So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Johann Schweißgut.
Johann Schweißgut
Johann Schweißgut, Diplom-Psychologe
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 2626
Erfahrung:  Psychotherapeut
75300426
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
Johann Schweißgut ist jetzt online.

Hallo, ich habe folgendes Problem. Meine Frau und ich haben

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: ich habe folgendes Problem. Meine Frau und ich haben uns als Paar auseinandergelebt, vor über einem Jahr haben wir darüber gesprochen, dass es vorbei ist, wir aber unserem Sohn (16) zuliebe als Familie (da funktionieren wir recht gut) zusammenbleiben wollen. Wir haben dies dann dieses Jahr an Ostern auch unserem Sohn erklärt. Meine Frau hat mir erst im Laufe des Sommers gestanden, dass sie einen Freund hat, ich hatte es geahnt, aber nie gefragt. Nun habe ich eine Frau kennengelernt, sie wohnt über eine Stunde entfernt in einer anderen Stadt, so dass Treffen nicht so ohne weiteres möglich sind. Jetzt die Frage: Ich möchte meinem Sohn so schnell wie möglich die Wahrheit sagen, keine komischen Ausreden erfinden müssen. Meine Frau will das auf keinen Fall, meint, ich soll warten, bis ich mir sicherer bin, sie habe schließlich auch über ein Jahr gewartet.(bis sie es mir gesagt hat, unser Sohn weiß auch dies nach wie vor nicht) Ich finde die Situation schrecklich, will aber nichts gegen ihren ausdrücklichen Willen unternehmen. Was tun?
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Psychiater wissen sollte?
Customer: Nein.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, vielen Dank, ***** ***** sich mit Ihrer Frage justanswer anvertrauen. Mein Name ist Johann Schweißgut

Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
58, männlich, ich nehme keine Medikamente.

Guten Morgen,

das Grundproblem in Ihrer Familie ist, dass Sie Ihrem Sohn zuliebe als Familie zusammen geblieben sind. Er was 16, da kann ein Kind ohne Weiteres aushalten, wenn die Eltern sich wirklich trennen.

Das zweite Problem ist, dass jetzt mit zweierlei Maß gemessen wird, wenn Sie und Ihre Frau eine andere Beziehung eingehen.

Da Sie nur wegen dem Sohn zusammen geblieben sind, waren Sie vom Anfang dieser Vereinbarung an frei für eine neue Beziehung, und zwar Sie und Ihre Frau in gleichem Maße. Ihre Frau hat diese Freiheit sofort genutzt, zunächst sogar heimlich. Und jetzt, da Sie Ihrerseits diese Freiheit in Anspruch nehmen möchten, will sie einen Riegel vorschieben.

Es wird Zeit, dass Sie vor Ihrem Sohn die Masken fallen lassen, beide. Er könnte die Wahrheit gut aushalten. Aber eine anhaltende Heimlichtuerei wegen der neuen Beziehung zerstört Ihre Beziehung zu Ihrem Sohn.

Sie sollten also Ihrem Sohn gegenüber offen legen und Sie selbst sollten die neue Beziehung eingehen, auch wenn Ihre Frau widerspricht.

Nach diesen Erfahrungen ist dann eigentlich auch eine Scheidung angesagt. Das würde Sie alle drei befreien von diesen Lasten.

Ich wünsche Ihnen allen alles Gute.

Johann Schweißgut und weitere Experten für Psychiatrie sind bereit, Ihnen zu helfen.