So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Brenner.
Brenner
Brenner, Dr. med.
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 66
Erfahrung:  Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie
107485947
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
Brenner ist jetzt online.

Guten Tag, Ich nehme seit 2 Wochen Duloxetin. Die erste

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag,
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: Ich nehme seit 2 Wochen Duloxetin. Die erste Woche 30 mg und nach einer Woche auf 60 mg erhöht. Durch die Erhöhung gingen die Nebenwirkungen wie Schwindel, Kreislaufprobleme und Schläfrigkeit, dafür leide uch jetzt an Schlaflosigkeit und eine Antidepressive Wirkung habe ich auch noch nicht. Was kann ich dagegen tun? Wann wirkt das Medikament? Oder sollte ich es erhöhen? Habe auch kein Hungergefühl, verminderte Geruchs- und Geschmackswahrnehmung
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Psychiater wissen sollte?
Customer: Ich bin 33 Jahre alt und heiße Sina.

vielen dank für ihre frage. leider können in der anfangsphase die nebenwirkungen überwiegen, dies sollte jedoch nach einigen tagen vorbei sein. in der regel braucht es eine ausreichende dosierung (bei cymbalta 60-90 mg/d) sowie einen beobachtungszeitraum von ca. 3-4 wochen um zu beurteilen ob das antidepressivum wirksam ist. momentan würde ich nicht empfehlen eine umstellung vorzunehmen, sondern noch etwas zuwarten ca 1 woche in dieser dosierung. bei anhaltenden nebenwirkungen sprechen sie bitte mit ihrem verschreibenden arzt über eine alternative medikation. prinzipiell ist duloxetin ein gut wirksames medikament, das leider immer wieder unterschiedlich vertragen wird. zudem würde ich ihnen sofern noch nicht vorhanden eine begleitende psychotherapie empfehlen. ich hoffe ich konnte ihnen etwas weiterhelfen und stehe gerne für weitere fragen zur verfügung, beste grüße

Kunde: hat geantwortet vor 5 Tagen.
Dankeschön für Ihre schnelle Antwort.
Ich vertrage das Medikament mittlerweile eigentlich ganz gut, außer halt der anhaltenden massiven Schlafstörung.Ich habe zudem bemerkt, dass die Wirkung massiv nachlässt, wenn ich zb Alkohol, dh ein einziges Bier getrunken habe. Dann ist die Wirkung 2 Tage lang schlechter. Wie verhält es sich mit Alkohol, können Wechselwirkungen auftreten? Und wenn ja, welche? Ist es gerade beim Einschleichen notwendig auf Alkohol zu verzichten? Nehme das Medikament ja erst seit 2 Wochen.
Aber habe es damals schon mal längere Zeit genommen und parallel auch Alkohol trinken können.
Warum beginnt die Wirkung erst nach 3-4 Wochen?Viele Grüße, Sina

guten abend. alkohol und psychopharmaka sind keine gute kombination, da wechselwirkungen nicht vorhersagbar sind , daher erstmal kein alkohol. die nw können von unruhe, schlafstörungen, euphorie, sedierung ziemlich umfänglich sein. einstellung ohne alk ! es dauert leider (sog. wirklatenz) bis sich der hirnstoffwechsel umgestellt hat.

Brenner und weitere Experten für Psychiatrie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Tagen.
Kann die Antidepressive Wirkung dann erst in 3-4 Wochen nach der 1. Einnahme erfolgen?
Ich leide zudem unter geringer Geschmacks- und Geruchswahrnehmung, da sich bereits vor der Einnahme hatte, aber bereits ein MRT vorgenommen wurde, was unauffällig war. Kann sich die Geschmackswahrnehmung durch das Duloxetin auch wieder regulieren? Oder sollte ich es noch mal genauer neurologisch untersuchen lassen?
Vielen Dank für Ihre Antwort

