So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RaquelD47.
RaquelD47
RaquelD47,
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 202
Erfahrung:  Expert
112239949
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
RaquelD47 ist jetzt online.

Guten Tag. Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag.
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): 64j weiblich und nehme seit 15 J Citralopram ein .Seit Okt 2020 wurde ich krank (müde ,antrieblos usw).Nov und Dez.keine Probleme.Ich nahm zur der Zeit keine Tabletten.Da meine Hausärztin nicht mehr weiter wusste sollte ich mir einen Psychiater suchen .Er verschrieb mir Pregabalin die ich gar nicht vertrug dann verschrieb er mir Promethazin 20mg vertrug ich auch nicht .Muss aber hinzusagen er hinterfragte er nicht mal meine Symthome und somit vegetierte ich ohne Tabletten so vor mich hin .Bin seit Jan.2021 krank geschrieben war aber itte Mai wieder arbeiten bekam aber dann einen Rückfall.Er gab mir eine Überweissung zum Therapeuten das war Anfang Juni sehr nett und stellte innerhalb von einer Stunde eine Diagnose --Bipolare affektive Störung,gegener. manische Episode. also F41.0G F31.1V .es mussen doch irgendwelche Tabletten dafür geben es wird ja nicht besser im gegenteil habe schon die Lust am Leben verloren
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Fragesteller(in): Was Sie/oder Er mir empfehlen würde .Danke

Sehr geehrte Ratsuchenderin,

mein Name ist Raquel Diez Machado und ich bin seit über 10 Jahren Ärztin. Ihre Anfrage habe ich hier bei JustAnswer gelesen und möchte versuchen Ihnen zu helfen.

Es gibt in Ihre Angaben mehrere Sachen, die sich widersprechen.

Die Behandlung mit Citalopram sieht wie eine ganz vernünftige Behandlung für Patienten mit Depression und Angst. Deswegen gehe ich davon aus, dass was Sie an Erkrankung haben eher Depression und Angst ist (so sagen auch die Kodierungen was Sie angeben).

Sie sprechen über eine Schizoaffektive Störung und eine Bipolare Störung was macht Ihnen/der Therapeut darüber zu denken? Waren Sie bei dieser Therapeut in Juni in mehrere Setzungen? Nur einer?

Eigentlich, finde ich jeder Medikament von der ISRS Gruppe (Citalopram gehört zu dieser Gruppe) zu Ihre Störung passen. Andere Medikamente in dieser Gruppe sind Escitalopram, Sertralin, Paroxetin. Jeder von diese Medikamente können Sie helfen.

Auch Venlafaxin oder Desvenlafaxin fände ich für Sie sinnvoll. Es handelt sich um Medikamente die gut Antidepressiva und aktivierend sind aber auch ein gutes Profil gegen Angst haben.

Ich hoffe, dass meiner Antwort hilfreich war.

Bei weitere Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Bitte nicht vergessen meine Antwort zu bewerten so, dass ich meinem Gehalt bekommen und weiterhin für Sie da sein kann.

Mit freundlichen Grüßen

Raquell Díez.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
was ist denn eine Schizoaffektive Störung ? Dieses Wort habe ich doch nicht erwähnt ,leider ist meine Tochter nicht da sonst hätte ich ihnen das gesendet was der Therapeut mir mit gegeben hat .bzw seine Diagnose .Er hat nicht so viele Fragen gestellt.im Gegenteil ich fragte ihn ob ich wieder kommen soll oder muss ,darauf hin sagte er nein soll zu meinen Psychiater gehen .Konnte es mir nicht erklären .Diese Angst und Panikattake bekam ich 2006 und seit dem hatte ich sie wieder .Aber das was ich jetzt seit Monaten habe ich bestimmt was anderes ich muss mich zwingen was zutun aber trotzdem ist es ein hoch und ein tief bin schon 5 Monate krank geschrieben viele sagten ich solle meinen Psychiater wechseln denn seine Bewertungen sind nicht gut .Denn die Symptome waren anders bei der Angst und Panikattake da dachte ,ich muss sterben, mussten immer Notdienst holen (Herzrasen bin rumgelaufen wie eine wilde habe geweint usw und da war ich nicht antriebslos,hatte zu nichts Lust habe nicht gebrochen oder mir war übel.Citralopram heisst es ja nicht mehr sondern Escitalopram.Mein Psychiater meine und das war das einzige was ersagte ich leide unter einer instabilen Störung laut meiner Tochter die Krankenschwester ist hat zu wenig getan .Ich gehe noch arbeiten und möchte gerne wieder gehen aber bin einfach zu unmotiviert also ich bräuchte bestimmt auch ein Antriebsmedikament .Und seit 2Wochen habe ich so ein brennen aber nur im Oberkörper bevor ich aufstehe wenn ich dann meinen Haushalt mache geht es weg .Danke

Der Therapeut hat nicht so viele Fragen gestellt? Ich würde gerne lesen was er über Sie geschrieben hat.

