So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Johann Schweißgut.
Johann Schweißgut
Johann Schweißgut, Diplom Psychologe
Kategorie: Psychologie
Zufriedene Kunden: 1995
Erfahrung:  Psychotherapeut
75300426
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychologie hier ein
Johann Schweißgut ist jetzt online.

Ich habe eine für mich sehr wichtige Entscheidung zu

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe eine für mich sehr wichtige Entscheidung zu treffen.

Jetzt belastet mich dies aber so, dass ich richtige Panikzustaende und Angstattacken bekomme und nur noch im Gedankenkarrussell gefangen bin.

Es geht um folgendes:

ich bin seit meiner Kindheit stark kurzsichtig und jetzt kommt mit meinen 52. Jahren auch noch eine Weitsichtigkeit hinzu. Ich habe - 11,0 und - 8,0 Dioptrien, mittlerweile 5 versch. Brillen und Kontaktlinsen....alles sehr belastend und kompliziert, ich sehe auch nicht mehr richtig gut, weil sich die Augen nicht mehr so schnell umstellen. Ich bin weiblich, 52. Jahre alt und nehme L-Thyrox wg Schilddrüse und seit 10 Jahren Sertralin (wg einer Depression 2010. Sertralin nur noch jeden 2 Tag 1/2 Tablette.

ich war über Gute Empfehlung bei Smile Eyes und habe nach Untersuchungen und Beratungen jetzt die Möglichkeit, mir ICL Linsen einsetzen zu lassen.und hier liegt mein quälendes Problem.

Ich habe trotz guter Beratung, vielen Gesprächen, Hilfe von meinem Mann, eine solche Angst diese Entscheidung zu treffen, dass ich seit Tagen keine Luft mehr bekomme und mich selbst fertig mache. Ich will so gerne gut sehen, aber meine grosse Angst lähmt mich. Ich kann gar nicht mehr klar denken. Das fühlt sich an, wie vor Jahren, als die Depri los ging.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, vielen Dank, ***** ***** sich mit Ihrer Frage justanswer anvertrauen. Mein Name ist Johann Schweißgut

Guten Abend,

Sie stehen vor einer wirklich schwierigen Entscheidung.

Können Sie noch erzählen, wie das damals war, als Ihre Depri los ging?

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Guten Abend! Meine Tochter ist damals für 1 Jahr nach Salamanca zum Studieren gegangen und mein Mann und ich waren mitten im Hausbau. Ich hatte zusätzlich grosse Angst, dass mein Mann den Stress in seiner Kanzlei und den zusätzlichen Baustress nicht verkraftet und einen Infarkt bekommt. Das war dann auf einmal alles zuviel für mich.
Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Ich glaube mit meiner Kreditkarte gibt es Probleme (ich hatte vor 2 Wo eine grössere Zahlung)
Kann ich mit Pay Pal bezahlen?
Wie komme ich auf den Link zurück? Danke
Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Ich möchte nur den schriftlichen Kontakt und nicht noch zusätzliche Eur 38 bezahlen.

Wir können hier weiter schreiben ohne Telefon.

Wie sah damals Ihre Depri aus?

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Ich hatte Schlafstörungen, Panikattacken, Gewichtsverlust.... das volle Programm also. Aber ich bin gut eingestellt...
Was mir momentan nur solche Angst macht, ist eben diese Entscheidung zu treffen für eine Augen OP oder soll ich es auf Grund der Angst lieber lassen. Ich bin total überfordert damit. Und merke eben, dass ich ständig eine Last auf mir spüre...
Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Ich reagiere mit Nervosität, Angst und Atemproblemen...
Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Wie kann ich für mich die richtige Entscheidung treffen?

Wovor genau haben Sie Angst?

Es steht ja nur eine Entscheidung zwischen einer Maßnahme, nach der sie wahrscheinlich besser sehen können, und dem alten Zustand, bei dem Sie nicht ganz gut sehen können. Es geht also nicht um Leben und Tod und nicht um blind und sehen.

Deshalb: Wovor haben Sie Angst?

Ich meine: Vielleicht geht es Ihnen subjektiv um etwas ganz anderes bei der Entscheidung?

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Ich habe Angst, diesen Schritt zu machen und dann vielleicht mit den ICL Linsen nicht richtig sehen zu können. Und dass was schief läuft und ich das Risiko eingegangen bin. Es geht um meine Augen, das macht mir Panik.

Okay,

ich verstehe, dass der sichere Weg wäre, alles so zu lassen wie es ist, und der unsichere und angstmachende Weg ist, sich auf die OP einzulassen.

Die Unsicherheit und das Risiko machen ihnen also offenbar Angst.

Wenn Sie mit dem bisherigen Zustand ohne weiteres weiter leben können, gibt es ja auch keinen Grund, ein Risiko wegen der Augen einzugehen.

Vielleicht hat Ihre Angst ja tatsächlich recht?

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Danke! Ich glaube, dass ich momentan mit der Entscheidung absolut überfordert bin und mich selbst unter Druck setze, das jetzt endlich durchzuziehen. Natürlich bin ich nicht glücklich mit meinen 5 Brillen, dem ständigen Wechsel und die Kontaktlinsen sind auch nicht mehr so doll für mich, aber ich komme (noch) ganz OK zurecht. Auch wenn ich genervt bin. Aber mir fehlt einfach der Mut, obwohl mir alle gut zu reden und mich überzeugen möchten... Smile Eyes (ja klar!!), mein Mann, der Freund, der sich operieren ließ.

Sie sollten nach Ihrem Gefühl gehen, das zeigt Ihnen, was für Sie (und nicht für andere) das Beste ist.

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Meinen Sie, ich soll die Entscheidung bis auf weiteres verschieben? Wäre das besser für mein Nervenkostüm, auch wenn ich mich jetzt als „Versager“ fühle?

Es ist kein Versagen, wenn man sich die Bedenkzeit nimmt, die man braucht.

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Dankeschön. Es hat mir gut getan, darüber mal zu schreiben und ihr letzter Satz ist beruhigend. Sie haben Recht! Ich nehme mir einfach noch Bedenkzeit raus, ich muss niemanden Rechenschaft ablegen, warum ich mich jetzt einfach ( noch) nicht traue.
Vielen Dank! Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende!
Gute Nacht! Anita B.

Alles Gute für Sie.

Darf ich Sie noch bitten, diesen Chat mit einer positiven Bewertung (3-5 Sterne) meiner Antworten zu beenden, damit der Bezahl-Vorgang abgeschlossen werden kann?

Falls Sie dann doch noch Rückfragen haben, werde ich diese selbstverständlich beantworten.

Vielen Dank ***** ***** Grüße

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Das mache ich gerne. Muss ich hier wieder auf die Hauptseite gehen? Ich kümmere mich morgen darum (muss jetzt weg)
Schönen Abend!

Vielen Dank.

Johann Schweißgut und weitere Experten für Psychologie sind bereit, Ihnen zu helfen.