So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Johann Schweißgut.
Johann Schweißgut
Johann Schweißgut, Diplom Psychologe
Kategorie: Psychologie
Zufriedene Kunden: 1990
Erfahrung:  Psychotherapeut
75300426
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychologie hier ein
Johann Schweißgut ist jetzt online.

Hallo, ich wende mich an Sie, weil ich langsam in unserer

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,
ich wende mich an Sie, weil ich langsam in unserer Ehe nicht mehr weiterkomme.
Ich weiß absolut nicht, ob mein Mann mich noch liebt, nur mit mir zusammen ist , um keinen Unterhalt zahlen zu müssen und warum er mich nicht küsst, nicht mal beim Sex.Leider kann bzw konnte er noch nie wirklich reden, ist allgemein sehr kalt.Hier kurz eine kurze Zusammenfassung unserer Partnerschaft.Wir haben uns vor 6 Jahren kennen gelernt, er war dort noch in einer Beziehung inkl KInd, ich kam gerade aus einer, kurz darauf trennte auch er sich, erst feierten wir in Gruppen viel um uns abzulenken, dann irgendwann kamen wir uns näher, eigentlich wollte weder er noch ich gleich in die nächste Beziehung aber irgendwie kam es dann dazu. Schließlich hörte er mit dem rauchen und Trinken auf, ich mit dem Rauchen und Trinken, wir taten uns eigentlich gut.
wir haben dann ein grosses haus auf dem land bezogen. er hat vorher im Ghetto der Stadt gewohnt und nicht gearbeitet, ich hingegen schon immer, erst neben der schule, dann seit der Ausbildung bei einer bank.
mein Verhältnis zu meinen eltrern ist gut, ausser das mein vater früher trank und meine mutter mit Liebesentzug bestarft, aber das ist alles aktuell kein Thema mehr.
er ist das Kind einer kurzen ehe, seine mutter hat dann einen reichen mann geheirtatet, der hat ihn adoptiert und er bekam noch ein bruder, er war aber immer schon der böse und ungeliebte, so kam es , dass nach dem Tod des Adoptivvaters er 6 jahre keinen kontakt zu seine rmutter hatte , erst als er mit seiner ex Partnerin ein Kind erwartetet besserte sich Verhältnis. man merkte aber dass der mutter meiner Mannes nur um den enkel ging.
allgemien ist die sitaution sehr angespannt, die ex ist den drigen nicht abgeneigt, keiner hat meinen mann für voll genommen, was die Erziehung betrifft( Kind stark entiwkclungsverzögert, körperlich und geistig eingeschränkt)
das Kind lebte immer eine Woche bei uns , eine Woche bei der ex, die und die mutter meiner Mannes, zogen an einem strang.
nur die Oma meines Mannes stand hinter ihm. ( ex und mutter meines Mannes waren zum bveispiel der Meinung, dass ein Kind erst sprechen und auf klo gehen lernen muss, wenn es in der schule ist, bzw das dies die aufgabe der lerher sei, nur um mal ein Einblick zu geben)
ich kümmerte mich also währned mein mann noch arbeitslos war um den haushalt, war teilweise 12 stunden arbeiten, davor das Kind in den kiga, nach der arbeit von ex oder mutter abgeholt ist, einkaufen, nachts kaum schlaf, da das Kind die ganze nacht sich gekratzt hat.
irgendwann brach ich zummsane, erst mit deprrssionen und Hypochondrie, vermutlich, der Aufmerksamkeit wegen, denn die ganze Aufmerksamkeit galt dem Kind, dann nach einem stationären Aufenthalt, den ich NIE wollte schlimmste zwänge und keimphobien, die mich arbeitsunfähig machten, aktuell kämpfe ich fur die rente, kann das haus nicht verlassen etc,seit 2 jahren haben wir uns nicht geküsst, ich kann es nicht ab abgewiesen zu werden, mein mann war noch nie der küsser, zumindest in unserer ehe nicht, aus der vorherigen partnerchaft hörte ich anderes. selbst beim sex nichts.
Per jetzt kann ich diese Probleme verstehen, aber diese nähe Probleme und Probleme nicht sprechen zu können hatten wir bereits, als ich noch " gesund " war, 2 mal sex im jahr war standart, eigentlich lief es nur das erste jahr gut, der sex " immer " gleich, ich liege auf der seite er kuschelt sich von hinten an, Löffelchen Stellung, kein küssen, kein nichts.
Küsse zur Begrüßung und abschied auch nicht, tagsüber einfach mal knutschen auch nicht, seit jahren sage ich , wie schön es wäre, wenn er mich am strand einfach mal zu sich zieht und mich küsst, ich komme mir schon blöd vor andere glucklich zu sehen etc.
Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
ich kann aber auch nicht mehr auf ihn zugehen, weil ich halt das gefühl habe, dass er es nicht will.
ich weiss nicht was ich machen würde, wäre ich gesund, ich möchte nicht für immer auf küsse verzichten.
in 2 mal sex 2017 ist unsere tochter entstanden, die wir über alles lieben. ein wundervolles glückliches kleines Mädchen.
mein mann befriedigt sich lieber selbst als mit mir zu schlafen, das ist so demütigend, wäre für mich keine Option.
ich fordere immer wieder gespreche ein , mache termine bei pschologen, die er nicht einhält, seit jahren kann er nicht sprechen.

Im vergleich, in der Beziehungen davon hatte ich mehrmals, abwechslungsreichen sex die Woche, küsse zum abschied, zur Begrüßung, und knutschen auch mal so. hier habe ich gar nichts.

ich frag mich warum . ich kann auch nicht auf ihn zugehen, eben weil ich mir vorstelle, dass er es nicht will, sonst hätte er mich ja in 2 jahren einmal geküsst. NOCH NIE hatte ich sex ohne küssen, so kann man auch keine richtige liust aufbauen.
ich glaube die schlecht gehende ehe wirkt sich auch auf meine Psyche aus. ein Teufelskreis.


waurm denken sie ist mein mann so .

in streiterein sagt er wirklich sehr beleidigende sachen.

wir sind nun 6 jahre zusammen, 3 davon verheiratet( Hochzeitstag totgeschwiegen, zum Geburtstag gratuloert er mir auch nicht, weihnachten etc auch scheisse.)

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, vielen Dank, dass Sie sich mit Ihrer Frage justanswer anvertrauen. Mein Name ist Johann Schweißgut

Guten Tag,

aus Ihrem Bericht wird deutlich, dass Ihre Ehe insgesamt nicht gut ist. Das ist der tiefere Grund, weswegen Sie so wenig Sex haben.

Sie haben die Gefühlskälte Ihres Mannes beschrieben. Sie ist wahrscheinlich schon in seiner Herkunftsfamilie entstanden: Ein Mensch, der als Kind nicht geliebt wurde, kann als Erwachsener einen anderen Menschen nicht lieben.

Für Sie ist es nicht mehr auszuhalten. Aber es ist nicht zu erwarten, dass er sich ändert. Vielleicht bleibt nur noch die Trennung.

Johann Schweißgut und weitere Experten für Psychologie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Herzlichen Dank für die Antwort. So eine Antwort habe ich befürchtet aber schon damit gerechnet.
Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Gibt es trotzdem etwas, das man tun kann?

Wie gesagt, es ist unwahrscheinlich, dass er sich ändert. Es bleibt die Frage, wie lange Sie das noch aushalten können.

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Ok herzlichen Dank