So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Johann Schweißgut.
Johann Schweißgut
Johann Schweißgut, Diplom Psychologe
Kategorie: Psychologie
Zufriedene Kunden: 2029
Erfahrung:  Psychotherapeut
75300426
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychologie hier ein
Johann Schweißgut ist jetzt online.

Meine Frau stellt eine Stoppuhr bei den Kindern und gibt

Diese Antwort wurde bewertet:

meine Frau stellt eine Stoppuhr bei den Kindern und gibt denen ein Limit, bis wann die sich morgens und abends fertig sein sollen. Ist diese Methode ok?

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, vielen Dank, ***** ***** sich mit Ihrer Frage justanswer anvertrauen. Mein Name ist Johann Schweißgut

Guten Abend,

darf ich noch nachfragen?

Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
Hallo Herr Schweißgut.
Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
Ich sehe die Antwort nicht auf meine Frage �� ich finde die Methode mit der Stoppuhr bei den Kindern fragwürdig. Für mich erzeugt es Druck. Wie sehen sie das?
Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
Würde gerne schreiben

Wie alt sind Ihre Kinder?

Sind es gemeinsame Kinder mit Ihrer Frau?

Wie lief es mit den Kindern vor dieser Stoppuhr-Maßnahme?

Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
3 und 7 gemeinsame Kinder. Die Kinder trödeln halt wie alle Kinder rum. Man muss alles 10 mal sagen.
Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
Also mich als Erwachsener stressen Deadlines. Ich finde die Kinder werden schon früh genug damit in Berührung kommen.

In der Psychologie gibt es keinen ja- oder nein-Antworten, deshalb meine Nachfrage.

In jeder Familie ist es so, dass die Eltern unterschiedlich mit Ihren Kindern umgehen - wie bei Ihnen.

Fortsetzung folgt.

Sie gehen anders um mit dead-lines als Ihre Frau. Sie fühlen sich schlecht bei dead-lines, Ihre Frau fühlt sich schlecht bei "Chaos". Solche Unterschiede sind ganz normal.
Fortsetzung folgt.

Die Kinder bekommen keinen psychischen Schaden, wenn die Eltern unterschiedlich mit solchen Situationen umgehen. Sie bekommen einen Schaden, wenn die Eltern darüber ständig im Streit liegen.

Fortsetzung folgt.

Sie könnten sich mit Ihrer Frau vereinbaren, dass an manchen Tage Sie für diese kritische Zeit bei den Kindern zuständig sind und an manchen Tagen Ihre Frau. Und Sie und Ihre Frau machen das jeweils nach Ihrem Gefühl, was richtig ist. Den Kindern tut es gut, wenn sie auf diese Weise erleben, dass ihre Eltern unterschiedlich sind, aber konstrukstiv damit umgehen können.

Fortsetzung folgt.

Noch einmal: Nicht die Methode Ihrer Frau schadet den Kindern, sondern Ihr wiederholter Streit darüber.

Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
Vielen Dank für ihre Sicht auf die Situation. Das hat mir schon weitergeholfen. Schönen Abend

Ich wünsche Ihnen und Ihre Familie alles Gute.

Johann Schweißgut und weitere Experten für Psychologie sind bereit, Ihnen zu helfen.