So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Johann Schweißgut.
Johann Schweißgut
Johann Schweißgut, Diplom-Psychologe
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 3775
Erfahrung:  Psychotherapeut
75300426
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
Johann Schweißgut ist jetzt online.

Hallo Herr Schweißgut, heute bin ich in München angekommen.

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo Herr Schweißgut,heute bin ich in München angekommen. Wir sitzen im kleinen Büro und die Aussengeräusche sind weniger, somit auch weniger wovor ich mich erschrecke. Ich habe aber immernoch verstärkt dieses komische Gefühl, dass ich was suche. Ich kann es ihnen schwer beschreiben, das Gefühl, was ich immer habe, wenn diese Phase kommt. Jetzt ist es so, dass ich den Drang habe im Kopf manche Sachen zu kommentieren. Ist es ein Zeichen von Schizophrenie? Also wenn es meine Stimme wäre oder eine andere?

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, vielen Dank, ***** ***** sich mit Ihrer Frage justanswer anvertrauen. Mein Name ist Johann Schweißgut

Nein, kein Zeichen von Schizophrenie.

Das erlebt jeder Mensch mal ganz normal in seinem Leben.

Kunde: hat geantwortet vor 7 Tagen.
Können sie bitte mir erklären oder zumindest versuchen, dass ich es verstehe?? Warum habe ich dieses „suchen“ im Kopf… und warum habe ich diese Anspannung im Körper und Magengegend?? Warum habe ich das??
Kunde: hat geantwortet vor 7 Tagen.
Das bedeutet, wenn in meinem Kopf kommentierende stimmen wären, wäre es immer noch kein Zeichen von Schizophrenie?
Kunde: hat geantwortet vor 7 Tagen.
Z.b habe ich aktuell eine besprechen und mein Arbeitskollege hat mich angeguckt. Dann kam in meinem Kopf: warum guckst du so… war aber mit meiner Stimme… wäre es was anderes, wenn es ne andere Stimme wäre??
Kunde: hat geantwortet vor 7 Tagen.
Herr dr. Sind sie noch da?

Das wäre kein Unterschied. Es hat mit Schizophrenie nichts zu tun.

Kunde: hat geantwortet vor 7 Tagen.
Das bedeutet, wenn in meinem Kopf kommentierende stimmen wären, wäre es immer noch kein Zeichen von Schizophrenie?

Nein

Kunde: hat geantwortet vor 7 Tagen.
Können sie mir nicht helfen und sagen, was es ist, was ich habe?? Warum habe ich es jedes Jahr kurz vorm Sommer…. Warum lache ich über diese Sachen wenn es mir wieder gut geht und kann dieses wissen nicht einsetzen, wenn es mir schlecht geht?

Das hatten wie auch schon: Weil Sie an einer Hypochondrie leiden, eine psychische Störung.

Kunde: hat geantwortet vor 7 Tagen.
Und das wissen sie wegen dem Schreiben von gestern und heute Oder erinnern sie sich auch an mich vom letzten Jahr und die Jahre davor?

Ich kenne Sie schon lange!!!

Kunde: hat geantwortet vor 7 Tagen.
Sie wissen, dass ich von ihnen sehr viel halte. Meiner Psychiaterin habe ich von ihnen auch erzählt. Können sie mir bitte sagen, warum sie dann immer am Anfang viele private Sachen von mir hören wollen obwohl sie mich kennen.
Liegt es daran, dass sie sich im laufe der Gespräche an mich erinnern oder daran, dass sie anhand des schrieben feststellen wollen, wie mein Gehirn funktioniert.

Sie werden gerade übergriffig!!!

Kunde: hat geantwortet vor 7 Tagen.
Sorry, was bedeutet es?? Ich möchte sie nicht ärgern.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Tagen.
Ich frage so detailliert nicht um sie zu ärgern, sondern um mich zu beruhigen bzw. Alles zu verstehen und alles nachzuvollziehen zu können.

Ich kann Ihnen psychiatrische Fach-Websites nennen, wo Sie alles nachlesen können.

