So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RaquelD47.
RaquelD47
RaquelD47,
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 125
Erfahrung:  Expert
112239949
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
RaquelD47 ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, ich würde sehr gerne einen

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich würde sehr gerne einen Opiaten und Benzodiazepine Entzug machen. Nun werde ich immer rückfällig...

Sehr geehrter Ratsuchenderin,

mein Name ist Raquel Diez Machado und ich bin seit über 10 Jahren Ärztin. Ihre Anfrage habe ich hier bei JustAnswer gelesen und möchte versuchen Ihnen zu helfen.

Wichtig ist zu verstehen, dass Entgiftung nur die erste Phase ist. Nach der Entgiftung kommt der Entwöhnung. Das macht man in eine Reha Klinik oder in Kliniken für Langzeitbehandlung. Dort lebt man einige Monate. Andere wichtige Aspekt ist dass, man muss zudem einem Lebensprojekt entwickeln, wo man einem Arbeit/Ausbildung sucht/macht. Zudem musst man Freizeitalternativen entwickeln so, dass man in das Leben beschäftigt ist und nicht rückfällig wird.

Auch wichtig ist, nach der Entwöhnung bei Selbsthilfegruppen gut angebunden zu sein.

Lassen Sie sich von Ihrem Psychiater beraten.

Ich hoffe, dass meiner Antwort hilfreich war.

Bei weitere Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Bitte nicht vergessen meine Antwort zu bewerten so, dass ich meinem Gehalt bekommen und weiterhin für Sie da sein kann.

Mit freundlichen Grüßen

Raquell Díez.

ch hoffe, dass meiner Antwort hilfreich war.

Bei weitere Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Bitte nicht vergessen meine Antwort zu bewerten so, dass ich meinem Gehalt bekommen und weiterhin für Sie da sein kann.

Mit freundlichen Grüßen

Raquell Díez.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Sehr geehrte Frau Diez, ich danke ***** *****ür Ihre Antwort und werde sie natürlich auch bewerten, jedoch habe ich keine Möglichkeit in eine Kur oder Reha zu gehen. Außerdem bin ich mit meinem Lebenspartner seit ca 1.5 Jahren benzodiazepine und opiate abhängig. Er ist in der Ausbildung und ich arbeite. Wir würden am liebsten eine Methadontherapie machen. Ist es denn möglich?
Mit freundlichen Grüßen
Nicola Rosicka

Methadon ist eine Therapie was man für Patienten mit jahrelang Heroin Abhängigkeit benutzt und was auch sehr viele Nachteil hat. Diese Therapie würde ich Sie nicht empfehlen.

In Ihre Lage würde ich ein Schnellbehandlung in einer Klinik machen (dauert 2 Wochen) Sie können sogar den Sommerpause dafür benutzen. Und dann können Sie zum Beispiel ambulant bei der Suchtberatung angebundet werden.

Mit freundlichen Grüssen.

Raquel Díez.

RaquelD47 und weitere Experten für Psychiatrie sind bereit, Ihnen zu helfen.