So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Johann Schweißgut.
Johann Schweißgut
Johann Schweißgut, Diplom Psychologe
Kategorie: Psychologie
Zufriedene Kunden: 2151
Erfahrung:  Psychotherapeut
75300426
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychologie hier ein
Johann Schweißgut ist jetzt online.

Ich leide unter Panikattacken und Pipamperon hilft mir sehr

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich leide unter Panikattacken und Pipamperon hilft mir sehr gut. Ich kann aufgrund der Krankheit aber im Moment das Haus nicht verlassen

35 Jahre, weiblich, keine Medikamente J

Panikattacken muss ich nur bei Bedarf mit Medikamenten behandeln.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, vielen Dank, ***** ***** sich mit Ihrer Frage justanswer anvertrauen. Mein Name ist Johann Schweißgut

Guten Tag,

können Sie Ihre Krankheit konkreter beschreiben?

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Ich leide an einer generalisierten Angststörung. Diese war 8 Monate nicht aufgetreten, kommt jetzt aber umso heftiger.
Symptome: Herzrasen, Schlaflosigkeit, schlechte Gedanken, schwitzen, Fluchtinstinkt usw.

Wie lange leiden Sie insgesamt schon daran?

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Ca. 7 Jahre. Mit Unterbrechungen. Im Moment ist es akkut, weil ich in 3 Wochen einen neuen Job antrete. Jede Form von Stress bringt mich im Moment aus der Fassung, auch der positive stress

Was haben Sie bisher zur Behandlung der Störung unternommen?

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Viel Sport. Schwimmen! Aber im Moment komme ich nicht aus dem Haus weil ich Angst habe!

Das ist gut. Diese sportlichen Maßnahmen helfen langristig, Angst abzubauen.

Kurzfristig sind sie leider nicht so wirksam. Sie befinden sich jetzt in einer akuten Krise wegen des neuen Jobs. In dieser Zeit sollten Sie (vorübegehend) die Angst und den Stress mit einem Medikament behandeln lassen. Das wird Ihnen helfen, die akute Phase gut zu überstehen. Danach sollten Sie es wieder ausschleichen. Medikamente heilen die Angst leider nicht, sie untertrücken oder blockieren sie nur, vor allem haben sie meistens unangenehme Nebenwirkungen.

Sie sollten sich an Ihren Hausarzt wenden, damit er Ihnen ein Medikamen verschreibt.

Langfristig hilft gegen Ängste und auch gegen Panikattacken am besten eine Psychotherapie, vor allem eine Kognitive Verhaltenstherapie. Sie sollten vor Ort nach einer solchen Möglichkeit suchen. Leider gibt es da lange Wartezeiten, aber das ist der Weg mit den besten Aussichten.

Darf ich Sie noch bitten, diesen Chat mit einer positiven Bewertung (3-5 Sterne) meiner Antworten zu beenden, damit der Bezahl-Vorgang abgeschlossen werden kann?

Falls Sie dann doch noch Rückfragen haben, werde ich diese selbstverständlich beantworten.

Vielen Dank und freundliche Grüße

Johann Schweißgut und weitere Experten für Psychologie sind bereit, Ihnen zu helfen.