So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Johann Schweißgut.
Johann Schweißgut
Johann Schweißgut, Diplom Psychologe
Kategorie: Psychologie
Zufriedene Kunden: 1996
Erfahrung:  Psychotherapeut
75300426
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychologie hier ein
Johann Schweißgut ist jetzt online.

Sehr geehrter Berater, ich befinde mich derzeit offenbar in

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrter Berater,
ich befinde mich derzeit offenbar in einem Teufelskreis und frage mich, wie ich diesen am ehesten durchbrechen kann. Ich befinde mich in einer beruflich extremen Belastungssituation. Damit sind bei mir Ängste verbunden, die meine ohnehin erhöhten Blutdruckwerte augenblicklich stark erhöhen. In diesem Zusammenhang habe ich einen Arzt aufgesucht, was für mich einen Druck bedeutete, Angst verursachte, sodass die Werte extrem hoch waren. Ich bekam ein Medikament gegen den hohen Blutdruckwert und den Hinweis, dass im EKG zu sehen wäre, dass ich schon länger mit erhöhten Werten Probleme hätte, dies behandelt werden müsste. Das machte mir wiederum Angst.. und verstärkte somit meine ohnehin im Moment sehr belastende Situation. Ich würde mich über eine Antwort von Ihnen freuen, ich frage mich, ob es eine Stressreaktion ist, oder ich vielleicht mit einer generalisierten Angst zu tun habe?

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, vielen Dank, dass Sie sich mit Ihrer Frage justanswer anvertrauen. Mein Name ist Johann Schweißgut

Guten Tag,

darf ich noch nachfragen?

Hatten Sie immer schon erhöhten Blutdruck? Oder seit wann?

Wie hoch war der Blutdruck bei der genannten ärztlichen Untersuchung?

Können Sie die berufliche Stresssituation noch etwas beschreiben?

Hatten Sie auch früher viel mit Angst zu tun? In welcher Weise?

Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
Ich hatte nie niedrigen Blutdruck, aber immer noch im leicht erhöhten Bereich von etwa 140/90, in Stresssituationen gab es dann hin und wieder situative Erhöhungen. In der Praxis heute war der Blutdruck zunächst ok, das spürt man ja, aber als es dann um das EKG ging, merkte ich schon, ich wurde nervös und dann lag er bei 190/2. Wert wurde nicht genannt. Beruflich arbeite ich teilselbstständig und habe hohe Anforderungen an mich und bin auch sehr selbstkritisch. Ich habe aufgrund meiner Schweigepflicht und eben wegen der hauptsächlich selbstständigen Arbeit wenig Möglichkeit zum Austausch, setze mich arg unter Druck, dass jeder zufrieden ist, also die Resonanz stimmt. Ich habe damit verbunden auch ganz klar Existenzängste, denn wenn man nicht zufrieden ist, bekommt man keinen Auftrag mehr. Ja, Ängste hatte ich schon häufiger in der Vergangenheit, habe aber gelernt, die gut zu reflektieren und eigentlich, so dachte ich, einen guten Weg gefunden, damit umzugehen. Angstschwindel war eine Zeitlang für mich sehr belastend, aber ich habe mich darum bemüht, kein Vermeidungsverhalten zu entwickeln.

Verstehe ich richtig, dass Ihre derzeitige berufliche Situation stärker belastend ist als als es vorher, also für Sie stärker als der Durchschnitt?

Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
Ja, schon. Sehr hohe Ansprüche an mich hatte ich auch vorher schon, aber das derzeitige Konzept, so wie es jetzt ist, hat zwar Vorteile, potenziert aber den Druck

Vielen Dank.

Zunächst zu Ihrem Blutdruck: Sie sollten ihn in der nächsten Zeit beobachten. Wahrscheinlich waren die hohen Werte dem situativen Stress geschuldet. Nach einiger Zeit sollten Sie eine Kontrolluntersuchung bei einem Arzt machen lassen - vielleicht dann für eine zweite Meinung bei einem anderen Arzt. Vorab sollten Sie entscheiden, ob Sie in dieser Beobachtungsphase das verschriebene Medikament einnehmen oder nicht - ich vermute, dass es für Ihr Befinden auf das Gleiche hinaus läuft.

Ihr eigentliches Problem scheint der berufliche Stress zu sein. Offenbar haben Sie generell eine erhöhte "Angst- und Stressbereitschaft", die aktuelle berufliche Anspannung kommt jetzt oben drauf. Das wirkt sich im Blutdruck aus, aber wohl auch in Ihrem Wohlbefinden.

Sie kennen ja Wege, mit Stress und Angst umzugehen. Das beste Mittel für Stressabbau in Selbsthilfe ist übrigens regelmäßiges Joggen - ohne Leistungsanspruch, aber so, dass man ins Schwitzen kommt. Vielleicht versuchen Sie das mal zusätzlich zu Ihren bereits bewährten Mitteln.

Aber Sie sagen selbst, dass Sie sich mit den beruflichen Anforderungen an sich wohl selbst überfordern, vermutlich völlig unnötig. Da ist im Grunde der Haupt-Hebel für Ihr Problem.

Johann Schweißgut und weitere Experten für Psychologie sind bereit, Ihnen zu helfen.