Ein Schizoaffektive Störung (was ich glaube, dass für ihnen nicht passt) ist eine Störung wo Depression oder Manie gleichzeitig wie Halluzinationen oder Wahn zu finden sind. Deswegen glaube ich dass es gar nicht Ihre Dinge ist.

Von was Sie mir erzählen wechsel sich Ihre Situation (wenn ich Sie richtig verstanden habe). Manchmal sind Sie sehr unruhig und Sie haben auch Periode in denen Sie ganz traurig und Antrieblos sind?.

Dann passt den Bipolaren Störung. Doch mir fehlt es komisch dass einer Bipolaren Störung sich erst im Alter von über 60 sich zeigt.

Wie gesagt, ich würde gerne mir das Schreiben von dem Therapeuten lesen.
Falls es sich um einem Bipolaren Störung handelt, wären Medikamente wie Bupropion oder Valproinsäure angesagt.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
meine Tochter kommt morgen erst sie wird es ihnen senden was der Therapeut geschrieben hat .Auf jeden Fall bekommen sie 5 Sterne danke ***** ***** mich jetzt etwas beruhigt haben denn ich bin nicht schizofren das meine Tochter auch habe eben telefoniert mit ihr .Danke ***** *****

Bitteschön. Und bis morgen.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
sorry ich weiss nicht wie das geht mit Bilder oder Schreiben versenden geht
Sie können den letzten Teil der Arztbrief einfach kopieren ( selber schreiben)
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Datei angehängt (V677V51)
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Sorry meine Tochter kam erst jetzt
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Hallo wann kann man sie ansprechen
Hmmm ok. In ihrem Fall ist Valproinsäure und einen antidepresiva die nicht manisch Nacht, angesagt; zu. Beispiel bupropion
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
ich habe mir mal die Nebenwirkungen durch gelesen greift die Leber an gibt es nur dieses Medikament was verstehe ich unter die nicht manisch Nacht

Die Stimmungsstabilisierender sind in der Regel Valproinsäure und Lithium. Lithium ist einem Medikament mit viele Nebenwirkungen und es ist sehr schwierig mit Lithium zu behandeln, deswegen empfehle ich Sie Valproinsäure.

Jeder Medikament hat Nebenwirkungen (auch Aspirin). Wenn Sie sich von einem Arzt in Ihre Behandlung begleiten lassen, sollen Sie keinem Problem haben.

Ich hoffe, dass meiner Antwort hilfreich ist.

Für weitere Fragen stehe ich jederzeit gerne zur Verfügung.

Bitte nicht vergessen meiner Antwort zu bewerten so das ich meinem Gehalt bekomme und weiterhin für Sie da sein kann.

Mit freundlichen Grüßen

Raquel Díez.

RaquelD47 und weitere Experten für Psychiatrie sind bereit, Ihnen zu helfen.

ch hoffe, dass meiner Antwort hilfreich ist.

Für weitere Fragen stehe ich jederzeit gerne zur Verfügung.

Bitte nicht vergessen meiner Antwort zu bewerten so das ich meinem Gehalt bekomme und weiterhin für Sie da sein kann.

Mit freundlichen Grüßen

Raquel Díez.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
ich danke ***** ***** herzlich
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
ich kann Sie nur weiter empfehlen also heute habe ich die erste Tablette eingenommen bin gespannt ob es hilft

Die Psychofarmaka brauchen fast 2 Wochen bis die Wirkung zu sehen ist. Geduld.

