So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Brenner.
Brenner
Brenner, Dr. med.
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 34
Erfahrung:  Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie
107485947
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
Brenner ist jetzt online.

Ich hatte leider im März 2019 eine rezidivierende Depression

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich hatte leider im März 2019 eine rezidivierende Depression und habe Venlafaxin 150 mg genommen. Im Laufe des Jahres ging es mir wieder besser und mein DOC und Psychologin haben Venlafaxin im November gleich von 150 mg auf 75 mg reduziert und im Januar auf 37,5 seitdem stecke ich leider wieder in der Depression und nehme seit dem 20.01 75mg, dann ab 20.02. 150 mg und ich spüre leider immer keine große Besserung, ich habe immer noch total Schwankungen und keinen wirklichen guten Tag seit dem gehabt. Was kann ich noch machen? Gestern und heute habe ich Übelkeit und einen hohen Puls .Hängt es mit dem Venlafaxin zusammen?

vielen dank für ihre frage. ich glaube nicht, dass übelkeit und tachycardie mit venlafaxin zusammen hängen, da sie es ja schon geraume zeit nehmen. ich würde ihnen empfehlen bei ihrem arzt eine spiegelbestimmung von venlafaxin vorzunehmen (inkl. labor leber, niere, blutbild), sowie ein ekg. im falle eines erniedrigten venlafaxinspiegels wäre eine aufdosierung zu empfehlen. evtl. auch eine medikamentöse umstellung. ich hoffe ich konnte ihnen etwas weiterhelfen, beste grüße

Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
Wirken denn die 150 mg schon oder kommt die Wirkung noch ?

ich würde empfehlen auf 187,5 bis 225 mg aufzudosieren und eine spiegelbestimmung vorzunehmen. 150 mg können in einer erhaltungstherapie hilfreich sein. beste grüße

lieber kunde konnte ich ihnen weiterhelfen? wenn ja freue ich mich über eine positive bewertung und stehe gerne für weitere fragen zur verfügung. beste grüße

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Ich hab immer so Tagesschwankungen ein Tag ist ok der nächste scheisse was heißt das ?

möglicherweise ist der spiegel des antidepressivums noch zu gering, evtl. Wäre auch die unterstützende Behandlung mit einem stimmungsstabilisierer z.b. Lithium in erwägung zu ziehen

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Kann man Lithium mit Venlafaxin nehmen?

Ja lässt sich sofern keine Kontraindikationen für Lithium bestehen gut kombinieren

Brenner und weitere Experten für Psychiatrie sind bereit, Ihnen zu helfen.