So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Brenner.
Brenner
Brenner, Dr. med.
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 124
Erfahrung:  Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie
107485947
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
Brenner ist jetzt online.

Hallo, es geht um eine Frage bzgl. meiner Antidepressiva -

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, es geht um eine Frage bzgl. meiner Antidepressiva - Therapie: seit November letzten Jahres nehme ich Antidepressiva, zunächst Escitalopram 5 mg, jeden Morgen eine Tablette. Da ich durch dieses Medikament aber eine sexuelle Unlust entwickelt habe, hat mir mein Psychiater Elontril bzw. Bupropion neuraxpharm 150 mg verschrieben, von denen ich laut ihm nun 2x1 Tablette nehmen soll und zwar eine morgens und eine abends. Damit ich "noch stabiler werde und auch in schlechten Situationen gut reagieren kann" denn momentan sei ich ja noch "ein bisschen wackelig" (so oder so ähnlich drückte er sich aus). Da meine Depression tatsächlich relativ stark war, musste ich letztes Jahr schon meine Ausbildung abbrechen und war auch von Februar bis Mai diesen Jahres in stationärer Therapie. Jetzt fühle ich mich aber doch recht stabil und verstehe deshalb nicht, warum ich a) eine 300 mg Dosierung nehmen soll und b) warum ich abends ein Medikament nehmen soll, das Schlafstörungen verursachen kann und deswegen in der Packungsbeilage extra steht, dass man es nicht vor dem Schlafengehen einnehmen soll. Auch fange ich in 10 Tagen eine neue Ausbildung an und glaube kaum, dass ich "noch stabiler" werde, wenn ich mich evtl mit Schlafstörungen und womöglich noch anderen Nebenwirkungen herumschlagen muss.
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: Weiblich, 22 Jahre, Elontril 150 mg einmal täglich, bei Bedarf 10 mg Cetirizin
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Psychiater wissen sollte?
Customer: Ganz am Anfang der medikamentösen Behandlung hatte ich ursprünglich Citalopram 10 mg einmal täglich eingenommen, wodurch ich jedoch noch stärkere Ein- und Durchschlafstörungen bekommen habe als vorher. Daraufhin hat mein Psychiater mir Escitalopram 5 mg verschrieben, wodurch die Schlafstörungen sofort weg waren. Auch aus diesem Grund habe ich Sorgen wegen möglicher Schlafstörungen als Nebenwirkung durch Elontril, weil ich diese Nebenwirkungen schonmal hatte
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage ohne zusätzliche Kosten unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie weiterhin keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitag von 10:00-18:00 unter
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064
in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

vielen dank für ihre frage. mein name ist dr brenner. bupropion hat seine beste antidepressive wirkung bei 300 mg/d. den einnahmezeitpunkt am abend finde ich ungewöhnlich, da bupropion auch schlafstörungen verursachen kann. sie sollten es am morgen einnehmen. alternativ können sie natürlich auch erstmal bei den 150 mg bleiben. insg. ist bupropion ein gut verträgliches und v.a. wirksames medikament. wenn ich ihnen etwas weiterhelfen konnte, dann freue ich mich über eine positive bewertung, andernfalls stehe ich gerne für rückfragen zur verfügung. beste grüße, dr. brenner

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Guten Morgen und vielen Dank für Ihre Antwort. Eine Rückfrage habe ich noch: Das mite dem abends einnehmen ist ja gerade meine Sorge, eben wegen der möglichen Schlafstörungen.. Ich entnehme Ihrer Antwort, dass ich wenn dann morgens zwei Tabletten à 150 mg nehmen sollte?

ja, eigentlich sollten sie alles am morgen einnehmen. die einnahme von bupropion am abend würde ich aufgrund möglicher schlafstörungen nicht empfehlen. beste grüße, dr. brenner

Brenner, Dr. med.
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 124
Erfahrung: Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie
Brenner und weitere Experten für Psychiatrie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Alles klar. Dann nochmals vielen Dank ***** ***** Grüße zurück.