So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Johann Schweißgut.
Johann Schweißgut
Johann Schweißgut, Diplom Psychologe
Kategorie: Psychologie
Zufriedene Kunden: 1642
Erfahrung:  Psychotherapeut
75300426
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychologie hier ein
Johann Schweißgut ist jetzt online.

Ich bin seit 10 Jahren verheiratet und habe in meiner Ehe

Kundenfrage

Ich bin seit 10 Jahren verheiratet und habe in meiner Ehe versucht schwanger zu werden.
Ich bin nicht schwanger geworden. Ich weiß jetzt nicht wie es weitergeht. Was soll ich
machen?
Gepostet: vor 11 Monaten.
Kategorie: Psychologie
Experte:  Johann Schweißgut hat geantwortet vor 11 Monaten.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, vielen Dank, ***** ***** sich mit Ihrer Frage justanswer anvertrauen. Mein Name ist Johann Schweißgut

Experte:  Johann Schweißgut hat geantwortet vor 11 Monaten.

Guten Tag,

Sie wünschen sich sehr, ein Kind zu bekommen. Darf ich dazu noch etwas nachfragen?

Kunde: hat geantwortet vor 11 Monaten.
ja
Experte:  Johann Schweißgut hat geantwortet vor 11 Monaten.

Wünscht sich Ihr Mann ebenso sehr ein Kind zu bekommen?

Kunde: hat geantwortet vor 11 Monaten.
mein Mann wünscht sich auch ein Kind
Experte:  Johann Schweißgut hat geantwortet vor 11 Monaten.

Haben Sie und Ihr Mann sich ärztlich untersuchen lassen auf Empfängnis- bzw. Zeugungsfähigkeit?

Kunde: hat geantwortet vor 11 Monaten.
mein Mann kann Kinder zeugen ich kann keine Kinder bekommen
Experte:  Johann Schweißgut hat geantwortet vor 11 Monaten.

Können Sie definitiv nicht schwanger werden, auch nicht durch eine künstliche Befruchtung?

Kunde: hat geantwortet vor 11 Monaten.
Ich habe eine Kinderwunschbehandlung gemacht
Experte:  Johann Schweißgut hat geantwortet vor 11 Monaten.

Sie stehen vor der Situation, auf ein biologisch eigenes Kind verzichten zu müssen?

Kunde: hat geantwortet vor 11 Monaten.
ich habe versucht schwanger zu werden, ich habe mich vom Frauenarzt genau untersuchen lassen
Experte:  Johann Schweißgut hat geantwortet vor 11 Monaten.

Verzeihen Sie meine Fragen, die Sie vielleicht als penetrant empfinden:

Haben die Ärzte eine Ursache gefunden?

Kunde: hat geantwortet vor 11 Monaten.
Mir ist gesagt worden, dass ich etwas an die Eierstöcke habe, ich habe das nicht so genau verstanden
Experte:  Johann Schweißgut hat geantwortet vor 11 Monaten.

Das verstehe ich auch nicht. Wenn man in der Kinderwunschklinik eine Behandlung gemacht hat, ist man dort davon ausgegangen, dass Ihre Gebärmutter gesund ist, so dass Sie schwanger werden könnten, wenn man ihnen spermien künstlich zuführt. Damit wäre ein Problem an den Eierstöcken umgangen. Hat man sich in der Klinik dazu geäußert?

Kunde: hat geantwortet vor 11 Monaten.
Ich habe vom Frauenarzt Hormontabletten bekommen und habe daheim Geschlechtsverkehr gehabt Ich war in keiner
Klinik
Experte:  Johann Schweißgut hat geantwortet vor 11 Monaten.

Vielen Dank für die Beantwortung meiner vielen Rückfragen.

Es scheint mir so zu sein, dass Ihre Eierstöcke keine Eier an die Gebärmutter geben, dass sie dort befruchter werden könnten. Mit den Hormontabletten hat man wohl die Eierstöcke aktivieren wollen, aber es hat wohl nicht gereicht.

Sie sollten das aber noch einmal in einer Spezialklinik untersuchen lassen. Sprechen Sie mit Ihrem Frauenarzt. Er sollte Sie in eine Klinik oder Krankenhausabteilung für Reproduktionsmedizin einweisen. Es könnte sein, dass man dort eine Lösung für Sie findet.

Ich meine damit, dass die Ärzte vielleicht noch nicht alle Möglichkeiten ausgelotet haben, Ihnen zu helfen. Die moderne Reproduktionsmedizin hat viele Möglichkeiten. Dieser Weg sollte deshalb jetzt die erste Wahl sein.

Falls das wirklich trotzdem nicht hilft, ein eigenes Kind zu bekommen, könnten Sie darüber nachdenken, ob Sie ein "fremdes" Kind als Adoptivkind annehmen möchten. In diesem Falle müssten Sie sich an das für Ihre Kommune zuständige Jugendamt wenden. Das sollten Sie aber erst machen, wenn Sie den o.g. Weg der ersten Wahl ohne Erfolg gegangen sind.

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg und alles Gute.