So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Johann Schweißgut.
Johann Schweißgut
Johann Schweißgut, Diplom-Psychologe
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 3905
Erfahrung:  Psychotherapeut
75300426
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
Johann Schweißgut ist jetzt online.

Meine Tochter hat eine Emetophobie entwickelt. Sie hat diese

Diese Antwort wurde bewertet:

Meine Tochter hat eine Emetophobie entwickelt. Sie hat diese Angst vor dem Erbrechen nun bereits seit 5 Monaten. Ich überlege, in den Sommerferien 5 Wochen Urlaub zu machen. In der Sonne, am Meer etc. Viele schöne positive Synapsen bilden. Doch wie lange braucht das Gehirn, um zu lernen bzw. um der Angst nicht so viel Raum zu lassen? Kann es sein, dass sie die Zeit im Urlaub so genießt, dass sie es einfach ausblenden kann? Und kann man durch „Ausblendung“ auch heilen oder kommt die Angst beim nächsten trigger wieder hoch?

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, vielen Dank, ***** ***** sich mit Ihrer Frage justanswer anvertrauen. Mein Name ist Johann Schweißgut

Guten Tag,

wir haben hier schsie miron gesprochen.

Bitte beschreiben Sie mir den Verlauf in den vergangenen Wochen.

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Hallo Herr Schweißgut ! Wie schön, dass Sie da sind! Sie kennen ja schon die Situation und können so besser anknüpfen! Die letzten Tage waren deutlich entspannter. Meine Tochter hat einigermaßen gut gegessen, konnte sich in der Schule besser lösen und schläft abends im Bett öfter ruhiger ein. Dennoch gibt es natürlich immer wieder Situationen, in denen die Angst kommt. Sie wird ausgelöst durch die Trigger tagsüber oder durch schlechte Gedanken im Bett. Da wir in den Osterferien eine Woche Urlaub gemacht haben und sich ihre Situation deutlich verbessert hat, hatte ich gehofft, dass ein langer Sommer Urlaub eine gute Möglichkeit sein kann, die Angst zu vergessen. Meine Frage ist nur, ob man sie langfristig vergessen kann, wenn das Gehirn lange genug Ruhe von den „schleifen“ hatte Oder ob es nach den Ferien wieder einbrechen kann.

Guten Abend,

zunächst: Der Urlaub wird ihrer Tochter und hoffentlich auch Ihnen gut tun.

Aber: Angst kann man nicht "vergessen". Diese Angst kommt aus dem Unbewussten, und das liegt nun einmal tiefer und wird durch auch durch einen mehrwöchigen Urlaub nicht aufgelöst. Sie kann auch im Urlaub getriggert werden.

Das Positive ist ja: Ihre Tochter ist auf einem guten Weg. Das ist eine gutes Vorzeichen auch für den Urlaub. Und ich hoffe, Sie bekommt eine Psychotherapie. Nur diese kann diese Art von Angst nachhaltig abbauen.

Es sprechen ja alle Zeichen dafür, dass Sie immer besser damit umgehen kann. Da können Sie zuversichtlich sein, dass Sie sie bald bewältigen kann.

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Ja, genau, meine Tochter ist bei einer Kinderpsychotherapeutin in Behandlung. Allerdings arbeitet meine Tochter dort nicht immer so mit wie die Therapeutin sich das wünscht…
Ja, das stimmt. Sie kann immer besser mit der Angst umgehen. Obwohl man schon in gewissen Situationen merkt, dass die Angst tief sitzt und sie durchaus panisch wird… sie war mit einer Freundin zusammen auf einer Nestschaukel und weitere Kinder haben die beiden eingedreht. Beim Ausdrehen klagte ihre Freundin über Übelkeit und sagte, dass sie brechen muss. Meine Tochter verließ panisch die Schaukel (während sie sich noch drehte) , obwohl ihr so schwindlig war, dass sie nicht gerade gehen konnte. Sie begann zu weinen und wollte nach Hause. Ich konnte sie innerhalb von einer Minute beruhigen. Aber die Panik war da. Und ihre Freundin musste natürlich nicht brechen. Solche Situationen machen mich wirklich fertig und zeigen mir, wie tief ihre Angst sitzt….

Guten Tag,

nochmals vielen Dank für die Nutzung von justanswer.

Wenn noch etwas unklar ist oder wenn Sie weitere Fragen haben - bitte lassen Sie es mich wissen, ich helfe Ihnen gerne weiter.

Und darf ich Sie noch bitten, diesen Chat mit einer positiven Bewertung (3-5 Sterne) zu beenden, damit der Bezahlvorgang abgeschlossen werden kann?

Falls Sie dann doch noch Rückfragen haben, werde ich diese selbstverständlich beantworten.

Vielen Dank ***** ***** Grüße

Johann Schweißgut und weitere Experten für Psychiatrie sind bereit, Ihnen zu helfen.