So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Johann Schweißgut.
Johann Schweißgut
Johann Schweißgut, Diplom Psychologe
Kategorie: Psychologie
Zufriedene Kunden: 1929
Erfahrung:  Psychotherapeut
75300426
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychologie hier ein
Johann Schweißgut ist jetzt online.

Hallo. Ich habe die Befürchtung, das mein Sohn, 19 Jahre,

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo. Ich habe die Befürchtung, das mein Sohn, 19 Jahre, depression hat. Ich dachte erst an Messi Syndrom. Er hat sein Zimmer völlig vermüllt, hat dann jette Euro ausgegeben für eine Firma, die den Müll entsorgt hat, dazu Schädlingsbekämpfung. Wir ändern zusammen gemalert, neue Möbel.... Nun sieht s wieder so aus. Ich bin selbst dadurch völlig überfordert. Was ist mit meinem Kind?
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: Ich bin 53, nehme nichts ein
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Psychologe wissen sollte?
Customer: Sure Räumung seines Zimmers war Eigeninitiative, aber es hielt nicht lange an

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, vielen Dank, ***** ***** sich mit Ihrer Frage justanswer anvertrauen. Mein Name ist Johann Schweißgut

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Guten Tag.

Guten Morgen,

Sie machen sich große Sorgen um Ihren Sohn.

Können Sie noch etwas mehr über ihn erzählen?

Wann hat dieses Verhalten angefangen? Was macht er schulisch und beruflich? Hat er Freunde, Freundin?

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Es geht schon ein paar Jahre, an Anfang hielt ich es für einfach Jugendliche Unordnung, immer wieder räumten wir das Zimmer auf. Bis es echt so schlimm war, dass der gesamte Fußboden, die Schränke vom waren. Alles durcheinander, Essensreste, Flaschen, Papier, Kleidung. Ich war bei unterschiedlichen Therapeuten, aber es hat nicht wirklich was gebracht. Er ist 19, arbeitet in einem servicebereich am Telefon. Ansonsten hat er nur virtuelle Kontakte. Ich hab den Eindruck, dass er sich damit selbst überfordert, er erzählte mir, dass er oft um Rat gefragt wurde, weil viele dachten, er ist über 20, da war er aber erst 15.. Er ist sehr sozial eingestellt
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Nach der Riesenaktion mit Räumdienst und Malern, Möbel kaufen hatte ich den Eindruck, er hat es verstanden. Aber heute musste ich feststellen, es sieht wieder schlimm aus

Sorry wegen der Wartezeit.

Ist er Ihr einziges Kind? Wenn nicht, dass wievielte Kind ist er?

Wie geht der Kindesvater mit der Situation um?

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Arwed ist mein 2. Kind, seine Schwester ist 11 monate älter. Der Vater wohnt 100km weg, er kümmert sich nicht
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ich habe das Gefühl, dass er ein großes Problem mit seinem Selbstwertgefühl hat. Er Utz stundenlang am Rechner, führt und organisiert Diskussionsrunden, aber aber er hat keine Freunde in der Nähe.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Was ich noch sagen möchte, es gab in der 3. Klasse Probleme mit seiner Lehrerin, sie behauptete, er wäre unkonzentriert, dumm, meldete es sogar den Jugendamt. Dahin gehend war ich bei einer Verhaltenstherapeutin. Die sagte, er habe Probleme mit der Lehrerin, gibt es aber nicht zu. Die Lehrerin akzeptierte b nicht meinen Versuch. Sie meinte " wie, müssen sie selbst bezahlen? Naja, ich weiß ja nicht. Gehen sie lieber zu einem Psychologen, den ich ihnen sage" das habe ich getan. Der schulpsychologe war in der Schule, außerdem war er zu mehreren Tests, zusätzlich ging er zu einer Therapeutin, die mit Kindern arbeitet, die ADHS haben und |oder hochintelligent sind. Bei dem ganzen gab es das Ergebnis, dass er an der Grenze zur Hochintelligent ist. Aber nicht mal das akzeptierte die Lehrerin. In ihren Augen war er dumm.

Vielen Dank für Ihre ausführlichen Ergänzungen.

Von hier aus kann ich leider keine definitive Diagnose machen, weil ich ihn ja nicht persönlich untersuchen kann.

Aber es sieht nach Ihrer Beschreibung nicht nach einer Depression aus.

Es könnte eher ein Problem mit seinem - ähnlich wie Sie schon sagen - Selbstbewusstsein sein.

Es fällt ihm offenbar schwer, sich selbst in seinem Denken und Handeln zustrukturieren, sich gegenüber Wünschen anderer abzugrenzen, im direkten Kontakt zu Menschen zu stehen. Seine Chat-Freunde im Netz "fressen ihn auf", so dass er kaum noch Zeit und Luft für sich selbst hat.

Wenn er seinen Vater schon lange nicht gesehen hat, kann die Ursache darin liegen, dass ihm ein männliches Vorbild fehlt??? Das kann ist jetzt allerdings nur mit aller Zurückhaltung vermuten.

Er hat immerhin einmal in Eigeninitiative für Ordnung in seinem Zimmer gesorgt. Das ist ein gutes Zeichen. Er bemerkt die Unordnung selbst und erträgt sie auf die Dauer nicht.

Dass er intelligent ist, ändert leider nichts an der Sache. Er hat kein Problem mit der Intelligenz, sondern mit seinen Gefühlen.

Aber ich muss Ihnen auch leider sagen: Sie können an seiner derzeitigen Persönlichkeit nichts ändern. Jeder Versuch von Ihnen würde von ihm als "Bemuttern" empfunden und würde ihn weiter bremsen. Wenn Sie seine Unordnung nicht mehr ertragen können, verlangen Sie von, dass er in eine eigene Wohnung umziehen soll. Aber ob in seinem Zimmer oder in einer eigenen Wohnung - er muss selbst einen Weg finden, sich innerlich und äußerlich zu organisieren. Und bei seiner Intelligenz wird ihm das auch gelingen.

Ich wünsche ihm viel Erfolg dabei und Ihnen allen alles Gute.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Vielen Dank für Ihre Worte. Es war auf jeden Fall gut, mit Ihnen darüber sprechen zu können. Ich wünsche Ihnen einen guten Tag.

Darf ich Sie noch bitten, diesen Chat mit einer positiven Bewertung (3-5 Sterne) meiner Antworten zu beenden, damit der Bezahlvorgang abgeschlossen werden kann?

Falls Sie dann doch noch Rückfragen haben, werde ich diese selbstverständlich beantworten.

Vielen Dank ***** ***** Grüße

Johann Schweißgut und weitere Experten für Psychologie sind bereit, Ihnen zu helfen.