So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an BJnD8.
BJnD8
BJnD8,
Kategorie: Psychologie
Zufriedene Kunden: 1252
Erfahrung:  dasdasd
75300426
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychologie hier ein
BJnD8 ist jetzt online.

Ich versuche meinen 12 jährigem Sohn zu verstehen und gerate

Kundenfrage

Ich versuche meinen 12 jährigem Sohn zu verstehen und gerate an meine Grenzen, weil ich sein Verhalten nicht nachvollziehen kann.
Er ist in der Orientierungsstufe im Gymnasium und ist sehr faul. Obwohl er unbedingt dort bleiben möchte, vergisst er seine Hausaufgaben und anstehende Klausuren. Ohne Antrieb und Nachfrage meinerseits würde er nichts tun.
Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Psychologie
Experte:  BJnD8 hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, vielen Dank, ***** ***** sich mit Ihrer Frage justanswer anvertrauen. Mein Name ist Johann Schweißgut

Experte:  BJnD8 hat geantwortet vor 1 Monat.

Guten Abend,

darf ich noch etwas nachfragen?

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ja natürlich
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ich weiß nicht, wie das funktioniert hier
Experte:  BJnD8 hat geantwortet vor 1 Monat.

War er immer schon faul für die Schule?

Wollte er selbst auf das Gymnasium gehen?

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Er ist mehr der gemütliche Typ. Er ist sehr ehrgeizig, wenn es um seine Interessen, wie Naturwissenschaften, Fremdsprachen geht. Ansonsten geht er lieber den weg des Mittelmaßes.
Die Entscheidung fürs Gymnasium haben wir zusammen getroffen, wobei es vorwiegend sein Wille war.
Experte:  BJnD8 hat geantwortet vor 1 Monat.

Wie sind seine Leistungen in den verschiedenen Fächern?

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Kunst 2, nawi 2, engl 3, franz 4, Mathe 4, deutsch 4
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Wobei ihmfremdsprachen sehr liegen, aber er auch da nur das aller notwendigste tut
Experte:  BJnD8 hat geantwortet vor 1 Monat.

Trotz seiner Faulheit hat er ja noch gute bis ausreichende Noten.

Können Sie sagen, was genau Ihnen Sorgen macht?

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Wir denken jetzt über einen schulwechsel nach. Aber auch da wird er lernen müssen und das grundsätzliche Problem wird sich nicht änern
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Das ich das Gefühl habe, dass es ein ewiger Kampf ist. Für uns beide ...
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
nunja ... bei der halbjährlichen Einschätzung seiner Leistungen, war die Empfehlung eines schulwechsels dabei
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ich konnte allerdings mit der Klassenlehrerin noch nicht sprechen
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ich fand die Einschätzung auch voll in Ordnung und überlege jetzt, wieso weshalb warum
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Jetzt wo ich Ihnen das schreibe, fällt mir auf, dass ich vielleicht ein Gespräch mit der Lehrerin hätte abwarten sollen
Experte:  BJnD8 hat geantwortet vor 1 Monat.

Wenn ein Kind mit wenig Einsatz diese Noten bekommt, dann muss Intelligent sein. Mit wenig mehr Einsatz hätte er sicher nur 3 und 2 in der Beurteilung.

Wie geht sein Vater mit dem Thema um?

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Sein Vater ist da etwas entspannter, als ich. Er meint das selbe, wie sie.
Aber es muss doch hinzubekommen sein, meinem Sohn irgendwie bewusst zu machen, dass etwas mehr Einsatz nötig ist.
Experte:  BJnD8 hat geantwortet vor 1 Monat.

Ein Kind ist kein Computer, den man programmieren kann. Vor allem in diesem Alter sind nahezu alle Kinderm, vor allem Jungen sperrig. Das ist alters- und pubertätsbedingt und vollkommen normal.

Sie sollten deshalb ebenfalls in dieser Sache etwas entspannen. Eine nervöse und fordernde Mutter macht den Jungen eher noch sperriger als er schon ist.

In diesem Alter kann man Kinder nicht mehr eng führen und erziehen. Wenn man es dennoch versucht, erreicht man das Gegenteil von dem, was man erreichen möchte.

Es wäre wichtig, dass dem Jungen klar gesagt wird, dass er die Verantwortung dafür übernehmen muss, dass er das Gymnasium schafft. Er hat ja auch selbst dahin gewollt. Sie sollten sich nicht verantwortlich fühlen für seine Hausaufgaben oder seine Tests. Das ist sein Sache. Nur so wird er lernen, auf diese Dinge selbt zu achten. Vielleicht geht auch einmal etwas schief. Aber wahrscheinlich wird gerade das ihn aufrütteln

Solange Sie sich kümmern und ihm die Verantwortung abnehmen, wird er auch nicht lernen, es selbst zu machen.

Die Vorausetzungen dafür, dass er es selbst schafft, sind eigentlich sehr gut. Er ist intelligent und er wollte selbst auf das Gymnasium. Deshalb sollten Sie so mit ihm umgehen, wie es seinem Alter und seiner Intelligenz entspricht.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ok ... ich werde es versuchen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Es ist aber schwierig zu sehen, dass er es sich selber verbaut. Ich werde versuchen, es ihm zu überlassen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Vielen Dank!
Experte:  BJnD8 hat geantwortet vor 1 Monat.

Sie würden so Ihrem Sohn viel mehr helfen als wenn Sie immer hinter ihm stehen.