So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an BJnD8.
BJnD8
BJnD8,
Kategorie: Psychologie
Zufriedene Kunden: 1320
Erfahrung:  dasdasd
75300426
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychologie hier ein
BJnD8 ist jetzt online.

Mein Ex Partner und ich haben uns vor drei Tagen getrennt.

Kundenfrage

Mein Ex Partner und ich haben uns vor drei Tagen getrennt. Die Trennung verlief sehr emotional. Wir beide haben sehr geweint und wissen das die Trennung stand jetzt die richtige war, aber vom Gefühl her sind wir uns noch nicht richtig schlüssig. Wir beide haben 2 einhalb jahre voller Turbulenzen hinter uns. Es gab seiner seits viele Seitensprünge die er mir am heutigen Tag offenbarte. Mit der Begründung, wenn ich die eine war und wir nochmal zueinander finden sollten möchte er das nicht auf lügen aufbauen. Es war unglaublich hart das zu hören, aber ich kann einfach keine Wut darüber empfinden. Ich habe am Anfang der Beziehung durch familiäre vorbelastung sehr schnell aggressiv und gehässig zu werden. Ich habe meinen Partner damit fertig gemacht, aber er wollte mich trotzdem nicht verlassen. Dann kam es nach einem furchtbaren Streit dazu, dass er sich mit einer anderen geküsst hat.. das war der Punkt, an dem ich angefangen habe uns beiden das Leben unglaublich schwer zu machen und damit habe ich seine Gefühle zerstört... er hat mehrfach das Gespräch zu mir gesucht, aber ich kam damit nicht klar. Und schließlich folgten alle weiteren Fehltritte. Er distanzierte sich auf die weise, dass er mich aus seinem Leben gestrichen hat und nichts mehr mit mir unternommen hat bzw. Wir mal zusammen mit Freunden unterwegs waren. Wir leben in einer Wohnung gemeinsam. Schließlich lebten wir uns irgendwie auseinander. Er zeigte mir keine Emotionen mehr. Auch bei Gesprächen nicht mehr. Dann die Trennung. Ich hätte es niemals für möglich gehalten, dass er sich mir dabei so offenbart. Er sagt die Trennung ist stand jetzt das beste, er ist selber darüber verwundert das es ihm so geht und er muss für sich herausfinden ob diese Entscheidung die richtige war. Er möchte aber in kontakt mit mir bleiben und meldet sich auch noch viel. Er hat sogar den Vorschlag gemacht, weil die Beichte seiner Seitensprünge ein Schlag ins Gesicht war, dass wir uns die Woche gerne treffen können was zusammen kochen könnten und reden können. Ich weiß nicht mehr wohin mit mir. Ich würde ihn so gerne hassen dafür und vergessen, aber so fühle ich mich einfach nicht. Gibt es irgendwie noch die Möglichkeit das wir zueinander finden können bzw. Es gemeinsam schaffen können?

Gepostet: vor 4 Monaten.
Kategorie: Psychologie
Experte:  BJnD8 hat geantwortet vor 4 Monaten.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, vielen Dank, ***** ***** sich mit Ihrer Frage justanswer anvertrauen. Mein Name ist Johann Schweißgut

Experte:  BJnD8 hat geantwortet vor 4 Monaten.

Sie haben eine sehr schwierige Beziehung, wünschen sich aber, dass Sie zusammbleiben oder wieder zusammen kommen können.

Darf ich noch etwas nachfragen?

Sie schreiben, dass Ihre Aggressivität am Anfang der Beziehung viel kaputt gemacht hat. Sie sagen, Sie haben Ihre Aggressivität mit einer Psychotherapie in den Griff bekommen.

Können Sie noch erzählen, wie lange die Psychotherapie gegangen ist und seit wann sie zuende ist?

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Ja das ist richtig.
Die Zeit bevor das alles anfing, war die schönste Zeit die ich bis jetzt hatte.
Viele sagen zu mir das ich doch erst 21 bin und es noch viele andere Männer geben wird. Aber so war ich noch nie. Ich bin jemand der sich gerne bindet und wenn er sich bindet dann auch ganz.Ja vor ungefähr zwei Monaten.
Momentan befinde ich mich noch in dieser.
Meine Therapeutin sagt das ich sie eigentlich nicht mehr benötige. Es tut mir aber gut mit ihr zu reden.
Meine Aggressivität ist nach meinem empfinden vollständig weg. Ich denke ich wäre sonst nach der heutigen Beichte meines Expartners explodiert. Aber dies ist nicht geschehen.
Experte:  BJnD8 hat geantwortet vor 4 Monaten.

Danke.

Sie hatten 21/2 Jahre lang eine sehr schwierige Beziehung. Sie hatten offenbar beide Probleme mit der Beziehung. Sie sind dadurch aggressiv geworden und er hat sich gefühlsmäßig zurück gezogen und ist fremd gegangen.

Die jetzige Trennung ist sicher ein guter Schritt. Mit ein wenig Abstand kann jeder noch einmal für sich prüfen, ob es vielleicht doch noch weiter gehen kann oder nicht.

Sie sollten aber vorsichtig mit sich selbst sein. Sie sollten sich prüfen, wie es für Sie gehen kann, sich zu binden. Vielleicht liegt da auch die Quelle für Ihre Aggression. Diese Aggression könnte wieder kommen, wenn Sie sich binden. Zwei Monate Therapie sind für diese Probleme viel zu wenig. Haben Sie Ihrer Therapeutin auch alles erzählt? Auch das Thema Bindung?

Nach dem jetzigen Stand würden Sie sehr schnell wieder große Probleme in der Beziehung haben, wenn Sie zu früh wieder zusammen kommen würden. Deshalb sollten Sie Abstand halten und Kontakt zueinander halten. Zum Essen treffen und sich unterhalten ist sehr gut. Auch andern gemeinsame Aktivitäten können gut sein. Aber Sie sollten die jetzt vollzogene Trennung aufrecht erhalten. Vielleicht kommen Sie dann in der zukunft tatsächlich noch richtig gut zusammen.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Die Therapie wird auch nach wie vor aufrecht erhalten, weil ich dem Frieden auch noch nicht traue.
Ja ich habe ihr alles erzählt bis auf die Punkte mit dem mehrfachen betrügen.
Die nächste Sitzung habe ich am kommenden Mittwoch.
Halten sie es denn überhaupt für möglich, dass man bei solch einer Situation noch eine Zukunft haben könnte?
Auch wenn ich eigentlich nicht in der Position bin frage ich mich ständig, ob man noch was anderes dafür tun kann.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Was ich noch hinzufügen möchte ist, dass mein Expartner seinen Kumpels noch nichts dazu gesagt hat, seiner Mutter hat er es gesagt, weil er über Ostern da war und alle nach mir gefragt haben und er damit nicht so zurecht kam.
Und er ist jemand der auf die Außenwelt sehr viel Wert legt.
Experte:  BJnD8 hat geantwortet vor 4 Monaten.

Gut, dass die Therapie weiter geht.

Sie sollten in der Therapie auch ansprechen, dass er sie mehrfach betrogen hat. Sonst besteht die Gefahr, dass dieses Thema als unverarbeitet hängen bleibt und Ihre zukünftige Beziehung belastet.

Sie haben sich jetzt getrennt, weil Ihre Beziehung zu einer Notsituation für beide geworden war. Wenn einer von Ihnen sich ändert, und das könnten Sie sein, dann entsteht eine vollkommen neue Ausgangssituation und die Beziehung kann durchaus wieder positiv aufleben.

Ich wünsche Ihnen dazu alles Gute.