würde versuchen anzusprechen, dass sie aufgrund ihrer Schlafstörungen mal gehen sollte, so wird sie vlt sensibler an das Thema rangeführt.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ist vlt besser als ihr einzureden dass sie krank ist, sie sollte es ja von selber einsehen und nicht gehen, weil ich es möchte
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Sie hat hat auch echt viel durchgemacht. Wo sie behauptet dass sie nunma kaputt ist, und das nicht zu reparieren geht, das glaube ich aber nicht.

Es wäre falsch, den Arztbesuch an der Schlafstörung aufzuhängen. Das behandelt auch dieser Arzt dann als Bagatelle und sie bekommt keine richtige Hilfe.

Wenn sie selbst sagt, dass sie "kaputt" ist, dann das eher ein Argument.Auch eine "kaputte Psyche" kann man reparieren. Sie habe also schon die Einsicht, dass sie große Probleme hat. Darauf sollten Sie aufbauen.

Johann Schweißgut und weitere Experten für Psychologie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
OK, ich versuche es, Dankeschön. Ich glaube sie haben mir sehr geholfen. :)