So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an BJnD8.
BJnD8
BJnD8,
Kategorie: Psychologie
Zufriedene Kunden: 1478
Erfahrung:  dasdasd
75300426
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychologie hier ein
BJnD8 ist jetzt online.

Wie kann ich meinem Freund mit der oben genannten Diagnose

Kundenfrage

wie kann ich meinem Freund mit der oben genannten Diagnose helfen..er mauert und kesselt sich zuhause ein...lässt niemand an sich ran auch mich nicht.kriegt von seinem Psycho Heinz wohl irgendwelche Tabletten....das war's an Hilfe für seinen Zustand....leider ist der Auslöser unbekannt
Gepostet: vor 10 Monaten.
Kategorie: Psychologie
Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
die Diagnose hab ich vergessen F43.2
Experte:  BJnD8 hat geantwortet vor 10 Monaten.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, vielen Dank, ***** ***** sich mit Ihrer Frage justanswer anvertrauen. Mein Name ist Johann Schweißgut

Experte:  BJnD8 hat geantwortet vor 10 Monaten.

Guten Morgen,

Ihr Freund befindet sich offenbar in einem sehr schlechten Zustand.

Darf ich noch etwas nachfragen?

Experte:  BJnD8 hat geantwortet vor 10 Monaten.

Seit wann besteht dieser Zustand?

Als dieser Zustand eintrat: Wo befand er sich da, wer war bei ihm, was machte er gerade?

Wer ist gemeint mit "seinem Psycho Heinz"?

Wie lange kennen Sie Ihren Freund schon und hatte er früher schon auffällige Verhaltensweisen oder Phasen?

Vielen Dank ***** ***** für Ihre Ergänzungen.

Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
der Zustand trat quasi von heute auf morgen ein...kennen etwas länger aber eigentlich zusammen (seitdem er diese Krise hat sind wir das eigentlich nicht mehr er würde wollen sagt aber kann nicht) sind wir seit Sylvester...solche zusammenbrüche sind laut meiner Recherche zumindest die letzten 7 Jahre nicht aufgetreten....ich muss erwähnen das wir einen sehr belastenden Start hatten weil mein Umfeld nicht gerade begeistert von ihm ist...es gab viel Stress und musste viel einstecken. auch von meiner Seite....der Zustand trat ab dem 4.1 gegen abends auf er war alleine wir haben noch geschrieben und gestritten...ab dem 5.1 würde es dann Tag für Tag schlimmer seitdem habe ich ihn bis auf kurze Momente an der Haustür nicht mehr gesehen.....er blockt jegliche Art von Annäherung von Freunden seinem Bruder usw ab...lediglich sein Schwager bekam ihn einmalig vor die Türe....ich meinte er bekommt Tabletten psychofarmika irgendwas mit b und wenn er die nimmt wird er scheinbar ruhiger
...so kann es nicht weitergehen mit ihm er schiebt Grad aĺles weg...und was er gesagt hat das er mit sich selbst nicht klarkommt einfach nur Leere hat....
Experte:  BJnD8 hat geantwortet vor 10 Monaten.

Ihr Freund leidet offenbar an einer psychischen Belastungsstörung bzw. Anpassungsstörung. Laut dem beigefügten Beleg war am 23.01. in der Notfallambulanz, vielleicht hat man ihm dort Medikamente verschrieben.

Sie machen sich offenkundig große Sorgen um ihn.

Er ist allerdings vorerst für das Notwendige gesundheitlich versorgt. Bei so einer psychischen Störung braucht der Patient darüber hinaus vor allem Ruhe. Es ist daher ganz sinnvoll, dass er sich in seine Wohnung zurück zieht und "Störungen" von außen vermeidet.

Leider muss ich Ihnen auch sagen, dass Sie ihm in dieser Situation nicht helfen können, ebenso wenig wie andere Menschen aus seinem Bekannten- und Freundeskreis. Er braucht Zeit, für sich allein zu sein. Da können Hilfeversuche von außen eher zu einer zusätzlkichen psychischen Belastung werden und den Heilungsprozess behindern.

Rückfragen beantworte ich selbstverständlich und gern.

Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
das heisst ihn da in seiner Isolation alleine lassen?wie lange kann sowas im schlimmsten Fall denn dauern ?sollte man den den Kontakt erstmal abbrechen oder nur aufs Minimum einschränken ?bzw wie soll ich mich den da jetzt verhalten?und was ist wenn der Spuk vorbei ist?läuft seine Psyche dann wieder normal oder kann da irgend ne Folge bleiben ?und wie ist es mit diesen unsicheren Empfindungen wird das alles wieder "normal "natürlich mache ich mir Sorgen und halt auch die Tatsache das das alles recht frisch und nicht gefestigt ist und dann sowas nicht einfach.
Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
und wie ist es in Zukunft wie kann man sowas vermeiden bzw Vorzeichen erkennen um das gar nicht mehr aufkommen zu lassen
Experte:  BJnD8 hat geantwortet vor 10 Monaten.

Zunächst ist ja die Ursache oder der Auslöser unklar. Das klärt sich für den Patienten häufig in diesen Rückzugsphasen, deshalb sind diese Phasen so wichtig. Vielleicht wird es sinnvoll sein, dass er eine Psychotherapie macht. Aber das eilt nicht und das muss er allein entscheiden. Jedenfalls kann sich sein Zustand über diese Prozesse wiedere normalisieren.

Wenn es gut läuft, kann der Patient aus seiner Rückzugsphase und evtll. Therapie Erkenntnisse über die Ursachen und über seine Persönlichkeit gewinnen. Es ist daher möglich, dass sich daraus positive Entwicklungen in seiner Persönlichkeit ergeben. Eine solche Krise ist ja immer auch ein "Lernauftrag" der Psyche an den Menschen. Er wird dann selbst wissen, war er tun muss, um psychisch stabil zu bleiben.

Sie sollten sich gegenwärtig ihm gegenüber sehr zurück halten und höchstens 1 mal in der Woche mal Kontakt aufnehmen. Wenn er den Kontakt verweigert, sollten Sie auf keinen Fall drängen, sondern sich sofort wieder zurückziehen. Andere Personen aus seinem Umfeld sollten sich ebenfalls zurück halten, er braucht jetzt das Alleinsein und die Ruhe.

Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
das heisst eigentlich ist eine Beziehung danach zwar nicht unmöglich aber sehr unwahrscheinlich....oder verstehe ich das falsch....sie Phase wo Pärchen zusammen wachsen ist ja dadurch gar nicht erst möglich....und somit verschwindet jeh nachdem wie lang das dauert ja auch irgendwann die Empfindung für mich bzw verändert sich durch die Distanz....
Experte:  BJnD8 hat geantwortet vor 10 Monaten.

Das weiß ich alles nicht, ich bin kein Hellseher.

Das bedeutet, dass alles möglich ist. Vielleicht wird ihre Beziehung ja such enger und intensiver als bisher. Es ist jedenfalls nicht vorhersehbar und durch keinen Menschen bestimmbar.

Sie sollten Ruhe bewahren. Es gibt keinen Grund, die Beziehung aufzugeben. Sie sollten einfach abwarten, bis Ihr Freund sich gesundheitlich wieder so erholt hat, dass Sie wieder mit im kommunizieren können.

Ich wünsche Ihnen alles Gute.

Experte:  BJnD8 hat geantwortet vor 10 Monaten.

Guten Tag,

ich habe Ihre Fragen beantwortet. Darf ich Sie jetzt noch bitten, meine Antworten zu bewerten, damit der Bezahlvorgang abgeschlossen werden kann? Vielen Dank ***** *****