So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an BJnD8.
BJnD8
BJnD8,
Kategorie: Psychologie
Zufriedene Kunden: 1476
Erfahrung:  dasdasd
75300426
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychologie hier ein
BJnD8 ist jetzt online.

ich hätte eine Frage bezüglich Beziehungsproblemen

Kundenfrage

ich hätte eine Frage bezüglich Beziehungsproblemen;

Meine Frau und Ich sind seit 12 Jahren verheiratet.
Meine Frau ist Pharmareferentin, ich bin selbstständiger Unternehmer. Meine Frau ist extrem ehrgeizig und hat immer sehr hart gearbeitet. Seit ca. 9 Monaten wie aus heiterem Himmel habe ich ein Problem mit Ihrem Job. Meine Frau hat ein neues Gebiet übernommen obwohl ich nicht damit einverstanden war, in diesem Zusammenhang hat Sie auch einen neuen Chef und neu Kollegen bekommen. Sie arbeitet sehr eng und intensiv mit Ihrem neuen Chef und Ihrem neuen Kollegen zusammen. Trifft sich in ganz Deutschland in verschieden Städten in Hotels und in Cafes um zu arbeiten. Sie hat auch sehr viele Tagungen mit Übernachtungen, Veranstaltungen, Ärzte Essen, Kongresse usw. Dazu gehören auch Rahmenprogramme wie Gala Dinner, Nachtwanderungen, Besuche von Sehenswürdigkeiten in den Städten der Tagung usw. Eine Reise nach Irland als Motivation für gute Leistungen usw.
Seit meine Frau das neue Gebiet hat, viel auf Tagungen ist, viel mit Ihrem neuen Chef unterwegs ist, sehr viel mit dem neuen Kollegen arbeitet und sich oft mit Ihr geschäflich trift, und auch ständig extrem lange telefoniert, habe ich aus heiterem Himmel Probleme bekommen die ich bisher nie gekannt hatte.
Dazu gehören extreme Eifersucht auf männl.Kollege auch auf die Zeit die Sie anderen zur Verfügung stellt.
Wir haben zwei Kinder, 9 Jahre und 4 Jahre, die täglich natürlich auch umsorgt werden wollen. Wenn meine Frau 300 KM vom Wohnort entfernt ist, habe ich die Verantwortung.
Wir haben allerdings große Hilfe von den Eltern meiner Frau.
Wenn meine Frau wie jetzt gerade auf Tagung ist ( 3 Tage Dresden ) im Luxushotel mit Gala Dinenr bis spät Abends und Städte Touren macht mit Chef und Kollegen habe ich ständige Probleme die mich belasten.
Ich habe das Gefühl das sich das Leben meiner Frau in eine Richtung entwickelt hat, welche nicht mit meiner Vorstellung einer Beziehung übereinstimmen.
Ich bin gerne mit meiner Frau und den Kindern zusammen, ich würde nicht gerne in fremden Städten mit Chef und Kollegen Tagungen besuchen und ich fühle mit allein gelassen mit den Kindern. Ich habe ein Gefühl einer großen Distanz zwischen uns beiden. Da meine Frau mir jedes mal sagt, Schatz seit 15 Jahren mache ich das und ich habe auch nicht vor das zu verändern bin ich verunsichert. Da einzige was Sie jetzt gemacht hat, dass Sie das frühere Gebiet in Wohnort Nähe bei Ihrem Chef gefordert hat. Das hat Sie aber nicht selbst gemacht, sondern nur weil ich das seit 5 Monaten gesagt habe, immer wieder und wieder und gesat habe das ich das nicht mehr lange mit mache.
Ich habe Ihr gesat, dass ich auch Angst habe das auf den langen Fahrten etwas passiert und ich dann alleine mit den Kinern bin.
Mir ist bewusst, dass man seinen Partner nie Vorschriften machen soll und jeder seinen Job machen soll, aber ich denke nur bis zu einem erträglichen Mass.
Ich habe meiner Frau gesagt, dass dieser Beruf mit den vielen Tagungen und Veranstaltungen nicht mit unserer Familie im Einklang steht.
Mein Gefühlszustand ist, ich fühle mich sehr weit entfernt von meiner Frau, ich spüre eine riesige Distanz zwischen uns, ich habe auch das Vertrauen verloren, da sich meine Frau gegen mich und die Familie für das große Gebiet entschieden hat.
Da ich selbst immer zu kompromissen bereit bin kann ich das Verhalten nicht verstehen. Ich hatte Ihr vorgeschlagen zu kündigen und sich in unserer Nähe eine andere Arbeit zu suchen. Zum Wohl der Familie.
Das schlimmste was wir zur Zeit haben ist, dass meine Frau sagt ich würde Sie in Ihrem Freiraum einschränken.
Und ich sage, Du bist ständig sehr weit weg von mir, telefonierst stundenlang mit Kollegen, gehst zwischendurch einkaufen und bist in jährlich 16 Tage in Hotels mit Rahmenprogramm. Meine Frau hat durchgehend zu tun bis Abends 22.30 Uhr incl. der Arbeiten im Haushalt wo ich Sie natürlich auch unterstütze. Ich habe Ihr gesagt, dass Sie arbeitssüchtig ist, da Sie sogar noch zusätzliche Aufgaben in Ihrer Firma übernimmt. Esssen mit Ärzten in Gebiet usw.
Ich habe das Gefühl für meine Frau nur ein Rückzugsort zu sein und ein angenehmer Mann der sich um die Kinder kümmert. Das ist natürlich angenehm zu wissen das ist jemand immer in der Nähe der Kinder.
Nach meiner Meinung leben wir zur Zeit in einer Arbeitsgemeinschaft, wo gezeigte Liebe auf der Strecke bleibt.
Alle Forderungen an unsere Beziehung kommen von mir, ausnahmslos alle.
Streicheln, Küssen, Erotik, liebevolle Gesten kommen alle von mir. Auf die Frage warum das so ist sagt Sie, ich komme ja nicht dazu meine Gefühle zu zeigen weil ich Ihr keinen Raum lasse.
Das mit dem Raum stimmt tatsächlich. Seit meine Frau so extrem beschäftigt und unterwegs ist, klammere ich, möchte ständig kontakt mit Ihr usw.
Dieses Business Leben auf Distanz ist nicht mein Lebenstraum.
Meine Frau hat vor 5 Jahren geschrieben, ich würde Sie nicht leiben und keine Liebe zeigen, jetzt ist es umgekehrt.

