So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Johann Schweißgut.
Johann Schweißgut
Johann Schweißgut, Diplom Psychologe
Kategorie: Psychologie
Zufriedene Kunden: 2385
Erfahrung:  Psychotherapeut
75300426
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychologie hier ein
Johann Schweißgut ist jetzt online.

Mein Stiefsohn hat sich am Dienstagabend das Leben genommen.

Kundenfrage

Mein Stiefsohn hat sich am Dienstagabend das Leben genommen. Ich bin mit seinem Vater verheiratet. Er ist bipolar. Ich habe Bedenken, dass er sich wieder in Depression verzieht. Was kann ich tun?
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: 59, weiblich, Blutdrucksenker
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Psychologe wissen sollte?
Customer: Der zweite Sohn meines Mannes ist psychisch ebenfalls nicht stabil.
Gepostet: vor 22 Tagen.
Kategorie: Psychologie
Experte:  Johann Schweißgut hat geantwortet vor 22 Tagen.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, vielen Dank, ***** ***** sich mit Ihrer Frage justanswer anvertrauen. Mein Name ist Johann Schweißgut

Experte:  Johann Schweißgut hat geantwortet vor 22 Tagen.

Guten Tag,

darf ich nachfragen?

Experte:  Johann Schweißgut hat geantwortet vor 22 Tagen.

Wie haben Ihr Mann und sein anderer Sohn bisher auf den Selbstmord reagiert?

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Erstmal geschockt. Mittlerweile fanden diverse Gespräche in der Familie per Telefon statt. Der Bestattungsterm steht fest.
Experte:  Johann Schweißgut hat geantwortet vor 22 Tagen.

Jetzt so kurz nach dem Selbstmord ist es gut für Ihren Mann, wenn er Wichtiges zu tun hat: Beerdigung organisieren und vielleicht auch Anderes. Sein zweiter Sohn kann ihn ja unterstützen. Damit die beiden möglichst viel beschäftigt sind, sollten Sie sich so weit wie möglich heraushalten mit dem Argument: Es ist dein Sohn bzw. Bruder, da ist es gut, wenn du das machst.

Vielleicht kommt eine kritische Phase direkt vor oder nach der Bestattung.

Dann sollten Sie sich möglichst viel in der Nähe Ihres Mannes aufhalten, ohne von ihm Aufmerksamkeit zu erwarten. Ebenso bei dem Sohn. Die beiden müssen das für sich allein verarbeiten. Halten Sie sich so weit wie möglich zur Verfügung, aber drängen Sie sich nicht auf, halten Sie sich zurück.

Wenn Sie den Eindruck haben, dass einer von den beiden längere Zeit (über Tage) gar nicht ansprechbar ist oder in eine "andere Welt" abrutscht, sollten Sie mit Ihnen zu ihrem Arzt gehen.

Insgesamt können Sie selbst nur die Entwicklung beobachten und sie behutsam ansprechen. Sie können - wenn es wirklich so kommen sollte - nicht verhindern, dass einer abrutscht. Sie sollten im Notfall mit ihnen zu ihrem Arzt gehen oder in die nächstgelegene Notfall-Ambulanz oder den Notarzt rufen.

Es ist aber durchaus auch möglich, dass es bei beiden keine dramatische Verschlechterung gibt. Es ist auch nicht ausgeschlossen, dass der Selbstmord die beiden unbewusst entlastet und es zu eine deutlichen Linderung Ihrer eigenen Probleme führt.

Ich wünsche Ihnen allen alles Gute.

Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
Wir sind eine Patchworkfamilie und den zweiten Sohn habe ich nicht unter Kontrolle. Die Empfehlung von Ihnen werde ich an seine Schwester und Mutter weitergeben. Dieser Sohn hat auch schon einen Versuch hinter sich. Allerdings mit den falschen Tabletten. Ich danke ***** *****ür Ihre Empfehlungen.Freundliche Grüße
M. Spaar
Experte:  Johann Schweißgut hat geantwortet vor 21 Tagen.

Sie alle brauchen in dieser tragischen Situation viel Stärke.

Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie alles Gute.