guten abend. ein antidepressivum wird in der regel schrittweise auf eine wirksame dosis aufdosiert , bei cymbalta 90 mg und dann sollte man ca 2-3 wochen zu warten um die wirkung zu beurteilen, also nach erster einnahme ist mit ungefähr 4-6 wochen mit einer antidepressiven wirkung zu rechnen, wobei dies individuell sehr unterschiedlich sein kann, d.h. auch ein kürzerer zeitraum sein kann. geschmacksstörungen / geruchsstörungen würde ich nicht unbedingt als ein depressives symptom sehen, hier würde ich eher eine neurologische abklärung vornehmen. sollten sie in letzter zeit husten / schnupfen etc. gehabt haben od. haben wäre eine covoid19 erkrankung denkbar, da dies ein mögliches symptom sein kann. beste grüße

Kunde: hat geantwortet vor 4 Tagen.
Vielen Dank für Ihre schnelle Antwort. Auf COVID wurde getestet und alles in Ordnung.
Meine ganze Körperwahrnehmung ist komplett durcheinander. Spüre innerlich meinen Körper kaum, höre gedämpft, schmecke gedämpft. Die Sinneswahrnehmungen sind abgestumpft. Können Sie sich das erklären?
Dann hätte ich noch eine Frage zu meiner Schlafstörung. Gibt es ein bewährtes, vielleicht auch pflanzliches Schlafmittel, was ich einnehmen kann und gut verträglich ist mit dem duloxetin?
Ich habe es bisher mit Baldriparan und Passionsblume probiert, allerdings schlafen die Mittel mir auf den Magen und habe dadurch Atemprobleme, weil der Magen so drückt.
Viele Grüße Sina

im rahmen einer depression können sicherlich symptome wie eine gestörte körperwahrnehmung auftreten auch, dass sich alles „stumpf“ anfühlt. als pflanzliches mittel wäre evtl. noch lasea denkbar. beste grüße

Kunde: hat geantwortet vor 3 Tagen.
Dankeschön, das hab ich mir nun besorgt.
Ich bin etwas in Sorge, da ich ja nun schon seit 3 Wochen das Duloxetin nehme und sich keinerlei positive Wirkung bisher gezeigt hat.
Meinen Sie das kann noch kommen oder sollte ich ein anderes Medikament ausprobieren? Welches finden Sie noch gut verträglich und gut wirksam bei Depressionen mit Wahrnehmungsstörung?
Vielen Dank für Ihre Hilfe
Sina

ich würde ihnen empfehlen weiterhin bei duloxetin zu bleiben, ggf die dosis auf 90 mg in rücksprache mit ihrem arzt steigern und noch etwas zuwarten. eine mögliche alternative wäre bspw. sertralin.

Kunde: hat geantwortet vor 2 Tag.
Okay, vielen Dank.
Eine Frage hätte ich noch: ich hatte letzte Woche meine Periode, und die Nebenwirkungen und Wirkung des Duloxetin ist meines Erachtens schlimmer geworden. Kann dies mit den Hormone zusammenhängen? Spielen die Hormone dabei eine Rolle? Und wie genau wird der Serotoninspiegel aufgebaut? Was passiert da im Körper?
Viele Grüße und ein schönes Wochenende für Sie.
Vielen Dank für Ihre Hilfe
Sina

das ist insg ein sehr komplexes zusammenspiel der unterschiedlichen hormone, was auch noch nicht ganz geklärt ist. biochemisch wird bei einer depression von störungen im serotonin/noradrenalin system ausgegangen. mit duloxetin wird versucht mehr serotonin und noradrenalin an den synapsen bereitzustellen und die übertragung der signale zu verbessern. da eine depression viele verschiedene ursachen haben kann (lebensgeschichte, traumata , misserfolge etc) sollte für den bestmöglichen behandlungserfolg zusätzlich eine gesprächstherapie stattfinden. hier noch ein link : https://www.awmf.org/uploads/tx_szleitlinien/nvl-005p_S3_Unipolare_Depression_2017-05.pdf