So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 32888
Erfahrung:  20 Jahre psychiatrische Grundversorgung in Landpraxis, Psychosomatik,Paartherapie , Sexualmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Kann man einem Patienten in der Psychiatrie verweigern mit

Diese Antwort wurde bewertet:

Kann man einem Patienten in der Psychiatrie verweigern mit einer Person seines Vertrauens ausserhalb der Klinik zu sprechen?
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: es geht nicht um mich sondern um meinen Partner der in der Psychiatrie ist er leidet an einer bipolaren Störung bekommt haloperidol und clopidxol sowei ability Depot Spritze
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: Er befindet sich augenblicklich in einer Privatklinik in Griechenland und ist dort im Augenblick in einer manischen Phase
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064
in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Guten Tag,

Ich bin Dr. Gehring, Fachärztin mit 33 Jahren medizinischer Erfahrung in Psychosomatik. Gerne berate ich Sie heute.

Wenn Ihr Partner sich zu seinem eigenen Schutz in einer geschlossenen Abteilung befindet, kann man auch den Kontakt mit Ihnen außerhalb der Klinik unterbinden. Wenn er noch Haloperidol bekommt, scheint er noch in einem sehr erregten Zustand zu sein, da könnte das Verlassen der Klinik für ihn ungünstig sein.

Das sollte aber nur für sehr kurze Zeiträume so sein, also einige Tage. Wenn Ihr Partner auf einer offenen Station behandelt wird, kann man ihm raten, noch keinen Kontakt zur Außenwelt aufzunehmen (in manchen Fällen ist es sinnvoll, ihn in einer extrem reizarmen Umgebung zu lassen), aber man darf ihn, wenn er nicht entmündigt ist, nicht den Kontakt mit Ihnen verbieten.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Falls etwas unklar geblieben ist, stehe ich über den Button „Experten antworten" zur Verfügung. Über eine positive Bewertung Ihrerseits (Anklicken von 3-5 Bewertungssternen ) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen, denn nur dann erhalte ich einen Teil Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe. Ich wünsche Ihnen und Ihrem Partner das Allerbeste!

Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 32888
Erfahrung: 20 Jahre psychiatrische Grundversorgung in Landpraxis, Psychosomatik,Paartherapie , Sexualmedizin
Dr. Gehring und weitere Experten für Psychiatrie sind bereit, Ihnen zu helfen.