Dankeschön.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Hallo ,muss ich jetzt immer wenn ich auf meine Frage eine Antwort haben möchte zahlen ?
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
das heisst auf mein Problem das ich habe
Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
warum bekomme ich keine Antwort mehr also dieses Medikament was sie mir angeboten haben passt doch gar nicht zu meiner Diagnose die ich ihnen gesendet habe ---• Anfällen, die von beiden Gehirnhälften ausgehen (generalisierte Anfälle, z. B. Absencen, myoklonische und tonisch-klonische Anfälle),
• Anfällen, die von einem umschriebenen Gebiet des Gehirns ausgehen (fokalen Anfällen) und sich unter Umständen auf beide Hirnhälften ausbreiten (sekundär-generalisierte Anfälle).
Valproat-neuraxpharm 150 mg kann bei anderen Anfallsformen, z. B. Anfällen mit gemischter (komplexer) Symptomatik sowie bei Anfällen, die sich von einem umschriebenen Hirngebiet auf beide Hirnhälften ausbreiten (sekundär generalisierte Anfälle), zusammen mit anderen Arzneimitteln gegen Anfallsleiden verabreicht werden, wenn diese Anfallsformen auf die übliche antiepileptische Behandlung nicht ansprechen.
Hinweis:
Bei Kleinkindern ist Valproat-neuraxpharm 150 mg nur in Ausnahmefällen Mittel der ersten Wahl; das Mittel sollte bei Kleinkindern nur unter besonderer Vorsicht nach strenger Nutzen-Risiko-Abwägung und möglichst nicht zusammen mit anderen Arzneimitteln gegen Anfallsleiden angewendet werden.,habe doch kein Anfallsleiden
Valproate wirkt auch als Stimmung stabilisierer
Also es kann gegen Epilepsie verschrieben werden, es wird ständig auf der Psychiatrie als Stimmung stsbilierer benutzt
Kunde: hat geantwortet vor 24 Tagen.
Hallochen sollte mein Arzt nicht untersuchen ---Untersuchungen: Erstgespräch (Anamnese), körperliche Untersuchung, neurologische Untersuchung zur Überprüfung von Funktions- und Leitungsfähigkeit der Nerven, Computertomografie (CT), Kernspintomografie (Magnetresonanztomografie, MRT), Ultraschall (Sonografie)
Behandlung: Passende medizinische Behandlung von krankheitsbedingten Ursachen. Ansonsten hilft bei leichten Stimmungsschwankungen Selbsttherapie, z.B. mit Heilpflanzen (wie Baldrian, Johanniskraut, in den Wechseljahren auch Traubensilberkerze, Mönchspfeffer, Rotklee), Omega-3-Fettsäuren, Vitamin B6-Präparaten, L-Tryptophan (bei PMS), Homöopathie. Ich muss ihnen ehrlich sagen er hat mir nicht das Medikament verschrieben ich habe ihm es gesagt von einer Experten traurig genug.Mir ging es heute nicht so gut ich hoffe das die Wirkung bald eintritt

Wenn den Arzt das Medikament Sie nicht verschrieben hat, kann ich leider Gottes nicht.

Ich kann Sie dann nur empfehlen dass Sie Ihrem Arzt nach einem Termin beim Facharzt für Psychiatrie fragen.

Kunde: hat geantwortet vor 24 Tagen.
mein Psychiater hat mir das Medikament verschrieben Dienstag sind es 14 Tage wo ich sie einnehme.Er hat mir andere aufgeschrieben aber die nutzten nichts .Erschickte mich dann zum Psychotherapeuten geschickt da bat er um Hilfe dann stellte er doch die Diagnose ich hatte ihn das gesendet scrollen sie mal zurück. Er schickte mich dann wieder zu meinem Psychiater .Ich habe doch von Ihnen freundlicherweise das Medikament empfohlen bekommem Valproat .Wie lange dauert das bis wirklich eine Wrkung kommt manche sagen 3bis 4 Wochen bis jetzt hat sich nichts getan habe immer Übel und Brechreiz

Ja, 3-4 Wochen. Und die Dosis musst nach Blutwerte angepasst werden.

Kunde: hat geantwortet vor 24 Tagen.
na super das muss doch mein Psychiater wissen und Blutwerte hat er nicht und nehme ab Dienstag schon 14 Tage die Tabletten kann jetzt was passieren

Alles ok. Man kann die Blutwerte benutzen um die Dosis anzupassen, aber musst man nicht jede Woche kontrollieren, oder so.

Einfach abwarten. Ein bisschen Geduld

Kunde: hat geantwortet vor 24 Tagen.
Danke
Bitteschön. Alles gut
Kunde: hat geantwortet vor 24 Tagen.
man bekommt ja immer mehr Angst wenn man das liest Bei der bipolar-affektivenStörung zeigen die Betroffenen einerseits eine gehobene Stimmung mit vermehrtem Antrieb, Aktivität und Reizbarkeit (manische Episode), die aber andererseits auch jederzeit in ein Stimmungstief mit Antriebs- und Interessenverlust (depressive Episode) übergehen kann. Während der manischen Episoden kommt es nicht selten zu Selbst- oder Fremdgefährdung (Risikoverhalten) und zu sozialen Schwierigkeiten (Trennungen, finanzielle Notlagen, Verlust des Berufes), so dass die positive Stimmung von weitreichenden negativen Konsequenzen überschattet wird. Eine manische Episode wird akut mit Antipsychotikaund Benzodiazepinenbehandelt. Um manischen Rezidiven vorzubeugen, ist eine Phasenprophylaxe mit Lithium oder Antikonvulsiva zwingend notwendig.
Die Wechsel zwischen Manie und Depression passiert nicht so schnell wie Sie beschreiben, es passiert in der Regel langsamer.Es ist einer Krankheit was ernstgenommen werden muss .
Angst brauchen Sie nicht haben . Viele Patienten bleiben jahrelang stabil
Kunde: hat geantwortet vor 24 Tagen.
Was raten Sie mir ich nehme die Tablette um 10 Uhr und abends um 22uhr oder sollte ich alle 6Std nehmen
Kunde: hat geantwortet vor 24 Tagen.
Ach so sollte ich die Citralopram zusammen nehmen oder paar Std später

