So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an diplompsychologe.
diplompsychologe
diplompsychologe, Dipl- Psychologe
Kategorie: Psychologie
Zufriedene Kunden: 1254
Erfahrung:  Dipl.- Psychologe (Uni) & Verkehrspsychologe
57334328
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychologie hier ein
diplompsychologe ist jetzt online.

Guten abend, Ich leideseid ca 6 Wochen h ufiger unter Weinattacken,

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten abend,

Ich leideseid ca 6 Wochen häufiger unter Weinattacken, manchmal aus na ja eher nichtigen Gründe. Aber nun hatte ich auch noch Stress in einer Liebesbeziehung und seit dem drehe ich total schnell am Rad. Ich weine entweder weil ich mich verletzt fühle oder eben aus Verlustangst und mittlererweile habe ich schon Angst vor den Weinattacken. Ich brauche nur an weinen zu denken undschon stehen mir die Tränen in den Augen. Ganz besonders extrem ist es wenn ich müde bin.
Ich wohne alleine und habe meine zwischenmenschlichen Kontakte am Arbeitsplatz, auch die Liebesbeziehung. Ich arbeite nachts. Im Moment sind meine Arbeitskollegen noch sehr nett zu mir aber wenn das so weitergeht, werde ich ne echte Zumutung. Der Job ist eh schon extrem anstrengend. Wenn ich versuche das Weinen zu unterdrücken, schnürrts mir die Kehle zu. Ich (55, weibl.) war schon immer in Mensch, der nichts sehr viel innere Ruhe hatte, aber im Moment sind das schon seltene Momente.
Ich möchte weder die Beziehung zu meinen Arbeitskollegen und schon gar nicht die zu meiner Liebesbeziehung verlieren und vor allen Dingen nicht meinen Job (Zeitarbeitsvertrag) Kann ein Psychiater oder ein Psychologie mir helfen irgendwie wieder ein bißchen mehr in mich reinzukommen. Durch diese Heulerei (und in Angst oder "Verletzung" Reinsteigerei mach ich mir langsam echt Probleme wo gar keine sein bräuchten.
Vielen Dank XXXXX XXXXX Antwort


Sehr geehrte Fragestellerin,

vielen Dank für das entgegengebrachte Vertrauen und die
Offene Fragestellung, zu der ich Ihnen gern eine Antwort in Form einer
punktuellen Hilfestellung geben möchte. Es kann sich bei den von Ihnen
beschriebenen Symptomen um sowohl um
einen emotional instabilen Persönlichkeitszug handeln, aber auch eine
Depression oder eine akute vorübergehende Belastungsstörung durch die im
Moment sehr belastenden Lebensereignisse
(Trennung vom Partner). Daher würde ich Ihnen im Rahmen der von Ihnen beschriebenen Symptome die Konsultation eines Psychiaters vor Ort z.B. in einer psychiatrischen
Institutsambulanz (Notfallambulanz) an einer Uniklinik oder in einem
Fachkrankenhaus für Psychiatrie empfehlen. Ein Psychiater darf auch hilfreiche Medikamente verschreiben
so, dass Sie schnellstmöglich aus diesem Tief wieder herauskommen, Jedoch ist
dies natürlich kein Dauerzustand
und die Behandlung mit
Antidepressiva ist nur ein Therapiepfeiler bei der Behandlung von Depressionen.
(Zwei weitere sind Psychotherapeutische und sozialpsychiatrische Verfahren je
nach den speziellen Gegebenheiten der depressiven Störung).Sie können sich auch
an eine nahegelegene psychotherapeutische/psychiatrische Fachklinik wenden (an
Unikliniken) und um eine Notaufnahme(Behandlung)bitten, um dort viel schneller
als bei den niedergelassenen Kolleginnen oder Kollegen einen Termin zu
bekommen. Auch psychotherapeutische Ausbildungsinstitute vergeben Termine zur
Diagnostik.





Ich hoffe ich konnte Ihnen in der Kürze der Ausführung
etwas helfen und wünsche Ihnen viel Kraft und alles Gute auf Ihrem weiteren Weg



Mit freundlichen Grüssen







Die Ausführungen und
Meinungen des Antwortgebers ersetzen weder eine fachlich ausreichende
psychologische Diagnostik oder Therapie, sondern beinhalten nur punktuell
Hilfestellungen, Vorschläge und Lösungsansätze bei unterschiedlichen Problemen
sowie Konflikten.





Ich möchte Sie bitten,
so Ihnen die Antwort meinerseits, entsprechend Ihrer Vorstellungen zugesagt
hat, nicht zu vergessen das fällige Honorar (durch Klick auf den Button
"Akzeptieren") anzuweisen. Vielen Dank



diplompsychologe und weitere Experten für Psychologie sind bereit, Ihnen zu helfen.