Kunde: hat geantwortet vor 7 Tagen.
Nein Herr Dr. dann bilde ich mir alle Symptome ein die es gibt.
Sie sind sich also immer noch sicher, dass ich keine Schizophrenie habe?
Kunde: hat geantwortet vor 7 Tagen.
Herr dr. Können sie mir nicht ein paar Tipps geben, wie ich damit umgehen soll?
Wenn ich schon diese Vorahnung habe, dass diese Phase wieder kommt, was kann ich vorbeugend machen?

Ganz sicher daran glauben, dass Sie in dieser kommenden Phase an Schizophrenie erkranken werden.

Kunde: hat geantwortet vor 7 Tagen.
Danke für die Antwort…
Sie denken, mir ist nicht mehr zu helfen oder?
Kunde: hat geantwortet vor 7 Tagen.
Alles klar.
Ich kann mir schon vorstellen, warum sie es gerade machen!! Sie sagen zu mir es ist keine Schizophrenie, ich nerve sie trotzdem.
Also was bleibt ihnen anderes übrig, als zu mir zu sagen, ich werde es nun bekommen oder habe es bereits. Das ist wie mit der Wand reden… ich weiß es Herr dr.
Sie müssen mir aber eins glauben, ich wäre froh, wenn ich diese Störung nicht hätte, wenn ich ganz normal uneingeschränkt leben könnte. Es ist für mich alles andere als einfach!! Sie können sich hoffentlich noch daran erinnern, dass ich hier auf einen Betrüger reingefallen bin, dem ich Geld überwiesen hatte für seine Leistung. Ich hatte es ihnen seinerzeit alles erzählt. Somit wissen sie, dass ich es mache, weil ich keinen anderen weg sehe, als auf diese Schiene.

Mein obiger Vorschlag war ganz ernst gemeint: Ganz stark daran glauben, dass jetzt die Schizophrenie über sich kommt.

Das ist kein Spaß. Das ist eine Pradoxe Intervention. Sie kommt bei unlösbaren Problemen zum Einsatz, meistens mit Erfolg.

Kunde: hat geantwortet vor 7 Tagen.
Sie wollen, dass ich daran glaube, dass eine kommt? Woher soll ich dann wissen, dass eine gekommen ist?? Bin doch denn nicht mehr zurechnungsfähig

Sie sollen fest daran glauben. Dann wird sie auch kommen.

Kunde: hat geantwortet vor 7 Tagen.
Ach Herr Dr…
Kunde: hat geantwortet vor 7 Tagen.
Nun habe ich Schizophrenie bekommen…
Vielen Dank
Kunde: hat geantwortet vor 7 Tagen.
Herr dr Schweißgut,können sie mir Evtl. Folgendes erklären:ich habe gerade unser Gespräch von letztem Jahr durchgelesen, ist identisch mit diesem Jahr. Warum ist es so, dass sobald ich dieses Gefühl habe, dass was kommt, es nicht mehr lange dauert bis was kommt.
Früher die Angst vor Krebs, dann das Wort selbstmordgedanke, ***** ***** Wort Eddie und nun seit vier Jahren immer die Angst vor Schizophrenie. Und warum bin ich in der Phase immer so sensibel. Ich bin in der Zeit, wo es mir gut geht sehr locker und habe eine eher große Klappe und wenn diese Phasen der Angst kommen, eher nachdenklich und anders. Ist es normal für eine Angststörung??
Gibt es irgendwas, was ich ihnen schreiben könnte, wo sie denken könnten, ich hätte Schizophrenie? Oder würde ich ihnen gar nicht schreiben??

Zunächst: Ja, Sie leiden unter einer Angststörung und alle Ihre psychischen Probleme passen dazu.

Eine Angststörung ist gut zu behandeln. Ich möchte Ihnen das empfehlen. Hier

https://www.bptk.de/service/therapeutensuche/ finden Sie alle Kassen-Psychotherapeuten auch in Ihrer Region.

Kunde: hat geantwortet vor 7 Tagen.
Danke für ihre Hilfe. Ist es aber auch normal, dass es so phasenweise kommt und geht und dass ich es vorher merke, dass was kommt… ist es alles typisch für Angststörung??

Das ist alles typisch Angststörung. Und das ist die einzige Krankheit, die Sie wirklich haben.

Johann Schweißgut und weitere Experten für Psychiatrie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Tagen.
Vielen Dank für alles Herr dr

Ich wünsche Ihnen alles Gute.