Was raten Sie mir ich nehme die Tablette um 10 Uhr und abends um 22uhr oder sollte ich alle 6Std nehmen

So wie Sie es machen ist es perfekt. So nimmt man Valproat.

Citalopram können Sie auch um 10 Uhr nehmen oder früher um 8. Es spielt keine Rolle.

Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
heute sind es 14 Tage wo ich das Medikament ein nehme heute ging es mir wieder mal nicht gut ich hoffe nur das es hilft ,ich möchte ihnen gerne ein Trinkgeld geben .Was ist wenn es nicht anschlägt

Die 14 Tage sind ungefähr.

Ganz wichtig: machen Sie sich nicht nervös oder ungeduldig. Es bringt Sie nicht.

Was Sie machen können um den Medikament zu helfen ist Entspannungsverfahren wie PMR nach Jackobson zu üben.

Auch schöne Tätigkeiten wie spazieren gehen oder sich mit Freunde oder Familie treffen, helfen sehr gut zu den Medikament.

Ganz wichtig ist den Moment zu geniessen und nicht ständig sich selber zu beobachten.

Trinkgeld brauchen Sie mir nicht geben. Ich mache es gerne und bin sicher dass es Ihnen bald wieder gut gehen wird.

Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
das ist alles so gesagt wie getan ,aber heute war ein Tag da wollte ich nur allein sein dann möchte ich auch keinen sehen natürlich, gehe meinen Tätigkeiten bzw Haushalt nach.Meine Tochter ist 28 j und tu alles für sie sie kommt um 17Uhr nach Hause und bekommt sie ihr warmes Essen anschliessend mache ich ihr Frühstücksbrot fertig und gegen 20Uhr fährt sie dann zu ihren Freund der wohnt 10 min entfernt .Wie gesagt versuche mich immer in Schwung zuhalten auch gestern obwohl mir übel war .Stimmt wen ich mich dann gegen 21uhr hinsetze spiele ich online aber merke das es mir im innern nicht gut geht .

Ok. Sie machen es super.

Dann geben Sie bitte das Medikament noch 1-2 Wochen mehr. Wenn es immer noch nicht ein kleines bisschen besser ist. Dann reden wir noch mal und überlegen wir uns ein anderen Medikament.

Ich weiss dass es leichter gesagt als gemacht wird. doch ich erbitte Sie um Geduld.

Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
es ging mir ja gut die 14Tagen ausser gestern na hoffentlich bekomme ich kein Rückfall

Wenn es Ihnen die 14 Tage gut ging, heisst es dass es wirkt.

Jeder hat "graue Tage". Die nächste Tage werden bestimmt besser.

Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
Dankeschön warte dann 14 Tage noch ab .

Glauben Sie mir, es wird wieder gut.

Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
eine Sache nur noch wie bekomme ich das aus meinem Kopf raus das ich sterben werde

STOP Technick: Das Thema ein mentalen STOP machen.

Wenn Sie es nicht schaffen:

Vase Technik: Gedanken einfach da sein lassen, tolerieren in den Wissen dass diese Gedanken mit der Zeit weg gehen werden. Wie wir das Regen tolerieren, so tolerieren Sie diese Gedanken. Ohne dagegen was zu tun. Im Verlauf löschen sie sich.

Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
ich verstehe es nicht

Das Sie diese Gedanken einfach geduldig vertragen bis sie "aus Langeweile" weg gehen.

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Hallo ,also heute sind es 3Wochen wo ich das Medikament nehme vorgestern und gestern ging es mir schlecht .Kann das an dem Stress liegen den ich hatte zwei Abende hatte ich Rohrbruch im Bad und Küche .Aber das hat sich sofort bemerkbar gemacht .Mein Körper fing an zu brennen und habe auch 2mal nachts gebrochen oder was sagen sie dazu?.Ist das Zufall oder vertrage ich sie nicht .
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
hallo wann sind sie wieder da