So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RaquelD47.
RaquelD47
RaquelD47,
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 1219
Erfahrung:  Expert
112239949
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
RaquelD47 ist jetzt online.

Hallo Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter,

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): 30Jahre, männlich und nehme momentan Venlafaxin und abilify
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Psychiater wissen sollte?
Fragesteller(in): ja ich nehme das Venlafaxin 75 mg seit ungefâhr 4 Wochen.
Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Ich habe seit 4 Wochen ein sehr großes deppresives Loch und komm nicht mehr raus...unterm Tag kein antrieb,freudlos,spannungszustände die fast nicht aushaltbar sind..War zuvor auf cipralex 15mg eigestellt und die halfen einiger massen...dann das Tief und sie stellte mich auf Venlafaxin 75mg.
Und weils nicht besser wurde noch abilify.Ich weiss nicht wie lange das noch so geht bis die Symptome besser werden...
Danke für die Infos
Mein Name ist Raquel Díez und ich bin seit länger als 10 Jahre Ärztin
In ihrem Fall würde ich abilify so lassen wie es ist aber dafür 150 mg Venlafaxin
Venlafaxin kann man bis maximal 300 mg erhöhen ( in der Regel bekommen die Patienten 150 mg
Mehr als 225 mg würde ich nicht nehmen
Nach 1-2 Wochen sollte es besser gehen
Für weitere Fragen stehe ich gerne zur Verfügung
Bitte nicht vergessen meine Frage zu bewerten so dass ich weiter für Sie da sein kann.
RaquelD47 und weitere Experten für Psychiatrie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Alles klar. In der Klinik haben sie mir geraten das Venlafaxin weck lassen und nur das abilify nehmen.
Wiederum meine Psychiaterin hat mir das aber verschrieben...
Ich will doch nur die Symptome lindern...
Das ich meine Probleme bearbeiten kann.
Aber in diesem Zustand ist das nicht möglich...
Danke für deine Meinung
Venlafaxin würde ich auf keinen Fall weglassen
Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Oder sollte ich wieder auf cipralex umsteigen???
Ich komm einfach nicht drauf was die beste einstellung für mich ist
Mein, nicht wechseln. Venlafaxin ist einen sehr guten Medikament
Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Sorry ich bin aus versehen auf den Rufen sie mich an Button gekommen...
Kann leider nicht telefonieren da ich im Zimmer mit Patienten liege
Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Ja kann man Antidepressiva und Neuroleptika einfach kombinieren oder muss man da auf was achten?
Das Telefonat Angebot kommt nicht von mir, es kommt automatisch
Antidepressiva und Neuroleptika kann man kombinieren
Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Alles klar...sollte ich die Dosiererhöung mit absprache meines persönlichen Psychiaters machen oder kann ich das einfach so?
Ich würde es mit dem Psychiater besprechen . Aber falls er nicht erreichbar ist , können Sie schon mit dem dosissteigerung beginnen
Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Sie meinten wenn ich das Venlafaxin weiter nehma würden die Symptome nur schlimmer werden...
Ich nehme es einfach weiter denn die haben leicht reden??
Ich nehme es jetzt gute 3 Wochen und es kann ja bis zu 5 -6Wochen dauern bis es anschlâgt oder?
Meiner Meinung nach hilft es in 2-3 Wochen . Und Sie haben es schon 3 Wochen genommen. Ich glaube mit ein bisschen mehr Dosis wird es ihnen besser gehen
Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Hallo
Ich wollte noch fragen ob ich zur Überbrückung bis das Antidepressivun wirkt auf bedarf Psychopax nehme ohne das ich eine Abhängigkeit bekomme...
Lg