So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Johann Schweißgut.
Johann Schweißgut
Johann Schweißgut, Diplom-Psychologe
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 4188
Erfahrung:  Psychotherapeut
75300426
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
Johann Schweißgut ist jetzt online.

Johann Schweißgut Hallo Herr Schweißgut, ich habe eine

Diese Antwort wurde bewertet:

Johann Schweißgut
Hallo Herr Schweißgut,
ich habe eine Frage.
Es geht um das Thema Erziehung
Unter mir wohnt eine Familie.
Der Vater brüllt beständig extrem laut herum. Also hauptsächlich mit den Kindern. Die Kinder sind sehr ruhig. Lernen Kinder durch so eine Erziehung ihre Bedürfnisse zu unterdrücken?
Werden Kinder bei so einer Erziehung zu Menschen, die im späteren Leben Jedem alles Recht machen wollen?

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, vielen Dank, ***** ***** sich mit Ihrer Frage justanswer anvertrauen. Mein Name ist Johann Schweißgut

Guten Tag,

bitte erzählen Sie mir noch, in welcher Beziehung Sie zu dieser Familie stehen.

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Zu der Familie stehe ich in keinem Verhältnis. Es war eher so, dass ich da manchmal Paralelen zu meiner eigenen Kindheit sehe. Es war eher eine allgemeine Frage.

Vielen Dank,

als allgemeine Frage kann ich Ihre Frage nicht allgemeingültig beantworten.

Das laute Brüllen des Vaters ist nur in Aspekt der Eltern-Kind-Beziehung. Es kommen noch sehr viele andere Aspekte hinzu. Und alles zusammen trägt dann zur Persönlichkeitsbildung des Kindes bei.

Ich kann daher fachlich seriös nicht sagen, welchen Einfluß auf die Entwicklung der Kinder konkret das laute Brüllen des Vaters hat.

Ihnen ist diese Verhalten besonders aufgefallen. Deshalb machen Sie sich Sorgen um die Kinder.

Das ist aber wohl auch eine Folge davon, dass Sie "manchmal Parallelen" zu Ihrer eigenen Kindheit sehen. Aber Ihre Kindheit ist nicht die Kindheit der Nachbarskinder. Deshalb werden sich die Nachbarskinder mit Sicherheit anders entwickeln als Sie. Denn die Entwicklung wird bei den Kindern und wurde bei Ihnen zusätzlich durch viele andere Faktoren beeinflusst.

Sie brauchen sich deshalb keine Sorgen um die Nachbarskinder machen. Es sei denn, Sie beobachten körperliche Gewalt in der Nachbarfamilie: Dann ist sofort ein Anruf bei der Polizei angesagt.

Wenn Sie noch Rückfragen haben, schreiben Sie sie mir bitte hier. Ich werde sie selbstverständlich und gern beantworten.

Ich wünsche Ihnen alles Gute.

Johann Schweißgut und weitere Experten für Psychiatrie sind bereit, Ihnen zu helfen.