So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Johann Schweißgut.
Johann Schweißgut
Johann Schweißgut, Diplom Psychologe
Kategorie: Psychologie
Zufriedene Kunden: 2083
Erfahrung:  Psychotherapeut
75300426
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychologie hier ein
Johann Schweißgut ist jetzt online.

Meine langjährige Freundin ist derzeit sehr fixiert auf ein

Diese Antwort wurde bewertet:

Meine langjährige Freundin ist derzeit sehr fixiert auf ein Kind.

Es kommt jetzt nicht überraschend, das war schon immer so, allerdings war es immer "weit weg in der Zukunft" für mich. Jetzt wird es aber ernst und ich fühle mich einfach nicht bereit dazu und fühle mich überfordert und massiv unter Druck und möchte sie aber auch nicht enttäuschen, wenn ich jetzt sage, dass ich nicht bereit dazu bin.

Wir haben so gut wie nie Streit und meine Fähigkeit, in der Beziehung Probleme anzusprechen ist sehr schwach ausgeprägt, sodass ich jetzt nicht weiß, was und wie ich das angehen will.

Beruflich hab ich keine Probleme mit Konflikte, privat jedoch schon. Wie geht man mit so einem Problem um?

34, männlich, Medikamente gegen hohen Cholesterin sowie Schilddrüsenunterfunktion

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.

Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.

Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über

[email protected] oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter

Deutschland: 0800 1899302
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064

in Verbindung zu setzen.

Vielen Dank für Ihre Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, vielen Dank, dass Sie sich mit Ihrer Frage justanswer anvertrauen. Mein Name ist Johann Schweißgut

Guten Morgen,

ja, das kann tatsächlich ein sehr großes Problem in der Beziehung sein.

Ich verstehe Sie so, dass Ihre Freundin in jüngerer Zeit verstärkt einen Kinderwunsch hat und das Sie selbst nicht gegen eigene Kinder sind aber das Thema gern weiter in die Zukunft schieben möchten.

Zunächst grundsätzlich aus psychologischer Sicht:

Alle Paare beschäftigen sich mit diesem Thema - auf unterschiedliche Weise. Kinder zu zeigen und zu haben ist ein uraltes, archaisches Bedürfnis des Menschen allgemein. Viele entscheiden sich in jungen Jahren gegen ein Kind und sind dann im höheren Alter sehr traurig, dass Sie kein Kind haben.

Das war jetzt erst mal allgemein.

Auf Ihre konkrete Frage bezogen: Wenn Ihre Freundin sich ein Kind wünscht, werden Sie das auf die Dauer nicht ablehnen, ohne die Beziehung zu gefährden.

Aber eine Lösung für Sie beiden liegt ja vielleicht im Zeitpunkt. Sie sind 34 Jahre alt. Wenn Ihre Freundin ebenso alt oder jünger ist, haben Sie biologisch noch 6-10 Jahre Zeit, im Zweifel sogar noch länger. Von der Sache her ist es daher nicht notwendig, sich gerade jetzt für ein Kind zu entscheiden.

Dieses Thema könnte das Gespräch mit Ihrer Freundin über das Thema entspannen - aber nur, wenn Sie zu einem späteren Zeitpunkt auch ein Kind haben möchten. Ich fürchte, da liegt das Problem. Vielleicht glaubt Ihnen die Freundin dieses "Zukunftsversprechen" nicht. Vielleicht ist es ja tatsächlich nur ein Hinausschieben einer Entscheidung, die Sie nicht treffen wollen oder können.

Sie fragen, wie man mit so einem Problem umgeht. Der erste Schritt ist die Klärung der eigenen Haltung. Wollen Sie grundsätzlich nicht oder nur zum jetzigen Zeitpunkt nicht? Oder wissen Sie nicht, was Sie wollen? Schauen Sie in sich hinein und versuchen Sie, diese Fragen für sich zu klären. Oder sprechen Sie mit Ihrer Freundin darüber. Damit würden Sie das Gespräch so führen, dass es jetzt nicht um ein Ja oder Nein geht, sondern dass es für Sie um eine schrittweise Annäherung an die Frage und die Entscheidung geht.

