So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Johann Schweißgut.
Johann Schweißgut
Johann Schweißgut, Diplom-Psychologe
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 2922
Erfahrung:  Psychotherapeut
75300426
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
Johann Schweißgut ist jetzt online.

Ich habe schon lange chronische starke Schmerzen aufgrund

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe schon lange chronische starke Schmerzen aufgrund langjährige schwere Arbeit mit Bandscheibenschaden, Arthrose,Entzündungen, Fehlstellungen und andere deg. Veränderungen etc. Nachts kann ich wegen starke Schmerzen trotzt Zoldorm weder einschlafen (erst etwas gegen morgen) noch durschlafen , dazu weine ich meinstens mehrmal täglich , Termine vertrage ich schon lange schlecht wegen Schmerzen und Beschwerden wie Schwindel , Erschöpfung, Müdigkeit etc.Konzentrationsstörung habe ich auch dass ich z.B. vor 2 Monate aus Versehen ca. 1/3 Flasche Antidepressiva (Brintelix) welche ich vorher in Glass gezählt habe (Tropfe) mit Wasser gefüllt habe und getrunken habe ohne zu merken dass Tropfe drin waren. Ich vertrage auch nicht mehr viel mit meine starke (somatisch /medizinisch erklärbare chronische Schmerzen). Angst habe ich auch schon im voraus manchmal, u.a. weil ich viel negatives erlebt habe seit ich definitiv krank bin . Mein Psychiater hat mir 4 Monate nach dem ich schon körperlich krank bin u.a. aufgrund stolpern am Arbeitsplatz Angst-Anpassungsstörung und depressive Reaktion Diagnose gestellt so wie Überlagerung chronische (medizinisch erklärbare) Schmerzen auf die Psyche.und Ängstlich vermeinende Persönlichkeit.. Eine weitere Psychiaterin hat mir im Januar 2021 gesagt dass ich grössere oder massive Depressionen habe und Brintelix verschrieben, danach auch weitere Medikamente (Medikamente vertrage ich allgemein kaum und ich spüre nur starke Nebenwirkungen und keine oder kaum Wirkungen.). Alles was ich psychisch habe sind Folge von Berufskrankheit oder Unfall (ich war nie vorher in psychiatrischer Behandlung, erst 4 Monate nach dem ich schon wiederholt körperlich chronisch krank bin. Ursache für schlechte psyche sind chronische starke Schmerzen , dazu werde ich ständig von Versicherung gesträsst und warmes Essen hat man mir abgestellt trotzt 2 Arztzeugnisse obwohl ich nicht kochen kann von (körperliche) Schmerzen und Beschwerden . Frage 1 welche Krankheiten behandelt man mit Brintelix ? Orthopäde welche auch wie Rheumatologe depressive Entwicklung und ängstliche Persönlichkeit beobachtete sagte dass mit chronische Schmerzen depressive Entwicklung "normal" ist. .welche Beweltigungsstrategie empfehlen Sie für chronische (medizinisch erklärbare) Schmerzen
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: 48, weiblich. Tilur,Novalgin, Olfensalbe, Warme Pflaster , laxoberonetc.,Zoldorm hat man mir gestriechen danach ausgewechselt mit weitere 2 Medi weil sie kaum nutzen, starke Nebenwirkungen haben und keine oder kaum Wirkungen, dazu habe ich noch zugenommen von Medi und wegen gesunde warme Mahlzeiten finanziert niemand trotzt 2 Arztzeugnisse , dazu habe ich noch Verdauungsbeschwerden wenn ich nichts warmes gesünderes Esse und noch mehr Schmerzen beim pressen auf Toiette was ich gar nicht darf wegen Leistenbruch, Kreuz und Hals Schmerzen Verstärkung. Gibt es öffters dass Pat. mit chronische medizinisch erklärbare Schmerzen Depressionen, Angst-Anpassungsstörung und Schlafstörung haben u.a.?
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Psychiater wissen sollte?
Customer: Psychologin oder Psychiater empfehlten dass ich mir Entspanne oder ablenke von Schmerzen ( das was einem etwas Linderung bringt auch wenn nur für kurze Zeit, aber ich werde mit meine starke chronische Schmerzen fast ständig gesträsst .
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage ohne zusätzliche Kosten unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie weiterhin keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitag von 10:00-18:00 unter
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064
in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, vielen Dank, ***** ***** sich mit Ihrer Frage justanswer anvertrauen. Mein Name ist Johann Schweißgut

Guten Tag,

leider haben Sie lange auf eine Antwort warten müssen - es tut mir leid.

Zu Ihrer Frage, ob somatisch bedingte chronische Schmerzen zu starken psychischen Beschwerden wie Depressionen, Ängsten und Schlafstörungen führen können: Ja, das können sie. Vor allem dann, wenn es wie bei Ihnen aussichtslos erscheint, dass die Schmerzen irgendwann aufhören.

Sie haben schon viele medizinische Untersuchungen und Behandlungen hinter sich, offenbar ohne Erfolg. Sie haben auch mehrere psychiatrische Behandlungen erhalten, ebenfalls ohne Erfolg.

Ich möchte Ihnen empfehlen, es mit einer gezielten Schmerzbehandlung zu versuchen. Es gibt niedergelassene Ärzte, die auf Schmerzbehandlung spezialisiert sind. Vor allem gibt es spezielle Schmerz-Kliniken, die stationäre Untersuchungen und Behandlungen anbieten.

Sie sollten sich in eine solche Kinik einweisen lassen.

Das wäre für ihre körperliche Befindlichkeit gut und dass könnte auch die psychischen Leiden deutlich vermindern.

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg und alles Gute.

Johann Schweißgut, Diplom-Psychologe
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 2922
Erfahrung: Psychotherapeut
Johann Schweißgut und weitere Experten für Psychiatrie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Vielen Dank für Ihre Antwort. Ich war zweimal in Schmerzsprechstunde, aber einmal hat man meine Diagnosen "vergessen" im Keller bis ich stationär war im Spital und anderes mal hat sich die Ärztin zuerst meine verstorbene oder ausgewanderte Verwandschaft gesucht obwohl ich wegen orthopädische Diagnosen und Schmerzen bei ihr überwiesen war nach körperliche Verschlechterung als ambulante Physiotherapie nicht möglich waren (auch heute kann ich ambulant nur ins Schwimmbad und Massagge aber nicht täglich /intensiv wie stationär ,weil ich u.a. nicht so lange pro Tag laufen kann und wenn ich Beine etwas belaste noch weniger., muskuloskeletalle Reha ( warme Heilbad, Wärme, Masssagge, Stromtherapie lindern kurz die Schmerzen so dass ich dann etwas Stehefahrrad mit Schmerzen und Pause Minutenweise fahren kann oder ähnlich um verlorene Kraft für Alltag wieder zu bekommen wenn ich irgendwo stationär bin wo Essen und Zimmer gemacht ist u.a. ) hat sie gar nicht versucht Antrag zu stellen und Tens (Stromgerät) hat sie auch nirgendwo mitgeteilt dass ich gegen Schmerzen brauche u.a. So dass ich schon mal zweimal entäuscht war von (Schmerzsprechstunde).Ist Anpassungstörung auch häufig mit chronische Schmerzen (z.B. Termine vertrage ich von Anfang an schlecht auch wenn ich gehe tut es mir nicht gut , in Reha habe ich schon wegen Schlafprobleme und Ruhe mit meinen Schmerzen 4 x Einzelzimmer bekommen (oder nach paar erste Tage) etc.? Welche Krankheiten behandelt man mit Brintelix? Freundliche Grüsse