So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 35933
Erfahrung:  20 Jahre psychiatrische Grundversorgung in Landpraxis, Psychosomatik,Paartherapie , Sexualmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Guten morgen, ich bin gerade so verunsichert. Nehme seit ca.

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten morgen, ich bin gerade so verunsichert. Nehme seit ca. 6 Monaten abends 50 mg Trimipramin. Es wurde seitdem keine Blutuntersuchung o.ä. durchgeführt. Nun soll ich morgens 75 mg Venlafaxin ergänzen. Ich leide an grenzwertigen hohen Blutdruck. lg
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): weiblich 40 Jahre
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Psychiater wissen sollte?
Fragesteller(in): leide unter massiven Angststörungen vor allem beim Autofahren egal ob Fahrer oder mittlerweile auch als Beifahrer

Guten Tag,

Ich bin Dr. Gehring, Fachärztin mit 33 Jahren medizinischer Erfahrung in Psychosomatik. Gerne berate ich Sie heute, aber Sie haben gar keine Frage gestellt?

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Guten Tag, die Frage wäre ob ich 50 mg Trimipramin Abends mit 75 mg venlafaxin morgens bei grenzwertigen hohen Blutdruck kombinieren kann.

Ja, das kann man kombinieren, man sollte nur tatsächlich dann mal ein EKG machen und auch die Leberwerte mal überprüfen, um seltene Nebenwirkungen auszuschließen.

So eine Angststörung ist am besten durch eine,Psychotherapie zu beheben, und ich hoffe, dass Sie die auch haben.

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
ja eine begleitende Psychotherapie beginnt in 3 Wochen. Da ich sehr große Angst vor Nebenwirkungen bzw. vor Problemen mit dem Absetzungsverhalten habe hoffe ich das ich mit Hilfe dieser meine Ängste diesbezüglich etwas in Griff bekomme.

Sie ist gerade bei solchen Ängsten sehr erfolgreich!

Ich wünsche Ihnen das Allerbeste und danke ***** *****ür eine freundliche Bewertung meiner Hilfe am Wochenende!

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
würden sie aber trotzdem auch begleitend eine medikamentöse Behandlung empfehlen?
Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
also Psychotherapie und Medikamente gegen die Angststörung oder nur Psychotherapie?

Ja, weil es dauert, bis die Psychotherapie wirkt.

Dr. Gehring und weitere Experten für Psychiatrie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
danke für die sehr nette Hilfe. Wünsche Ihnen ein schönes Wochenende

Sehr gern geschehen! Das wünsche ich Ihnen auch!