So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Brenner.
Brenner
Brenner, Dr. med.
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 17
Erfahrung:  Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie
107485947
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
Brenner ist jetzt online.

Kann man Fluoxetin und Escitalopram zusammen nehmen? 21

Diese Antwort wurde bewertet:

Kann man Fluoxetin und Escitalopram zusammen nehmen?
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: 21 Jahre alt, weiblich. 40 mg fluoxetin, 20 mg escitalopram
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Psychiater wissen sollte?
Customer: Nein

Vielen Dank für Ihre Frage. Prinzipiell sollte eine antidepressive Monotherapie versucht werden. Die Kombination aus Fluoxetin und Escitalopram würde ich nicht empfehlen, sondern eher zu einer Umstellung auf bspw. Bupropion, Venlafaxin, Milnacipran oder Duloxetin empfehlen.Da ich Ihre Erkrankung nicht kenne , fällt mir eine entsprechende Empfehlung etwas schwer. Aber eine Kombination von 2 selektiven serotonin wiederaufnahmehemmern würde ich nicht als first-line therapie empfehlen. Besprechen Sie dies bitte mit ihrem Psychiater. Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen. Beste Grüsse Dr. Brenninger

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Aber es wird nichts „passieren“ wennn ich das trotzdem so einnehme, oder?

Da ich Ihren Fall nicht kenne und nur aus der "Ferne" beurteilen kann würde ich diese Therapie nicht als first-line empfehlen. Unter EKG kontrolle sowie engmaschiger psychiatrischer Behandlung kann ein Therapieversuch unternommen werden. Es kann allerdings zu einer Potenzierung von Nebenwirkungen wie Unruhe, Ekg Veränderungen , Magen-Darmblutungen kommen. Bitte besprechen Sie dies nochmals mit ihrem behandelnden Arzt. Beste Grüsse Dr. Brenninger

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Ist ein serotonin Syndrom von 20 mg Escitalopram und 40 mg fluoxetin wahrscheinlich ?

Eher selten, ich gebe diese Kombination bisweilen auch, ohne dass es zu einem serotonin syndrom (übelkeit, schwitzen,durchfall,anstieg herzfrequenz , erbrechen) kam. Unabhängig davon habe ich dies in meiner beruflichen Laufbahn (20 Jahre) ein einziges Mal erlebt. Sollten unerwünschte Arzneimittelnebenwirkungen auftreten , wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt.

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Macht es dann überhaupt Sinn, diese beiden zusammen einzunehmen, also wirken die beiden dann trotzdem antidepressiv?

Antidepressiv wirken sie sicherlich, würde aber eher eine Monotherapie empfehlen, z.b. Selektiver Noradrenalin wiederaufnahmehemmer (SNRI) siehe meine Antwort oben, auch eine begleitende Psychotherapie ist zum Behandlungserfolg absolut zu empfehlen.

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Ist bei höherer Dosierung von Fluoxetin 60-80 mg eine besser Antidepressive Wirkung zu erwarten?

Die maximale Dosierung beträgt 60 mg , ein Versuch für 2-3 Wochen wäre durchaus zu erwägen um die Symptomatik zu bessern. Wenn dies nicht der Fall ist würde ich eher eine Umstellung als eine Kombination empfehlen https://www.dgppn.de/_Resources/Persistent/d689bf8322a5bf507bcc546eb9d61ca566527f2f/S3-NVL_depression-2aufl-vers5-lang.pdf Hier habe ich für Sie die aktuelle Leitlinie zur Depressionsbehandlung.

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Gibt es Ein Antidepressivum, dass eher Gewichtsneutral ist und kein Libidoverlust hat?!

Gewichtsneutral sollten obige Alternativen sein. Sollte es zu einem Libidoverlust kommen , wäre eine Umstellung zu überlegen.

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Ich meine eines aus einer anderen Wirkstoffklasse , dass ich nicht zwei SSRI nehmen muss

Hier wäre ein kombinationspräparat , das auf zwei rezeptorsysteme (serotonin und noradrenalin) wirkt wie z.b. Milnacipran, Venlafaxin oder Duloxetin zu empfehlen

Brenner und weitere Experten für Psychiatrie sind bereit, Ihnen zu helfen.