So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Johann Schweißgut.
Johann Schweißgut
Johann Schweißgut, Diplom Psychologe
Kategorie: Psychologie
Zufriedene Kunden: 1927
Erfahrung:  Psychotherapeut
75300426
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychologie hier ein
Johann Schweißgut ist jetzt online.

Hallo, ich selbst habe keine. Meine Partnerin ist

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, ich selbst habe keine. Meine Partnerin ist Borderlinerin und hat grade eine sehr sehr schlechte Phase. Ich weiß nicht was ich tun soll um ihr zu helfen. Ich weiß nicht weiter. Sie wollte sich noch vor kurzem um eine Therapie bemühen und jetzt schafft sie nichtmal mehr das, obwohl sie ohne die Therapie Gefahr läuft ihre Bezüge vom Amt zu verlieren und Obdachlos zu werden. Sie kommt kaum aus dem Bett, ich darf sie grade nicht einmal besuchen. Ich weiß einfach nicht was jetzt das richtige ist. Können Sie mir einen Rat geben?
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: Sie ist 27
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Psychologe wissen sollte?
Customer: Nicht dass ich wüsste

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, vielen Dank, ***** ***** sich mit Ihrer Frage justanswer anvertrauen. Mein Name ist Johann Schweißgut

Guten Tag,

Sie machen sich große Sorgen um Ihre Partnerin.

Darf ich nachfragen?

Wie hat sich bei ihr die Borderline-Erkrankung gezeigt?

Hatte sie auch schon mal andere psychische Krankheiten?

Gab es in letzter Zeit Ereignisse, die Auslöser gewesen sein könnten für die aktuelle Verschlechterung Ihres Zustandes?

Johann Schweißgut und weitere Experten für Psychologie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Die Krankheit wurde schon vor ein paar Jahren bei ihr Diagnostiziert. Sie war auch schon 2 oder 3 mal in einer Klinik, für knapp 6 Wochen soweit ich weiß.
Was ihre Phasen auslöst kann ich nicht genau bestimmen, aber wir waren genau wegen so etwas Anfang des Jahres schon einmal getrennt, da sie dachte sie käme ohne mich besser zurecht, was sich dann als Irrtum herausstellte.
Sie hat schon seit vergangenem letzten Oktober keinen Job, ihre Wohnung ist nur halb fertig - sie hat vorher vorübergehend bei ihrer Oma gewohnt, da sie ihre letzte Wohnung auch schon verloren hat - und sie denkt nicht gern an die Zukunft. Sie sagt sie würde es nicht stören wenn sie todkrank wäre, denn dann würde das Leben es wenigstens auch selbst beenden. Sie sagt sie liebt mich sehr, aber sobald das Thema Zukunft aufkommt, wird sie wütend, dabei sagt sie sie will mich in ihrer Zukunft. Und was noch sehr erschütternd für mich ist: sie hält sich für den schlechtesten Menschen auf Erden weil sie grade sozusagen auf meine Kosten lebt. Aber mich stört es nicht, ich will doch nur helfen. Und außer von mir und vielleicht von ihrer besten Freundin, fühlt sie sich von niemandem auf der Welt geliebt, nichtmal von ihren Eltern, obwohl der Umgang sehr herzlich ist wenn wir aufeinander treffen.
Das ist so alles was mir auf Anhieb einfällt