So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Brenner.
Brenner
Brenner, Dr. med.
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 19
Erfahrung:  Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie
107485947
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
Brenner ist jetzt online.

Hallo mir wurde wegen massiver Schlafprobleme vom Hausarzt

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo mir wurde wegen massiver Schlafprobleme vom Hausarzt Amitriptylin 50 mg verordnet. Ich soll 50 mg vor dem Schlafen nehmen. Ich habe darauf sehr schlecht reagiert mit nur 1,5 Stunden Schlaf dann Herzklopfen riesen Durst und v. a. wach sein bis morgens. Ich war auch extrem unruhig und hatte schlimme Gedanken. Ich möchte das nicht mehr nehmen. Es ging mir damit viel schlechter als zuvor. Können Sie mir bitte einen Rat erteilen
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: 51 weiblich Amitriptylin 50 mg Gynokadin 1 Hub 200 mg Progesteron abends
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Psychiater wissen sollte?
Customer: Das Problem mit dem Schlaf besteht seit 5 Wochen durch berufliche Probleme

Vielen Dank für ihre Frage. Aufgrund der Nebenwirkungen würde ich Ihnen empfehlen Amtriptylin in Rücksprache mit ihrem Arzt abzusetzen. Stattdessen könnten Sie nach einer Alternative wie z.b. Mirtazapin fragen, dies wirkt bereits in niederiger Dosierung (7,5 - 15 mg) schlafanstossend. Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen und stehe gerne für weitere Fragen zur Verfügung. Beste Grüsse

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Hallo,

danke für Ihre Antwort. Da dies die erste Tablette war: Ich nehme doch dann heute Abend keine mehr, oder?
Mirtazapin habe ich leider auch nicht vertragen.

Danke für Ihre Antwort
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Noch eine Frage: wie lange dauert es ungefähr, bis die Nebenwirkungen verschwinden?

Da es die erste war, können Sie es weglassen. Alternativ könnte zur Besserung des Schlafes Valdoxan (Agomelatin) hilfreich sein. Fragen Sie ihren Arzt.

Die Nebenwirkungen sollten im Laufe des Tages nachlassen, keine Angst

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Ich kann nur hoffen, dass die Nebenwirkungen bald verschwinden. War die Dosis nicht auch sehr hoch?

Ich starte bei meinen Patienten meist mit 25 mg am Abend und steigere dann nach eingigen Tagen. Insofern kann es auch damit zusammenhängen, wobei es auch immer unterschiedlich vertragen wird.

Brenner und weitere Experten für Psychiatrie sind bereit, Ihnen zu helfen.