So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Johann Schweißgut.
Johann Schweißgut
Johann Schweißgut, Diplom Psychologe
Kategorie: Psychologie
Zufriedene Kunden: 2207
Erfahrung:  Psychotherapeut
75300426
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychologie hier ein
Johann Schweißgut ist jetzt online.

Ich leide seit einem Banküberfall an Panikattacken. Seit

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich leide seit einem Banküberfall an Panikattacken. Seit meinem Umzug in ein Mehrfamilienhaus im März habe ich diese täglich. Es beeinträchtigt mich enorm. Mein Leben ist nicht mehr lebenswert.
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: Ich bin 39 Jahre alt, weiblich und nehme keine Medikamente ein
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Psychologe wissen sollte?
Customer: soweit nicht danke

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, vielen Dank, dass Sie sich mit Ihrer Frage justanswer anvertrauen. Mein Name ist Johann Schweißgut

Guten Tag,

wie lange liegt der Banküberfall zurück. Wie haben Sie den Überfall erlebt?

Wie haben Sie vor dem Umzug in das Mehrfamilienhaus gewohnt?

Kunde: hat geantwortet vor 4 Tagen.
nun, das liegt tatsächlich schon ca 10 Jahre zurück. Ich habe daraufhin 2 Wochen Therapie gehabt und dachte es wäre damit erledigt.
Seither habe ich Schlafstörungen, wie mehrfaches wach werden, bei den leisesten Geräuschen (kann nur zu Hause einschlafen) , Angst draußen im Dunkeln, vor manchen Menschen (Männern) auf der Straße.....
Konnte dies aber mehr oder weniger unterdrücken bzw. hinnehmen
Kunde: hat geantwortet vor 4 Tagen.
Ich habe auch in Miete gewohnt, allerdings nur mit den Vermietern im Haus. Dort konnte ich die Geräusche mit der Zeit zuordnen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Tagen.
Der Überfall war ein Trauma für mich. Höchste Bedrohung, Hilflosigkeit, Todesangst, Starre und gleichzeitig etwas unwirklich, wie im Film

Ja, Sie leiden wahrscheinlich an den Nachwirkungen des Banküberfalls. Das nennt man eine Posttraumatische Belastungsstörung (PTBS). Diese löst sich leider nicht von allein auf. Der Wohnungswechsel mit den ungewohnten und wohl auch unklaren Geräuschen hat sie wieder aktiviert.

Sie sollten eine Psychotherapie in Form einer Traumatherapie machen. Dadurch kann das behoben werden. Wenden Sie sich bitte an eine Praxis für Psychotherapie vor Ort.

Da gibt es leider lange Wartezeiten. Deshalb sollten Sie sich für den Übergang ein Medikament gegen die Angst verschreiben lassen. Das hilft kurzfristig, aber das heilt die PTBS nicht. Eine Heilung kann die Traumatherapie bringen.

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg dabei und alles Gute.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Tagen.
Muss ich hierfür über den Hausarzt gehen? Zwecks Überweisung und Krankenkasse? Wer verschreibt mir das Medikament?

Das Medikament muss Ihnen ein Arzt, also z.B. Ihr Hausarzt verschreiben.

Für die Psychotherapie brauchen Sie keine Verschreibung, dafür wenden Sie sich einfach an eine Psychologisch-Psychotherapeutische Praxis bei Ihnen vor Ort.

Johann Schweißgut und weitere Experten für Psychologie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Tagen.
Dankeschön