Reden Sie also offen mit Ihrer Freundin. Wenn Sie es wie vorgeschlagen machen, ist es kein Konflikt sondern eine Frage, die Sie zusammen klären sollten. Sie enttäuschen so Ihre Freundin nicht, vielmehr laden Sie sie zu einer Suche nach einer gemeinsamen Lösung ein.

Sie sollten aber im Blick behalten: Wenn Sie der Freundin auf die Dauer ein Kind verweigern, dann ist ihre Enttäuschung das kleinere Problem. Das große Problem ist, dass daran auch eine Beziehung zerbrechen kann.

Daher sollten Sie anfangen, sich darauf vorzubereiten und einzustellen, dass Sie Ihrer Freundin in absehbarer Zeit den Wunsch erfüllen sollten, wenn Sie sie als Partnerin behalten wollen.

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg und alles Gute.

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Danke für die ausführliche Antwort.

Ja, das ist (leider) mein Problem, da ich nicht weiß, ob ich Kinder möchte oder nicht. Ich hab es in der Vergangenheit immer aufgeschoben gehabt und gesagt "jaja in Zukunft will ich eh welche" und jetzt ist die Zukunft für meine Freundin da und sie will eigentlich nicht länger warten. Sie wird jetzt 32, hätte gerne Kinder mit 25-26 gehabt, wo ich strikt dagegen war (finanzielle Gründe / Ausbildung etc).

Ihre Sorge ist, dass es, je später es wird, nicht mehr klappen wird mit Kinder und es jetzt schon sehr spät ist aus Ihrer Sicht und sie nicht länger warten will. Es wird ja auch schon groß im Freundes- und Familienkreis verkündet, dass jetzt bald "gebastelt" wird und sie heuer noch schwanger werden will, was den Druck auf mich nicht unbedingt mindert.

Bis dato hatten wir nie so ein ernsteres Gespräch, es war auch nicht zwingend notwendig. Sie ist sehr Nahe am Wasser gebaut und sehr emotional, ich bin das komplette Gegenteil. Jetzt wäre zum ersten Mal die Situation, wo es mir mit der Situation nicht gut geht und ich fürchte mich etwas davor, dass sie nicht sehr verständnisvoll und sehr emotional reagiert und ich nicht meine Bedürfnisse mitteilen kann sondern mehr am Trösten und gut Zureden bin...

Ihr eigentliches Problem ist, dass Sie gar nicht wissen, ob Sie Kinder haben wollen oder nicht.

Wenn Sie für diese Frage nicht in absehbarer Zeit für sich selbst Klarheit schaffen, kann jedes Gespräch mit der Freundin eskalieren.

Hier gibt es keine Gesprächstechnik, um so eine Gespräch positiv zu führen. Es fehlt die Grundlage bei Ihnen, weil Sie zu dieser Frage nicht wissen, was Sie wollen. Also sind Sie nicht in der Lage, diesen Konflikt mit Ihrer Freundin zu lösen.

Sie sollten sich vor allem mit Ihrer eigenen Position beschäftigen, bevor Sie in ein ernsthaftes Gespräch mit Ihrer Freundin gehen.

Johann Schweißgut, Diplom Psychologe
Kategorie: Psychologie
Zufriedene Kunden: 2083
Erfahrung: Psychotherapeut
Johann Schweißgut und weitere Experten für Psychologie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Ja, da haben Sie völlig recht. Das Problem ist aber, dass bereits jetzt von Seiten meiner Freundin eine Entscheidung getroffen werden muss, da sie nicht warten möchte und ich nicht weiß, wie sie reagiert, wenn ich noch warten will bzw. das Risiko besteht, dass ich gar keine Kinder will...