So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Schürmann.
Dr.Schürmann
Dr.Schürmann, Dr.med.
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 5418
Erfahrung:  Facharzt für Innere und Allgemeinmedizin, 22 Jahre in eigener Praxis mit Tätigkeitsschwerpunkt Psychiatrie. Stetige Fortbildung um eine kompetente Beratung sicherzustellen.
76282548
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
Dr.Schürmann ist jetzt online.

Medikamentenwechsel von citalopram auf sertralin mit

Diese Antwort wurde bewertet:

Medikamentenwechsel von citalopram auf sertralin mit erheblichen Nebenwirkungen . Was soll ich tun?
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): 31, weiblich, sertralin 50mg
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Psychiater wissen sollte?
Fragesteller(in): zuvor citalopram eingenommen

Lieber Kunde, vielen Dank für Ihre Frage. Mein Name ist Dr. Schürmann und werde Ihnen bei Ihrem Anliegen helfen. Bitte warten Sie einen Augenblick bis ich Ihre Frage geprüft habe und mit einer Antwort wieder auf Sie zu komme.

Erfolgte der Übergang nahtlos? Wie hoch war die Citalopramdosis? Welche unerwünschten Symptome haben Sie?

Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Der Übergang erfolgte nahtlos und es waren 20mg Citalopram. Jetzt sind es 50mg sertralin da trotz citalopram Panik und gedrückte Stimmung wieder zunahmen. Nehme das citalopram aber schon seit 3 Jahren und es hatte immer geholfen

die unerwünschten Symptome?

Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Schlaflosigkeit , mundtrockenheit, weinen, konzentrationsstörungen
Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Ohrendruck, Kopfschmerzen
Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Soll ich wieder citalopram nehmen und sertralin absetzen ?

Danke für Ihre Rückmeldung

Aufgrund Ihrer Angaben erscheint eine Rückkehr zu Citalopram plausibel. Da Ihr behandelnder Arzt aber sicherlich gute Gründe für den Wechsel auf Sertralin hatte, müssten Sie ihn wegen einer erneuten Citaloprameinnahme befragen.

Haben Sie keine Nachfragen, dann klicken Sie bitte zur Bewertung oben rechts die Sterne (3-5 Sterne) an. Vielen Dank ***** *****ürmann

Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Und wie gelingt der Umstieg von sertralin auf citalopram ? Kann i dies nahtlos wieder nehmen ?

Man würde das in der Regel wieder nahtlos tun, wobei ein sofortiges Verschwinden der unerwünschten Symptomen nicht zu erwarten ist. Das dauert ggfs einige Tage.

Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Und wenn trotz citalopram depressive Verstimmung und Panik aufkommt , was hätte man dann noch für Optionen ?

Eine Dosiserhöhung des Citaloprams wäre der naheliegende nächste Schritt.

Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Okay, und falls das nicht hilft , wäre die Umstellung auf ein ganz anderes Präparat sinnvoll? Welches würde in Frage kommen bei immer wiederkehrenden depressiven Episoden (1-2 Mal im Jahr)

Heißt okay danke?

Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Okay heißt, dass ich ihren Ratschlag verstanden habe allerdings noch gerne wissen wollen würde welches Präparat bei solch wiederkehrenden Phasen ebenfalls geeignet wäre , wenn citalopram nicht mehr greift in solchen Momenten .

3 Nachfragen sind kein Danke wert? OK, verstehe.

Ich antworte dennoch gerne im Rahmen eines Zusatzangebotes weiter.

Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Hm ok, schade. Die letzte Frage hätte i gerne noch beantwortet gehabt , um eine Bewertung abgeben zu können .

Also dann versuchen wir es mal so. Sie geben eine positive Bewertung (mindestens 3 bis 5 Sterne )ab und ich antworte dann auf Ihre letzte Frage. Versprochen!

Dr.Schürmann und weitere Experten für Psychiatrie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Tagen.
Das klingt gut .
Vielen Dank ***** ***** !

Guten Morgen und vielen Dank für Ihre Bewertung.

Ein alternatives Medikament, das in ihrer Situation gegebenenfalls von Nutzen sein könnte wäre Venlafaxin oder auch Duolexin.

mit besten Grüßen ihr Doktor Schürmann