Gepostet: vor 2 Monaten.
Kategorie: Psychologie
Experte:  BJnD8 hat geantwortet vor 2 Monaten.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, vielen Dank, ***** ***** sich mit Ihrer Frage justanswer anvertrauen. Mein Name ist Johann Schweißgut

Experte:  BJnD8 hat geantwortet vor 2 Monaten.

Ja, die alte Balance in Ihrer Beziehung ist durcheinander geraten. Sie wünschen sich sehr, dass der alte Zustand wieder hergestellt wird, spüren aber, dass Ihre Frau das nicht möchte.

Ihre Frau hat offenbar einen Karrieresprung gemacht. Sie genießt das und hängt sich mit aller Kraft rein. Dadurch ist Sie zuhause weniger präsent und Sie nehmen das als zunehmende Distanz wahr. Sie sind dadurch zuhause auch mehr gefordert, weil Sie in Abwesenheit Ihrer Frau mehr übernehmen müssen, vor allem hinsichtlich der Versorgung der Kinder.

Sie fürchten aber auch, dass sie sich gefühlsmäßig von Ihnen entfernt. Das häufige Zusammensein mit ihren männlichen Kollegen macht Sie eifersüchtig, weil Sie dahinter auch mehr gefühlsmäßige Nähe zu den Kollegen befürchten.

Das ist insgesamt ein Bild, das häufig entsteht, wenn ein Partner einen großen Karrieresprung macht, der mit mehr auswärtiger Tätigkeit und Reisen zu tun hat. Meistens sind es die Männer, die Karriere machen, und dann sitzen die Frauen zuhause, übernehmen dort die Pflichten und haben das Gefühl, dass die Beziehung erkaltet. Bei Ihnen ist es nun der etwas seltenere Fall, dass die Frau beruflich plötzlich aufgestiegen ist.

Der Wandel, der jetzt in Ihr Familien- und Beziehungsleben getreten ist, ist tatsächlich sehr schwer zu handhaben. Sie haben aber schon einiges richtig gemacht.

Sie haben Ihr Problem Ihrer Frau gegenüber angesprochen. Das ist wichtig, denn Ihre Frau muss wissen, dass Sie mit der Veränderung ein Problem haben.

Das Problem lässt sich nicht mit einem einzigen Gespräch und jetzt auf gleich lösen. Gerade jetzt ist Ihre Frau noch in der Phase, in der in ihrem Beruf Vieles neu und aufregend ist. Sie geniest dieses Neue offenkundig sehr. Das wird sich aber mit der Zeit ändern, wenn Vieles von dem Neuen zur Gewohnheit wird. Aber in der jetzigen Phase fühlt Sie sich einfach nur eingeschränkt, wenn Sie zu bremsen versuchen.

Sie sollten Geduld haben. Vor allem sollten Sie nicht zu sehr drängen. Sie sollten das Problem gelegentlich ansprechen, aber keine Entweder-Oder-Forderungen stellen. In der jetzigen Phase würde das ihre Beziehung gefährden. Vor allem sollten Sie nicht klammern. Damit würden Sie sie nur immer weiter von sich weg treiben.

Ich kann Ihnen nur empfehlen: Haben Sie Geduld und bleiben Sie in Ruhe am Ball, ohne zu eskalieren oder zu dramatisieren. Es kommt die Zeit, da wird Ihre Frau auf Ihre Sorgen mehr eingehen können als in der jetzigen Phase. Aber auch später wird es ohne Kompromisse nicht gehen. Vielleicht wird es auch notwendig sein, dass Sie Ihre Vorstellungen von Beziehung und Familie gemeinsam mit Ihrer Frau noch einmal überarbeiten.

Ich wünsche Ihnen beiden alles Gute.

Rückfragen beantworte ich selbstverständlich und gern.