So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RaquelD47.
RaquelD47
RaquelD47,
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 806
Erfahrung:  Expert
112239949
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
RaquelD47 ist jetzt online.

Meine Mutter 81 hat durch eine Notfalleinweisung meines

Kundenfrage

Meine Mutter 81 hat durch eine Notfalleinweisung meines Vaters ins KH vor 4 Wochen einen Schock erlitten und war traumatisiert. (Angst, Verwirrt usw.) Nun muss der Vater nochmals zur Nachbehandlung ins KH. Arzt hat Promethazin als Bedarf verschrieben. Macht es Sinn das Medikament einige Tage vorher schon zu geben?
Gepostet: vor 18 Tagen.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  DennisF-mod hat geantwortet vor 18 Tagen.
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage ohne zusätzliche Kosten unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie weiterhin keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitag von 10:00-18:00 unter
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064
In Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team
Experte:  RaquelD47 hat geantwortet vor 15 Tagen.
Mein Name ist Raquel Diez und ich bin seit länger als 10 Jahre Psychiaterin
Experte:  RaquelD47 hat geantwortet vor 15 Tagen.
Ja, langsam geben und langsam aufdossieren bis es ihr besser geht.
Zudem wird ihre Mutter wahrscheinlich ein häusliche Betreuung brauchen. Ihre Mutter würde wahrscheinlich von ihrem Vater zuhause unterstützt und jetzt weißt sie nicht ohne ihm was zu tun
Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Vielen Dank für die Rückmeldung. Das Medikament nimmt sie jetzt. Ich bin die ganze Zeit bei ihr. Wie können wir das Risiko noch minimieren das es ihr nachher nervlich wieder schlechter geht, oder unterdrückt das Medikament dies? Der Aufenthalt wird ca. 2 Tage sein.