So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Luna2016.
Luna2016
Luna2016, Diplom Sozialpädagogin
Kategorie: Psychologie
Zufriedene Kunden: 8
Erfahrung:  Diplom-Sozialpädagogin
92450924
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychologie hier ein
Luna2016 ist jetzt online.

Habe fast immer wenn ich irgendwo hingeh ein Schwindelgefühl mit Angst verbunden. Außer we

Diese Antwort wurde bewertet:

habe fast immer wenn ich irgendwo hingeh ein Schwindelgefühl mit Angst verbunden. Außer wenn ich zuhause bin ist es meistens weg. Traue mich kaum noch woandershin alleine hin aus Angst das es mir schwindelig wird. Was kann ich dagegen machen. ?
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Das erste mal kam der Schwindel als ich Grippe hatte. Also der Schwindel kommt am meisten in den Situationen wo man weis das man sich jetzt nicht hinlegen kann wenn einem schwindelig ist. Oder auch bei vielen Menschen mengen, wenn es zu warm im Raum ist, wenn ich zB . Weist das ich kurz mit meiner Mama einkaufen geh dasnn ist es nicht so schlimm mit dem Schwindel . Ich war zB mit einer Freundin shoppen und dann wollte sie noch in den Laden und den Laden und meinem Körper ist das irgendwie zuviel geworden und dann war es mir wieder schwindelig . Oder ich war bei bekannten zuhause und mir ist der Lärm irgendwie zuviel geworden konnte mich jetzt aber auch nicht hinlegen weil ich ja zu Besuch war und nicht sagen wollte wie es mir geht und dann hat es wieder mit meinem Kreislauf angefangen. Und ich hab halt Angst irgendwo jetzt allein hinzugehen weil ich dann immer Angst hab das der Kreislauf spinnt oder mir alles zu viel wird. Also ich. Lebe seit zwei Wochen wieder zuhause. Hab davor eine Ausbildung woanderst angefangen und bin deshalb umgezogen, hab aber abgebrochen und wohne jetzt deshalb wieder zuhause.. Und gerade bin ich ausbildungssuchend. Das mit dem Kreislauf Problem hab ich seit ca. 1 Jahr
Liebe Ratsuchende,ich habe gesehen,daß Sie seit einiger Zeit auf die Antwort eines Experten warten und werde mich daher sehr gerne Ihrem Problem annehmen.Wenn ich Sie richtig verstanden habe,trat das Problem akut auf,nachdem Sie an einer Grippe erkrankt waren. Diese Grippe ist ärztlich begleitet worden? Haben Sie den Schwindel bei Ihrem Hausarzt einmal erwähnt und untersuchen lassen? Es wäre ja durchaus möglich,daß es sich z.B. um niedrigen Blutdruck handelt. Sie haben eine Ausbildung angefangen und sind dafür extra umgezogen,darf ich fragen,warum Sie diese Ausbildung plötzlich abgebrochen haben? Gab es Probleme mit den Kollegen oder dem Chef?Fühlten Sie sich allein in der fremden Umgebung und wollten lieber wieder in das Elternhaus und den vertrauten Freundeskreis zurück kehren?Wenn Sie mit Ihrere Freundin z.B. shoppen gehen,bemerken Sie vor dem Schwindel weitere Symptome? Das können sein Herzrasen,Schweißausbrüche,Zittern oder feuchte Hände?Versuchen Sie doch mal mit einer Person Ihres Vetrauens,sich einer Situation zu stellen,in der der Schwindel auftritt.Wenn Sie ihn bemerken,teilen Sie das bitte ihren Mitmenschen,die sie begleiten, mit und versuchen ruhig tief ein und aus zuatmen. Ihre Umgebung sieht Ihnen nicht an,daß es Ihnen gerade nicht gut geht,daher keine falsche Scham.Ich gehe davon aus,daß Sie momentan einfach etwas unzufrieden mit Ihrer Situation sind und sich der Schwindel sehr schnell legen wird,wenn sich neue Perspektiven öffnen.Bitte klären Sie trotzdem bei Ihrem Hausarzt ab,daß es keine körperlichen Ursachen hat.ich hoffe Ihnen weiter geholfen zu haben und stehe Ihnen natürlich weiterhin bei Fragen zur Verfügung.Mit freundlichen Grüßen Nicole Eckardt
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ja die Grippe ist ärztlich begleitet worden. War auch schon paar mal beim Arzt und die haben gesagt das alles passt. Ich hab abgebrochen da ich Heimweh hatte und mir es zu viel geworden ist sich ein neues Leben aufzubauen. Ich merk davor eigentlich nichts, hin und wieder hab ich dann ein Schweißausbruch. Ich hab es auch oft mitgeteilt mit dem Schwindel und dann war es meist noch schlimmer als wenn ich es nicht gesagt hab.
Das ist doch positiv zu werten,es ist nichts Organisches,entspannen Sie sich.
Ich denke Sie haben sich mit der Ausbildung und dem damit verbundenen Umzug etwas zuviel zugemutet.Sie mussten sich quasi von jetzt auf gleich von zu Hause "abnabeln.Ein Prozeß der immer etwas länger braucht,und waren mit der Situation überfordert.
Nun sind Sie wieder in Ihrer vertrauten Umgebung und können mit Hilfe Ihrer Eltern und Freunde neu anfangen.
Muten Sie sich nicht sofort gleich solche Aktionen,wie Konzerte oder Partys zu.Da ist es oft zu unpersönlich und laut.Sie hatten ja auch schon geschrieben,daß Ihnen solche Veranstaltungen zuviel sind.
Ihre Mutter ist Ihre Notinsel,also erklären Sie ihr die Situation und bitten sie ,Sie beim nächsten Shoppingversuch zu begleiten.
Ihre Mutter wird es sofort bemerken,wenn es Ihnen zuviel wird,oder Sie sich nicht gut dabei fühlen.
Fangen Sie mit kurzen,kleinen Einheiten an.15 Minuten bis einer halben Stunde dürfte für Sie erstmal reichen.Haben Sie dann die nötige Sicherheit gewonnen,trauen Sie sich längere und größere Aktionen zu.
Sie werden sehen,daß die Anspannung schnell nachlassen wird.
Vielleicht ist es hilfreich mit einer guten Freundin einen Entspannungskurs,oder Yogakurs zu belegen,um Iher Unsicherheiten und die damit einhergehenden Schwindelanfälle in den Griff zu bekommen.
Ich bin sicher,Sie schaffen das.
Holen Sie sich die Eltern und Freunde mit ins Boot.
Sollten noch weitere Fragen offen sein,schreiben Sie mich gerne an.
Luna2016 und weitere Experten für Psychologie sind bereit, Ihnen zu helfen.