So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Facharzt Psychi...
Facharzt Psychiatrie
Facharzt Psychiatrie, Arzt
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 19
Erfahrung:  Oberarzt stationäre Psychiatrie
109941233
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
Facharzt Psychiatrie ist jetzt online.

Hallo es geht um meine Mutter, sie ist 75 Jahre alt und

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo es geht um meine Mutter, sie ist 75 Jahre alt und bekommt, Olanzapin 5 mg. 2 × tgl. Pregabilin und ist zur Zeit in Nord Mazedonien. Nun hat sie seit 3 Tagen kein Olanzapin mehr, sie ist furchtbar krank jetzt und hat Entzugserscheinungen. Welches Mittel kann sie nehmen, da Olanzapin in Nord Mazedonien nicht erhältlich ist. So wurde es mit
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: Mir gesagt. Bitte helfen Sie mir, ich bin verzweifelt, ich bin hier in Deutschland und kann ihr nicht helfen
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Psychiater wissen sollte?
Customer: Sie hat folgende Medikamente eingenommen, Pregabalin 25 mg 4× tgl. und Olanzapin, und dieses ist ihr jetzt ausgegangen

Hallo lieber Fragender! Ich hoffe, Ihrer Mutter helfen zu können. Was heisst denn "furchtbar krank"? Und welche psych. Diagnose hat sie? Ich müsste es etwas genauer wissen. Und für eine Frau mit 75 Jahren ist 10 mg Olanzapin recht viel.

Ich gebe Ihnen hier erstmal eine allgemeine und beratende Antwort für den Fall, dass sie länger offline sind. Olanzapin ist ein Mittel gegen Psychose, vermutlich hadelt es sich also um eine Psychose. Günstig wäre es, wenn es sich um eine schwere Krise handelt, dass sich ihre Mutter in einem Krankenhaus vorstellt, da eine Psychose mit einer (Eigen-)Gefährdung einhergehen könnte. In der Klinik kann entschieden werden, ob ein Verbleib dort sinnvoll oder gar notwendig ist und welche Medikamente ausgegeben werden. In der Regel hat jede Klinik Olanzapin/Zyprexa vorrätig. Man kann es aber je nach Symptomatik auch auswechseln. dazu müsste man aber wissen, welche Symptome genau bestehen. Psychotische Symptome wie Wahn oder Stimmenhören können grundsätzlich mit jedem Antipsychotikum behandelt werden, die Entscheidung für welches kann man nur im persönlichen Konakt und nach Untersuchung (EKG, etc) machen. Haloperidol ist das am meisten verbreitete Medikament, dass akut gegen eine Psychose hilt. Aufgrund des höheren Alters muss man mit Psychopharmaka immer sehr vorsichtig sein, geringe Dosierungen anwenden und auf Nebenwirkungen achten. Ich hoffe, diese Informationen helfen Ihnen in dieser schwierigen Situation.

Als Info: Olanzapin macht nicht abhängig, Pregabalin jedoch kann abhängig machen und Entzugssymptome auslösen.

Zu weiteren Fragen melden sie sich gerne. Grüsse aus Bremen.

Kunde: hat geantwortet vor 28 Tagen.
Ich suche das Entlassungsschreiben von der Klinik

Hallo. Wollen Sie mir das Entlassungsschreiben mitteilen? Beste Grüsse

Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.
Ich habe es Ihnen eingescannt und geschickt,
Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.
Allerdings, ist es das von ihrem ersten Krankenhausaufenthalt. Kann sie mit anderen Medikamenten wie Pregabalin irgendwie entgegen steuern?

Hallo. Ich konnte den scan noch nicht sehen. Allerdings gilt, was ich Ihnen oben schrieb. Ohne genaue Symptome kann ich keine besseren Empfehlungen geben. Pregabalin wird gegen Angst verwendet. Beste Grüsse noch Mals

Facharzt Psychiatrie und weitere Experten für Psychiatrie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.
Sie hat Schlafstörungen, Appettitlosigkeit, Krämpfe in den Beinen und allgemeine Mattigkeit. Die Symptome sind ihr bekannt, da sie mit diesen Symptomen schon mal eingeliefert wurde ins KH