So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RaquelD47.
RaquelD47
RaquelD47,
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 130
Erfahrung:  Expert
112239949
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
RaquelD47 ist jetzt online.

Angst Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter,

Diese Antwort wurde bewertet:

Angst
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): 22, weiblich,
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Fragesteller(in): nein
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Hallo, ich habe starke Angst vor einem Hirnstamminfarkt. Ich habe Schwindel und Übelkeit. Zusätzlich dazu sehr starke Angst. Habe eine starke generalisierte Angststörung und Panikstörung. Mir wurde gesagt, dass man bei einem Hirnstamminfarkt weder schreiben könnte, und man auch einen Nystgasmus hätte und das auch nicht lange anhalten könnte ohne das ich schwere Folgen hätte. Ich habe dies seit gestern 15:00 Uhr. Es kam auch nicht apprupt, bereits Montag hatte ich Angst umzukippen. Das zieht sich jetzt bis Heute mit der Angst vor einem Infarkt im Hirnstamm oder allgemein ein Infarkt.
Ich habe einen Blutdruck von 120/78
Spo2 ist auch bei 99%, kein Fieber und der Blutzucker ist bei 98.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Habe das HWS Syndrom, bin also sehr verspannt und das merke ich auch. Jedoch habe ich in Wellen das Gefühl mir würde schwarz vor Augen werden und durch die Angst denke ich es geht gar nichts mehr und ich werde sterben. :(
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Kopfschmerzen, Lähmungserscheinungen, Sprachstörungen etc. habe ich nicht. Auch kein Kribbeln oder Taubheit.
Eben nur diesen starken schwindel mit Übelkeit. Dazu bin ich d***** *****chtempfindlich.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Was mir Angst macht, ich habe Tavor hier und die habe ich gestern genommen, sie hat mir jedoch nicht geholfen. Nehme dann im Fall auch nur 0,25 Tavor.
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage ohne zusätzliche Kosten unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie weiterhin keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitag von 10:00-18:00 unter
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064
in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Sehr geehrter Ratsuchenderin,

mein Name ist Raquel Diez Machado und ich bin seit über 10 Jahren Ärztin. Ihre Anfrage habe ich hier bei JustAnswer gelesen und möchte versuchen Ihnen zu helfen.

Ein Hirnstamminfarkt ist ziemlich selten. Zudem in Ihrem Alter noch deutlich seltener.

Ihre Symptomatik kann sich durch ihrer Angst sehr gut erklären.

Sie haben Ihre Sättigung gemessen, wir wissen aber nicht wie Ihr Blutdruck ist.

Zudem kann einem Angstzustand mit Somatisierungsstörung sehr einfach und schnell Schwindel und auch das Übelkeitsgefühl lässt sich sehr einfach von Angstzustand und Panikattacke erklären.

Meine Empfehlung ist, dass Sie den ganzen 1 mg Tavor nehmen. Es ist nicht sehr viel und bei Ihrer Zustand brauchen Sie offenbar Medikamenten zur Entspannung.

Auf Dauer wird sie einer psychiatrischen Betreuung gut helfen.

Medikamente wie zum B. Escitalopram oder Venlafaxin haben einer guten Profil gegen Angstzustand. Sie werden nach 15 Tage der regelmäßigen Einnahme einer Reduktion in Angst spüren. Zudem kommt noch mehr Antrieb und Lebensfreude.

Entspannungsverfahren und PMR nach Jackobson unten andere könnten Sie auf helfen Ihre Angst in Griff zu haben.

Eine Psychotherapie könnte Sie helfen die Grunde für Ihre Somatisierungsstörung zu erörtern und somit wissen wie kann man sich am besten benennen und welche Ressourcen haben Sie gegen der Angst zu kämpfen.

Ich hoffe, dass meiner Antwort hilfreich war.

Bei weitere Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Bitte nicht vergessen meine Antwort zu bewerten so, dass ich meinem Gehalt bekommen und weiterhin für Sie da sein kann.

Mit freundlichen Grüßen

Raquell Díez.

Ich hoffe, dass meiner Antwort hilfreich war.

Bei weitere Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Bitte nicht vergessen meine Antwort zu bewerten so, dass ich meinem Gehalt bekommen und weiterhin für Sie da sein kann.

Mit freundlichen Grüßen

Raquell Díez.

Ich hoffe, dass meiner Antwort hilfreich war.

Bei weitere Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Bitte nicht vergessen meine Antwort zu bewerten so, dass ich meinem Gehalt bekommen und weiterhin für Sie da sein kann.

Mit freundlichen Grüßen

Raquell Díez.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Hallo, vielen Dank für die Antwort. Ich verstehe nicht, wieso ich die ganze Zeit dieses umkipp/ohnmachtsgefühl habe fast den ganzen Tag. Und das mit einem normalen Blutdruck. Hab so Angst vor einer Durchblutungsstörung im Gehirn. :( und ich bewerte sie gerne.

Bitte erklären Sie mir Ihrem "Ohnmächtig Gefühl" weiter. Haben Sie Schwindel?

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ja aber ich kann den Schwindel nicht wirklich beschreiben
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
ich kann mein Symptom echt schwer beschreiben, es ist wie ein Stich in den Magen, dann kommt direkt die Übelkeit und dann so ein kribbeln im Kopf und so ein Schwindel (den ich übrigens nicht beschreiben kann) inkl dem Gefühl ich kann nicht hoch gucken und das Gefühl als würde es vor meinen Augen schwarz werden
Und das habe ich in Wellen über den ganzen Tag in verschiedenen Intensitäten
Und dazu dann Todesangst.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ich habe deswegen am Mittwoch den Krankenwagen gerufen. Es war neurologisch nichts auffällig und die meinten ich wäre auf keinen Fall jemand für die Neurologie.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Mit einer Tavor wird es so für 1 Stunde besser.

Sehr geehrte Kundin,

Die Symptome die Sie beschreiben entstehen alle von ständige Beobachtung ihrem Körper. Dazu kam ich weil:

1- Patienten die richtig Schwindel haben, haben nicht "das Gefühl" dass Sie umkippen, sie sind einfach nicht fähig zu laufen weil das Gleichgewicht fehlt.

2-Sie wurden schon von dem Notarzt im Krankenwagen untersucht und sie sind dieselbe Meinung wie ich.

3- Was Tavor macht ist Ihr Anspannungsniveau zu reduzieren. Unten dieser Reduktion sind die Symptome nicht mehr da. Das bedeutet die Symptome kommen nur von der Anspannung.

4-zudem die diffuse Symptomatik passt einfach nur mit seelischen Symptome.

Deswegen ist es so wichtig, dass Sie einen Antidepressiva mit gutem Profil gegen Angst nehmen und auch Entspannungsverfahren und sogar Psychotherapie treiben. Das wird sie dauerhaft und effektiv helfen die Symptome die Sie haben los zu werden.

Vermehrte Besuche zur Neurologie oder Innere Medizin ist abgeraten. Es wird nur ihrer Angst und Ihre Symptomatik verstärken.

RaquelD47,
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 130
Erfahrung: Expert
RaquelD47 und weitere Experten für Psychiatrie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Dankeschön für die ausführliche Antwort :)

Wichtig ist dass Sie die richtige psychiatrische Hilfe suchen. Damit wird es Ihnen wirklich besser gehen.

Danke für den Bewertung.

Mit freundlichen Grüssen.

Raquel Díez.